Schock für 250 Touristen im französischen Chamonix: Am Dienstag, 15. Mai fing plötzlich ein Elektromotor der Gondelbahn am Aiguille du Midi Feuer und die Gondel blieb stehen. Zwar konnten die in der Gondel befindlichen Menschen mit einem Hilfsmotor gerettet werden, die auf 2310 Meter Höhe in der Zwischenstation der Bahn festsitzenden 250 Gäste des Gebietes mussten allerdings mit Hubschraubern vom Berg transportiert werden. 

Zwei Hubschrauber seien etwa zwei Stunden unterwegs gewesen, um alle Gäste sicher ins Tal zu befördern, teilte die Mont-Blanc-Gesellschaft mit. Die Seilbahn am Aiguille du Midi führt hinauf bis auf 3842 Meter und ist damit hinter der Bahn auf das Klein Matterhorn (3.883 Meter) in Zermatt die zweithöchste Seilbahn Europas. Die Fahrt dauert im Normalfall etwa 20 Minuten.