Wintergenuss mit Speedfaktor – das erwartet Geschwindigkeit-Anhänger mit dem Serfauser Sauser: Die Teilnehmer klinken sich einfach an der Bergstation des Sunliners mit einem Sicherheitsverschluss, der an den Sitzgurten befestigt ist, in eine starke Seilhalterung ein. Und los geht’s! Der Sauser nimmt in 85 Meter Höhe Fahrt auf, seine „Reisegeschwindigkeit“ von bis zu 65 km/h erreicht er schon nach kurzer Zeit. Insgesamt 400 Meter Höhenunterschied werden auf den vier Abschnitten der über 2.000 Meter langen Flugstrecke überwunden. Endstation der „Flug-Show“ ist an der Talstation der Komperdellbahn Serfaus.

Tempo beim Fisser Flieger
Tempo ist das Stichwort für den Fisser Flieger. Das Vergnügen mit dem Doppeldecker ähnlichen „Fluggerät“ beginnt direkt bei der Bergstation der Möseralmbahn in Fiss. Jeder der vier Passagiere wird in einen Drachflieger-Gurt geschnallt, der das Gefühl des freien Fluges vermittelt. Anschließend wird der „Flieger“ mit 40 km/h rücklings hoch gezogen. Dann heißt es „ready to fly“, mit bis zu 80 km/h geht es in bis zu 47 Meter Höhe über die schneeweißen Hänge. Dabei gleitet der „Flieger“ an Rollen, die sich nicht lösen können, über ein stabiles Stahlseil. Nach wenigen Minuten landet man sicher und um eine gewaltige Portion Glückshormone reicher wieder am Startplatz.

Im freien Fall mit dem Skyswing
Wer neben attraktivem Wintersport auch ultimativen Nervenkitzel sucht, der ist im Skyswing absolut richtig. Auf Knopfdruck saust die Schaukel zwölf Meter samt Insassen im freien Fall in die Tiefe. 65 km/h und die vierfache Erdanziehungskraft drücken die Adrenalinjunkies in die Sitze – auf der anderen Seite schleudert einen der mächtige Arm mit seinen 15 Meter Radius wieder in die Höhe. Am Scheitelpunkt dann der entgegen gesetzte Effekt und der Kick: Die Schwerelosigkeit. Drei Minuten Kribbeln im Bauch, rasantes Auf und Ab zwischen 4G und Schweben, und das alles auf 1.800 Meter Seehöhe bei der Möseralm in Fiss.