Carrera präsentierte auf der ISPO ein Update der Kimerik-Goggle und nennt sie 'Kimerik Reload'. Die im letzten Jahr vorgestellte Anpassung an die Nase hat dabei eine neue Dimension erfahren - sie funktioniert jetzt horizontal und vertikal. Drückt euch eure Passform zurecht!

Ein Klassiker - gepimpt

Alpina legt zu Saison 2013/14 den Klassiker, die Goggle Challenge, neu auf. Ein Thema dabei war das rahmenlose Design für mehr Blickfeld. Das Topmodell (2.0 GTV) kommt zudem mit Quattro-Varioflex-Scheibe daher - diese passt sich in punkto Polarisierung an die bestehenden Lichtverhältnisse an. Noch ein interessantes Detail: Die Befestigung der Bandes an der Brille erfolgt über bewegliche Kunststoffhaken, nicht direkt am Rahmen selbst. Das ermöglicht noch besseren Halt am Helm bei sehr unruhigem Untergrund, etwa im freien Gelände. Der Preis der Brille: 149,95 €.

Auch Scott setzt auf rahmenloses Design

Scott stellte mit der LCG (Lens Change Goggle) eine vielseitige Brille vor. Der Linsenwechsel erfolgt über einen Slider, der eine Berührung der Glasoberfläche unnötig macht. So kann man auf wechselnde Lichtverhältnisse schnell reagieren.