Hier haben wir praktische und nützliche Tipps rund um euren Aufenthalt in Norwegen zusammengestellt.

 

Anreise

Norwegen ist vor allem aus Nord- und Mitteldeutschland gut mit dem eigenen Auto zu erreichen. Die meisten Fährverbindungen gibt es nach Oslo (Dtl: Kiel, Colorline; Dänemark: Frederikshavn, Kopenhagen, DFDS Seaways). Von Hirtshals in Dänemark werden außerdem Bergen und Stavanger (Fjordline) angelaufen.

Noch schneller geht’s mit dem Flieger: Sowohl skandinavische (Norwegian, SAS) als auch deutsche Airlines fliegen Norwegen von vielen deutschen Flughäfen aus regelmäßig an. Von den größeren Flughäfen verkehren dann Skibusse in die Resorts.

 

Klima & Reisezeit

Trotz der nördlichen Lage ist das norwegische Klima, dank des Golfstroms, vor allem in den Küstengebieten relativ mild. Während im Osten und im Landesinneren die Temperaturen auch schon einmal bis auf -40° C fallen können, beträgt die niedrigste je gemessene Temperatur in Tromsö lediglich -18°C. Von November bis Januar ist „Dunkelzeit“ in Norwegen: Die Sonne bleibt allerdings nur im äußersten Norden ganz weg, Menschen in Oslo freuen sich über immerhin sechs Stunden Helligkeit. Danach werden die Tage aber sprunghaft länger, schon Ende März kann man von Tromsö bis Oslo über 13h Tageslicht genießen: Auch die Polarlichter lassen sich in diesen Monaten am besten beobachten.

Die Skisaison beginnt in vielen Gebieten schon Anfang November und reicht fast überall bis in den Mai. Ideale Voraussetzungen für einen Skiurlaub, vor allem wenn Ostern, wie 2014, erst in den späten April fällt. Aktuelle Schneehöhen gibt es hier.

 

Währung

In Norwegen wird mit Kronen (NOK, derzeitiger Kurs 8,1) gezahlt. Das Preisniveau in Norwegen ist deutlich höher als in Deutschland. Dies merkt man im Urlaub nicht nur an den Preisen für Hotels und Dienstleistungen, sondern auch als Selbstversorger. So sind Lebensmittel etwa 1/3 teurer als in Deutschland, bei Alkohol und Tabakwaren zahlt man mindestens das Doppelte. Die Skipasspreise liegen umgerechnet im Durchschnitt zwischen 180 – 220 € (6 Tage, Erwachsener).

 

Formalitäten

Norwegen gehört nicht zur EU, allerdings zum Europäischen Wirtschaftsraum. Für EU-Bürger gibt es also keine Probleme bei der Einreise, der Personalausweis reicht aus. Man muss allerdings auf Kontrollen des Zolls, insbesondere im Hinblick auf mitgebrachte Mengen an Alkohol und Tabakwaren, gefasst sein. Bereits kleine Überschreitungen werden hier strikt geahndet.

Straßenverkehr: Wie in ganz Skandinavien muss auch in Norwegen das Abblendlicht  während des Tages eingeschaltet sein. Für Autobahnen sowie einige Tunnel fallen außerdem Mautgebühren an. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen (außerorts 80 bzw. 100km/h), werden streng und regelmäßig kontrolliert. Strafzettel können, wie so vieles in Norwegen, empfindlich teuer werden.

Eine generelle Helmpflicht für Kinder und Jugendliche gibt es in Norwegen nicht. Viele Angebote setzten allerdings das Tragen eines Helms voraus. Die meisten Gebiete bieten kostenlose Leihhelme für Kinder an.

 

Noch mehr Informationen rund um Norwegen findet ihr hier.

 

Ihr seht: Zum Skifahren müssen es also nicht immer die Alpen sein. Und vielleicht haben unsere Reisetipps ja Lust auf einen Winterurlaub im hohen Norden gemacht. Wir wünschen euch in jedem Fall viel Spaß bei der Reiseplanung und einen schönen Skiurlaub 2013/2014!