Malam Jaba, Pakistans erstes öffentliches Skigebiet, war ursprünglich 1988 in Kooperation mit österreichischen Spezialisten oberhalb des Swat-Tals errichtet, dann aber zunächst für zehn Jahre eingemottet worden, bevor es in den späten Neunzigern vom damaligen pakistanischen Präsidenten persönlich eingeweiht wurde. Malam Jaba verfügte über zwei Sesselbahnen, ein Hotel, Restaurants und ein Café. Rund zwei bis drei Meter Schnee pro Winter sorgten für gute Bedingungen. Als 2009 die Taliban für kurze Zeit das Kommando im Swat-Tal übernahmen, zerstörten sie Lifte und Gebäude. Seit der Vertreibung der Taliban wird zwar über eine Wiedereröffnung spekuliert, aber bislang nutzen lediglich Tourengeher die Pisten von Malam Jaba.

Nun baut der pakistanische Skiverband einen neuen Sessellift in Naltar, dem Skigebiet der pakistanischen Luftwaffe, gelegen direkt neben der „Winterüberlebensschule“ der Luftwaffe - sicher ist sicher. Der neue Lift kommt aus der Schweiz, stand dort im Skigebiet Villars und ging als Spende in den Hindukusch. Er wird zur Saison 2013/14 eine 1500 m lange Piste erschließen und stündlich bis zu 500 Personen zu deren Startpunkt befördern. Zugang erhalten auch Zivilisten, die als Touristen die regionale Wirtschaft ankurbeln sollen. Von der Bergstation hat man einen famosen Blick auf den gegenüberliegenden, mehr als 5800 m hohen Chari Khand.

Skigebiet: 2870-3200 m, 1 Lift, 1,5 km Pisten

Unterkunft: Naltar Palace Hotel oder Hilltop Hotel

Restaurant-Tipp: Forest Rest House direct am Hang.

Guides: nicht verfügbar.

Verleih: Die Luftwaffenbasis verfügt über Material, fragen kostet nichts.

Info: http://www.paf.gov.pk/ski_federation.html