Lena Dürr und Marcel Hirscher heißen die Sieger des Parallelslalom-Weltcups in der Moskauer City. Für die 21-jährige Dürr vom SV Germering war es der erste Weltcup-Sieg ihrer Karriere, Hirscher unterstrich nach Rang zwei beim Event in München seine Ausnahmestellung und baute seine Führung im Gesamt- und Slalom-Weltcup aus. Der Österreicher fährt nun mit viel Selbstvertrauen zur WM nach Schladming.

Dürr: "Hatte noch nie soviel Spaß beim Skifahren"

Im Schneetreiben von Moskau waren die Entscheidungen in Moskau ähnlich knapp wie beim ersten Event dieser Art in München. Bei den Damen fuhr sich in Abwesenheit von Maria Höfl-Riesch und Viktoria Rebensburg die Deutsche Lena Dürr mit starken Leistungen ins Finale und setzte sich dort überraschend gegen die starke Veronika Zuzulova Velez aus der Slowakei durch. Deutliche 43 Hundertstel war Dürr in den Endläufen schneller als Zuzulova und holte sich damit wie aus dem Nichts ihren ersten Weltcup-Sieg - zuvor war die Schwester von Katharina und Tochter von Peter Dürr, der in den 80er-Jahren ebenfalls im Weltcup aktiv war, nie besser als Rang sechs gewesen. "Das ist so toll. Das habe ich nun wirklich nicht erwartet. Ich hatte noch nie so viel Spaß beim Skifahren wie heute", sagte Lena Dürr gegenüber der dpa. Dritte in Moskau wurde Mikaele Shiffrin (USA), beste Österreicherin war Michaela Kirchgasser auf Rang fünf hinter der Schweizerin Wendy Holdener, die bis ins Halbfinale vordrang. Die zweite Deutsche im Bewerb, Christina Geiger, schied in der ersten Runde aus. Im Gesamtweltcup liegt weiter die uneinholbare Tina Maze in Front (1694 Punkte), sie hat über 800 Punkte Vorsprung auf Maria Höfl-Riesch und Lindsey Vonn (USA).

Neureuther knapp geschlagen, Hirscher vor

...
Parallel-Slalom beim Ski-Weltcup in Moskau: Sensationell: Lena Dürr feiert ihren ersten Weltcup-Sieg - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/sport/wintersport/parallel-slalom-beim-ski-weltcup-in-moskau-sensationell-lena-duerr-feiert-ihren-ersten-weltcup-sieg_aid_908406.html

Im Halbfinale der Herren trafen sich vier absolute Slalom-Spezialisten: Felix Neureuther, Sieger von München, musste sich mit Andre Myhrer (SWE) auseinandersetzen, Marcel Hirscher (AUT) traf auf "Altmeister" Ivica Kostelic (KRO). Neureuther verlor sein erstes Duell gegen Myhrer mit 14 Hundertsteln Rückstand, konnte im zweiten Lauf zwar aufholen, doch am Ende reichte es nicht für das Traumfinale gegen Hirscher. Der hatte Ivice Kostelic trotz Fahrfehlers besiegen können. Im kleinen Finale verpasste Neureuther gegen den Kroaten nach zwei Läufen knappstmöglich das Podest: Kostelic hatte mit einer Hundertstel die Nase vorn und fuhr somit auf Rang drei, Neureuther blieb nur Rang vier. Das Finale ging dann an den Österreicher Hirscher: Im ersten Lauf noch sechs Hundertstel vorn konnte der 23-Jährige im zweiten Run noch eins draufpacken und siegte mit 16 Hundertsteln Vorsprung auf den Schweden. Für Hirscher ein wichtiger Sieg, konnte er doch seine Führung im Gesamtweltcup auf Aksel Lund-Svindal auf über 200 Punkte ausbauen und seine Slalom-Weltcup-Führung vor Neureuther verteidigen. Mit sechs Siegen im Gepäck fährt Hirscher nun zur Heim-WM nach Schladming und ist dort im Slalom und Riesenslalom Top-Favorit. Doch auch die Deutschen dürften dort ein Wort um die Medaillen mitsprechen können. Neureuther und auch Fritz Dopfer (in Moskau im Viertelfinale ausgeschieden) sind in der Form ihres Lebens und dürfen sich berechtigte Hoffnungen auf vordere Platzierungen machen.

Die WM in Schladming beginnt für die Damen am 5. Februar mit dem Super-G, am Tag darauf starten die Herren mit dem Super-G in die Titelkämpfe.

Alle Bilder aus Moskau findet ihr hier!

...
Parallel-Slalom beim Ski-Weltcup in Moskau: Sensationell: Lena Dürr feiert ihren ersten Weltcup-Sieg - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/sport/wintersport/parallel-slalom-beim-ski-weltcup-in-moskau-sensationell-lena-duerr-feiert-ihren-ersten-weltcup-sieg_aid_908406.html