Nachdem die Gerüchteküche seit der erfolgreichen Nike Chosen Session 2012 bereits den gesamten Sommer über brodelte, wurde es im Herbst endlich offiziell: Das Montafon hat mit der Wintersaison 2012/2013 einen neuen Snow Park bekommen, den ersten Nike Snowpark der Alpen – nichts anderes haben wir erwartet.

Die Freeride- und Freestyle-Destination im Westen Österreichs, im Herzen Vorarlbergs ist das bezaubernde Silvretta Montafon. Freeskier wie Snowboarder, die noch nie etwas vom Montafon gehört haben, müssen die schneereiche Region in den letzten Jahren wohl auf dem Weg in die Schweiz links liegen gelassen haben. Doch spätestens seit der Saison 2012 wartet mit dem Nike Snowpark Montafon im 39 Kilometer langen Tal südwestlich des Arlbergs einer der kreativsten und vor allem der größte Park für Freestyler eingebettet  zwischen sensationellem Backcountry.

Progressives Snowpark Konzept
In den vergangenen Jahren war bereits der Nova Park in Silvretta Montafon unterhalb der Madrisella Bahn einer der zentralen Treffpunkte der europäischen Freestyle Szene. Durch den großen Erfolg der Nike Chosen Sessions im Frühjahr 2012 inspiriert, hat sich das größte Wintersportgebiet im österreichischen Vorarlberg entschlossen seinen Snowpark auf das Grasjoch umzuziehen, für den sie die erfahrenen Parkdesigner von Schneestern aus Kempten engagiert haben. Das neue Terrain am Grasjoch bietet beste Voraussetzungen, denn durch die neue Grasjochbahn haben die Freestyler jetzt auch direkten Zugang zum neuen Snowpark.

Bei entsprechender Schneelage und  vollständig aufgebaut besteht der dann wohl vielseitigste Snow Park der nördlichen Alpen aus mehr als 40 Elementen mit Obstacles, Rails und Kickern für Einsteiger bis Pros. Eine Vielzahl an Boxen und Rollern für Kids, Miniramps für Fortgeschritten sowei einer perfekten Medium Line und Pro Line aus Superkickern, Tables und Quaters bietet eine perfekte Mischung für jedes Freestyler-Herz. Das äußerst progressive Konzept des Snow Parks besticht nicht nur durch The Rock oder den Kinked Shark Wallride, einmalig ist auch das D.I.Y.. In der „Do IT Yourself Area“ können sich Snowboarder und Freeskier kreative Setups aus Rails, Bonks und Minipipes selbst konstruieren und nach belieben variieren.

Das komplette Setup wird ständig überarbeitet und in einwandfreiem Zustand gehalten. Für die tägliche Pflege des Snow Parks sorgt eine achtköpfige Shape-Crew. Und der der Aufwand für die Vielzahl an Obstacles ist beträchtlich, denn der Park ist sehr weitläufig und pro Run kann man bis zu 18 Elemente abreiten.

Wechselndes Setup und chillige Atmosphäre am Fredakopf
Den Nike Snow Park versorgt der Fredakopf Sessellift, der links vom Park verläuft und einen exzellenten Blick auf das gesamte Terrain ermöglicht. An Neuschneetagen kann man rechts des Lifts hervorragend Freeriden und sich in unverspurten Tiefschneehängen die Zeit vertreiben bis der Park frisch präpariert ist. Am Park-Einstieg ist auf einem sonnigen Plateau die Park Base errichtet. Fette Beats und Liegestühle laden zum Entspannen ein, wenn der Park-Crew danach ist, wird auch gerne mal der Grill für ein chilliges BBQ angeheizt.

Das Highlight bilden die verschiedenen Events während der Winter-Saison, wie zum Opening im Dezember die Nike Stairset Session und The Rock im Januar, oder auch das Finale von Nicola Thosts Nachwuchs Camps, Sprungbrett oder der Chill and Destroy Tour. Ganzjährig sind zahlreiche Pros der Snowboard- und Freeski-Szene im Nike Snowpark Montafon anzutreffen, wie Halldor Helgason, Jamie Nicholls oder Ethan Morgen. Als zusätzliches Zuckerl bauen die Shaper den Park auch regelmäßig innerhalb des Winters um. Für ausreichend Abwechslung ist somit garantiert gesorgt.

Respektvoll Freestylen
Um die Übersicht nicht zu verlieren und es Einsteigern in das Parkfahren zu erleichtern gibt es ein cleveres Guiding Concept, das die Parkelemente, die Spielregeln aber auch auf den gegenseitigen respektvollen Umgang unter den Freestylern anschaulich hinweist. Ganz egal, wie jung oder alt, wie unerfahren oder professionell ihr seid, jeder genießt dieselben Rechte und hat die gleichen Pflichten im Park, um ein reibungsloses und auch entspanntes miteinander während der Park Session zu gewährleisten. Gut und lecker versorgt werden die Freestyler am Fuße des Nike Snowparks Montafon, in der Grasjochhütte direkt neben der Bergstation.

Wer sich gleich mehrere Tage im Nike Snowpark Montafon austoben und dort sein Trainingslager aufschlagen möchte, für den gibt mit dem Explorer Hotel als offiziellen Partner des Parks, eine günstige und stylische Unterkunft direkt in Gaschurn, nur wenige Gehminuten von der Talstation entfernt. Die Anreise ins Montafon ist bequem mit der Bahn und Bus oder der Mitfahrzentrale „go shred“ unter gleichgesinnter Snowboarder und Freeskier kostengünstig und bequem möglich.

Aktuelle Infos über die „Set Up´s“  je  nach Schneelage findet ihr hier.

Der Snowpark im Überblick:

Skigebiet: Silvretta - Montafon, St. Gallenkirch

Skipasspreise Silvretta - Montafon

GPS Daten: 47° 1′ N, 9° 58′ O
Bezirk / Region: Bludenz, Vorarlberg

Berg: Grasjoch
Höhe Talstation: 878 m
Höhe Bergstation: 1976 m
Saison: Dezember - Anfang April (je nach Schneelage)
Betrieb: 8:15 - 16:30 Uhr

Park Größe: L
Hangausrichtung: NW
Lage: Fredakopf
Fläche gesamt: ca. 300000 m²
Eingang Park Höhe NN: 2252 m
Ausgang Park Höhe NN: 1976 m
Höhendifferenz Snowpark: 276 m
Snowpark Lift: Fredabahn Sesselift
Park Zugang: Grasjochbahn, Fredabahn Sesselift

Snowpark Lines: 4
Snowpark Elemente: 40
Easy Line: 1
Medium Line: 2
Pro Line: 1
Fundament: teilweise Erdfundament
Flutlicht: nein
Beschneiung: ja
Chill Area: Parkbase Fredakopf
Parkbetrieb: komplette Saison (je nach Schneelage)
Park Designer: Schneestern
Head Shaper: Dirk Scheumann
Snowpark Management: Janine Barbisch
Snowpark Page: www.nikesnowparkmontafon.com

Snowpark Obstacles
Kicker (Easy Line/Medium Line/Pro Line): 1/3/2
Tables: 1
Jibbs/Boxes/Rails gesamt: 34
Corner: 1
Maschendraht Wallride: 1
D.I.Y. Do It Yourself Area: 1
Kinked Box, Kinked Box flat, High Box, Close out Rail, Stair Set, Kinked Pipe, Down Rail, Down Pipe, Down Box, Down Flat Box,Butterbox, Rainbow Box, Rainbow T-Box, Kinked Tube, Double Rip Tube, Double Kinked Rail: je 1
Easy Kicker mit Cannon Pipe: 1
Wallride Spine: 1
Up & Down Pipe: 1
Up & Down Box: 1
Big Tube: 1
Down-Flat-Down Industry Pipe: 1
Halfpipe: Special Events only
Superpipe: nein
Air Bag: nein

Snowpark Extras
Essen & Trinken:
Grasjochhütte  (am Parkausgang)
Germknödel ab 5 €, Kaiserschmarrn 7,50 €
WiFi: in der Hütte

Events:
Januar: Nike - The Rock und Sajas - Park Games,
Februar: Nicola Thost Sprungbrett,
März: Chill & Destroy – Rock den Park Tour, Montafon Freeride Festival powered by Silvretta Montafon, Snake & Hammers Banked Slopestyle

Anreise ab München:
mit Auto: A 96 München - Bregenz, A 14 Bregenz - Bludenz, Ausfahrt 61 / Bludenz - Montafon, B 188 Bludenz - St. Gallenkirch (ca. 275 km, 3 h)
öffentlich: EC 87 Hbf München - Hbf Innsbruck, RJ 162 Hbf Innsbruck - Bludenz, S 1 Bludenz - Schruns, Landbus L 85 Schruns - St. Gallenkirch (gesamt ca. 4 h)