Rund um das kleine Kaukasusdorf Krasnaya Polyana entstehen derzeit vier neue Skigebiete. Krasnaya ist ein Ortsteil der Schwarzmeermetropole Sochi, die 2014 Austragungsort der XXII. Olympischen Winterspiele ist. In Vorbereitung der Spiele investieren der russische Staat und halbstaatliche Großunternehmen Milliarden in die Infrastruktur. Austragungsort der alpinen Wettbewerbe und das größte der vier Skireviere von Krasnaya Polyana ist Rosa Khutor. Seine Hotels, stilistisch ein Mix aus neoklassizistischer Kurortarchitektur und Anleihen an die stalinistische Zeit, liegen in der Schlucht des Mzymta-Flusses. Von hier führt die Olympia-Gondelbahn auf das rund 1100 m hoch gelegene Plateau auf dem sich das olympische Dorf befindet. Zwei weitere Gondelbahnen führen bis auf den 2320 Meter hohen Rosa Peak mit seinem hochalpinen Terrain. Bis  zur Saison 2014/15 soll das Skigebiet auf insgesamt 19 Lifte bis auf 2473 Meter Meereshöhe und 90 km Pisten ausgebaut werden. Dann wird es auch einen Verbund mit den benachbarten Skigebieten Alpica Service und Gazprom Mountain Resort geben, die Verbindungslifte stehen bereits. Für die Öffentlichkeit öffnen sie aber sicher erst nach den Spielen. Der gemeinsame Skipass, der auch das Skigebiet Gornaya Karusel einschließen wird, kommt dann zur Saison 2014/15. Ob und wann auch eine Lift- und Pistenverbindung mit Gornaya Karusel realisiert wird, ist noch offen.

Skigebiet (zur Saison 2013/14): 550-2473 m, ca. 35 Lifte, ca. 140 km Pisten

Unterkunft: Radisson Rosa Khutor gleich gegenüber der Gondelbahn, DZ im Winter ab 7.000 Rubel (ca. 175 Euro), www.radisson.ru/en/hotel-rosakhutor

Restaurant-Tipp: Das Red Fox ist eines der wenigen Restaurants außerhalb der Hotels, geschmackvolle Einrichtung, loungige Atmosphäre und offene Küche.

Guides: Nikolay Polyakov (batbat@inbox.ru) und Maxim Anufrikov (max-rodeo@yandex.ru)

Verleih: In der Talstation der Olimpia-Gondelbahn in Rosa Khutor

Info: www.rosaski.com