Vor dem Aufbruch die Schneebedingungen zu überprüfen, ist auch im Falle von Portugals einzigem Skiareal keine schlechte Idee. Zwar hat man hier eine leistungsstarke Beschneiungsanlage in Stellung gebracht, die 60% der Pisten beschneien kann, bei zu milden Temperaturen richtet die aber gar nichts aus. Und so ganz im Südwesten Europas ist ausbleibender Frost noch häufiger Thema als ganz im Südosten. Manchmal fährt man hier schon im Dezember und teils sogar noch Ende April Ski, manchmal aber auch gar nicht. Als sicherster Monat gilt der Januar, wenn sich in den Tälern die Orangenbäume unter der Last der reifen Früchte biegen. So gar nicht südländisch lieblich mutet die Landschaft auf dem Dach der Serra da Estrella an: ein karges, felsiges und völlig baumloses Hochplateau. Direkt unterhalb des höchsten Gipfels, dem 1993 Meter hohen Torre, breitet sich das Skiareal mit seinen vorwiegend leichten Abfahrten aus. Wenn nur die Streifen der beschneiten Abfahrten weiß sind, hat die Gegend ziemliche Ähnlichkeit mit den kargen Höhen der Maloti-Berge. Aber ganz so arm wie Lesotho ist Portugal natürlich trotz Euro-Krise noch nicht und so kommen die Skifahrer hier nicht aus dem Nachbarland sondern vorwiegend aus dem rund 2,5 Autostunden entfernten Porto und aus Lissabon, das gute drei Stunden entfernt liegt. Viele Besucher kommen einfach nur, um Schnee zu erleben - es gibt mehrere Rodelhänge und einen Schlittenverleih. Für die Kids aus den Großstädten wird auch ein Freestyle-Park präpariert – wenn genug Schnee liegt.

Skigebiet: 1851-1988 m, vier Lifte, 5,8 km Pisten

Unterkunft: Man kann in alten Landgütern und Herrensitzen logieren, muss dann aber eine längere Anfahrt in Kauf nehmen als vom in 1550 Meter Höhe gelegenen und sehr geschmackvoll eingerichteten Hotel Serra da Estrella, das Paket für Übernachtung und Skipass kostet hier ab 69 Euro, zum Skigebiet sind es 10 km, Info: www.turistrela.pt.

Restaurant-Tipp: Die Caféterias im Skigebiet befriedigen Grundbedürfnisse, genussvoller geht es da schon im Nave da Areia im Hotel Serra da Estrella zu.

Guides: Auch hier gilt: schön wär’s, wenn’s was zum Guiden gäb.

Verleih: Im Talstationsgebäude direkt an den Übungsliften, ein komplettes Set kostet für einen Tag 25 Euro.

Info: www.skiserradaestrela.com