Die Besitzer von Ski Portillo haben sich bemüht, das sehenswerte Skigebiet klein und intim zu halten. Tatsächlich ist aber eines der größten Verkaufsargumente, dass es hier eben keine Stadt, kein Shopping Centre und kein Starbucks gibt. Es gibt lediglich ein großes, gelbes Hotel, das 400 Personen Platz bietet. Kein Lift ist hier davon bedroht, von Menschenmassen überlaufen zu werden.

45 Kilometer präparierte Pisten erwarten den Besucher, die von guten Skifahrern schnell abgefahren sind. Portillo hat zudem aber jede Menge Freeride-Möglichkeiten zu bieten, auch Heli-Skiing gehört neben dem Tourengehen zu den beliebten Aktivitäten im chilenischen Ski-Mekka. Die Saison geht im Jahr 2017 vom 17. Juni bis Ende Septmeber, ein Tagesticket für das Skigebiet, das von 4000ern eingekreist wird, kostet 42.000 chilenische Pesos (ca. 60 Euro).

Alle Infos, auch zu den Hotelübernachtungskosten, findet ihr unter: www.skiportillo.com.