Die edle US-Firma Spyder kommt im Winter 2013/2014 vor allem mit einer neuen Konzeption der Damenkollektion in die Geschäfte. Motto: Carte Blanche,  was bei Spyder so viel wie grenzenloser Style bedeutet. Das Design-Team hat in Zusammenarbeit mit Halfpipe-Champion Roz Groenewoud fünf funktionelle und detailverliebte Produkte entwickelt, die vor allem durch ihr schimmerndes und edles Aussehen punkten sollen. Glitzerndes Gold statt mattes Braun also.

Das Highlight der Linie ist das Moxie Jacket (Foto unten in der Serie). Die Kapuze, die vor dem Gesicht mit zwei Druckknöpfen geschlossen werden kann, ist abnehmbar. Neben zwei großen Seitentaschen bieten eine schräge Brusttasche sowie eine Oberarmtasche Stauraum. Schneefang und eine Innentasche für die Skibrille gehören ebenfalls zum funktionellen Sortiment. Etwas ganz Besonderes ist der abnehmbare Schiebergriff des Reißverschlusses, denn dieser kann als Haarspange fungieren. Das wird die Ladies freuen! Die Moxie ist mit Spyders Xt.L™-Membran ausgestattet und somit wasserdicht, die Thinsulate™ Isolation hält warm.

Der restliche Kollektion, von Spyders Klassiker Legend und Quest über die Freeride- und Big-Mountain-Linien Mission, Matrix und White Spyder sowie die Luxus-Produkte der L-Series wurden überarbeitet und aufgefrischt. Farblich bestimmen Neonfarben weiter das Bild: orange, gelb oder grün, starke Kontraste sollen auf der Piste ein Hingucker sein. Auch die Kids-Linie wurde von Spyder neu designt, hier passt zum Beispiel die Mynx Jacket zur Tart Pant, ein ausgeflipptes Farbdesign lenkt etwas von der hohen Funktionalität der Skijacke und –hose ab: Verlängerbare Ärmel und Beine, Spyders wasserdichte Xt.L™-Membran und die warme ThermaWeb™-Isolierung, Schneefang, wasserdichte Taschen sind bei den Kids-Produkten Standard.