Bei Carrera war das Highlight bei den Helmen der Enigma. Für 185 Euro bekommt ihr laut Hersteller den am besten ventilierten Helm auf dem Markt. Patentiert ist das Vortex-System. Über eine Klappe kann man dabei den Luftstrom in den mittleren Helmbereich leiten, wo am meisten Wärme entsteht. Von dort wird damit Wärme und Feuchtigkeit nach außen abgeführt.

Alpina Snow Mythos Helm

Der neue Mythos schafft Sicherheit mit Leichtigkeit und widerlegt, dass sichere Helme auch gleich schwer sein müssen. Der Snow Mythos von Alpina schafft den Spagat zwischen maximaler Sicherheit und minimalem Gewicht in verschiedenen Farben. Der Preis: 119,95 €.

Giro präsentiert Softshell-Helm Combyn

Ein Skihelm, den man mit der Hand eindrücken kann? Für Giro das Highlight der Saison 2013/14: Der Combyn. Der größte Vorteil: Er kann diverse Stürze abfangen, was vor allem bei Park&Pipe Fahrern gefragt sein dürfte. Möglich macht das eine Vinyl-Nitril-Schaumstoffeinlage aus zwei verschiedenen Schichten, die dafür sorgen, dass der Helm sowohl vor einem Aufprall mit hoher Energie als auch mit niedriger Energie schützt. Natürlich hat diese Helm-Konstruktion Vorteile bei Passform und Tragekomfort. Der Preis wird 129 Euro betragen.

Scott-Helm mit MIPS

MIPS - das steht für Multi Directional Impact Protection. Es geht also darum, das Gehirn vor Schlägen zu schützen - und das bei vertikalen und schrägen Druckstößen. Verbaut wird MIPS unter anderem in neuen Symbol Helmet, der für Freerider gedacht ist und daher nicht nur gut belüftet ist, sondern auch noch stylisch rüberkommt.