... denn die Möglichkeiten, wie wir Kraft über unsere Muskeln anwenden, unterscheidet sich. Wir brauchen als Skifahrer nicht nur eine 'Sorte' Kraft und müssen daher alle im Training berücksichtigen.

Tipp: Sei flexibel bei der Auswahl der Kraft-Übungen

Beim Krafttraining unterscheiden Sportwissenschaftler zwischen der Maximalkraft – der höchstmöglichen Kraft, die bei willkürlicher Kontraktion erzeugt werden kann – sowie der Schnellkraft, Reaktivkraft und Kraftausdauer. Während die Schnellkraft beim Abdrücken aus dem Starthaus oder bei Langlauf-Sprints eine Rolle spielt, ist die Reaktivkraft für den Ausgleich von Pisten-Unebenheiten gefordert. Eine gute Maximalkraft wirkt sich positiv auf Schnell- und Reaktivkraft aus. Die Kraftausdauer schließlich nimmt beim alpinen Skisport eine zentrale Rolle ein und steht deshalb später in dieser Trainingsserie im Mittelpunkt. Beim Skisport treten diese Kraftformen immer als Mischformen auf.

Um diesen Tipp anwenden zu können, müsst ihr die Trainingsarten kennen. Klickt euch dazu in den nächsten Tipp ...