Am 1. Februar 2014 ist es soweit: Dann feiert der Big Mountain Fieberbrunn Kitzbüheler Alpen seinen zehnten Geburtstag. Zum vierten Mal in Folge präsentiert sich der Weltklasse-Freeride-Event dabei als Teil der SWATCH FREERIDE WORLD TOUR BY THE NORTH FACE®. Beim einzigen österreichischen Tourstopp der weltweit führenden Freeride-Tour kämpfen die besten Freerider des Planeten um den Sieg am Wildseeloder. Auch Teilnehmer aus Österreich, Deutschland und der Schweiz gehören zum Favoritenkreis. Neben der atemberaubenden Action der Freeskier und Snowboarder lockt Fieberbrunn mit einem Event-Village und vielen attraktiven Side-Events. Zusätzlich wird der gesamte Wettbewerb live im Webcast auf www.freerideworldtour.com übertragen.

Der Event in Fieberbrunn Kitzbüheler Alpen ist der vierte von sechs Tourstopps der SWATCH FREERIDE WORLD TOUR BY THE NORTH FACE® 2014 (FWT). Er schließt eine Serie von drei Etappen in Europa ab, die auf den Tourauftakt am 18. Dezember 2013 in Revelstoke (CAN) folgen. Besonders für die Teilnehmer aus Österreich und Deutschland sind diese Events in Courmayeur Mont Blanc (18. Januar 2014), Chamonix-Mont-Blanc (25. Januar 2014) und schließlich Fieberbrunn Kitzbüheler Alpen eine entscheidende Phase der Tour. „Der Big Mountain in Fieberbrunn hat es in wenigen Jahren von einem ‚Familientreffen’ regionaler Tiefschneeenthusiasten in die Champions League des Freeridens geschafft“, freut sich Florian Phleps, Geschäftsführer des Tourismusverbands PillerseeTal. „In den letzten zehn Jahren hat sich der Big Mountain Fieberbrunn zu einem Freeride Festival entwickelt und ist ein perfekter Rahmen für abenteuerlichen Sport, spektakulären Event und abwechslungsreiche Society.“

Ski Herren: Erfahrung gegen frisches Blut
In der neuen FWT-Saison und ganz besonders „zu Hause“ in Fieberbrunn gehören der 27-jährige Fabio Studer aus Koblach (AUT) und Stefan Häusl aus Strengen am Arlberg (AUT) zum engeren Favoritenkreis bei den Skifahrern. Studer beendete seine FWT-Premierensaison 2013 auf Gesamtrang fünf. Der erfahrene Stefan Häusl, 2011 Sieger beim FWT-Event in Fieberbrunn, schloss die vergangene Saison auf Platz 13 ab. „Ich will wieder vorne dabei sein, dann sehen wir weiter!”, hat der 37-Jährige sich vorgenommen. Harte Konkurrenz bekommen die beiden Österreicher heuer aus dem Freeride World Qualifier (FWQ): Raphael Webhofer aus Innsbruck (AUT) belegte im Vorjahr den ersten Platz des FWQ und qualifizierte sich damit für die FWT. „Für mich geht ein Traum in Erfüllung: Mit den besten Freeridern der Welt an den spannendsten Orten der Welt Ski zu fahren. Mein Ziel ist es, am Ende der Saison für das Finale in Verbier qualifiziert zu sein“, so der 19-Jährige. Auch Felix Wiemers (GER) überzeugte auf der FWQ 2013 und erhielt nun eine Wild Card. Der 25-Jährige stammt aus Biedenkopf in Hessen und geht als Bundesliga-Kunstturner topfit in die Saison. Ebenfalls eine Wildcard bekam Samuel Anthamatten aus Zermatt (SUI), der an seine starke FWT-Saison 2011 anknüpfen will, als er den zweiten Platz belegte.

Ski Damen: Drei Österreicherinnen unter den Favoritinnen
Die amtierende Weltmeisterin bei den Ski-Damen, Nadine Wallner aus Klösterle am Arlberg (AUT), möchte diese Saison ihren Titel verteidigen. „Noch wichtiger ist mir aber, gute Runs zu haben, gute Lines zu fahren, mit denen ich zufrieden bin, und die Erfahrungen, die ich letzte Saison sammeln durfte, weiter auszubauen und einzubringen!“, sagte die 24-Jährige, die 2013 gleich in ihrer ersten FWT-Saison ganz nach oben auf das Treppchen fuhr. Ebenfalls zurück auf der FWT ist Lorraine Huber, 33, aus Lech am Arlberg (AUT), die letzte Saison zwei 4*-FWQ-Events gewinnen konnte. Die 34-jährige Eva Walkner aus Salzburg (AUT), 2012 Zweite der Gesamtwertung, geht nach einer Verletzungspause mit einer Wildcard an den Start.

Snowboard Herren: Erstmals ein Deutscher am Start; Orley wieder dabei
Mit Johannes Schnitzer aus München (GER) fährt bei den Snowboard-Herren erstmals ein Deutscher auf der FWT mit. Der 31-Jährige belegte 2013 den zweiten Platz des FWQ und erhofft sich von der FWT „eine gute Zeit mit anderen sehr guten Ridern, in der ich hoffentlich viel lernen werde. Natürlich gebe ich mein Bestes, um das Freeride-Snowboarden weiter zu pushen.” Nach einer durchwachsenen FWT-Saison 2013 hat sich auch Flo Orley (AUT) über den FWQ wieder für die Haupt-Tour qualifiziert. Der 38-jährige Innsbrucker dominierte die FWQ-Events und holte sich den Sieg in der Gesamtwertung. Er wird seine ganze Erfahrung ausspielen, um auf der FWT und speziell in seiner Tiroler Heimat wieder ganz vorne zu landen: „Letzten Winter war ich oft zu verhalten, wollte alle Runs ins Ziel bringen. Heuer möchte ich wieder mehr riskieren, aber dafür wieder vorn mitfahren!” Zuschauertribüne mit Blick auf Wildseeloder Start auf 2.118 Meter, 620 Höhenmeter, eine Hangneigung von bis zu 70 Grad: Das erwartet die weltbesten Freerider am Nordhang des Wildseeloder.

Dort werden sie versuchen, die Jury mit einer kreativen Linienwahl, schnellen Powder-Turns und spektakulären Sprüngen zu überzeugen. Zuschauer können ihre Fahrt auf der Zuschauertribüne im Contest Village am gegenüberliegenden Lärchfilzkogel (1.645 Meter) verfolgen. Hier ist während und nach dem Wettbewerb auch ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten.

Junior Freeride Tour by DaKine
Bei der Junior Freeride Tour by DaKine 2014 beweisen die jungen Freeskier und Snowboarder unter 18 Jahren ihr Können abseits der Piste. In Fieberbrunn findet am 1. und 2. Februar 2014 eine von drei Haupt-Etappen der Tour statt. Die Nachwuchs-Freerider fahren im unteren Bereich des Wildseeloder, sodass Zuschauer ihre Abfahrten ebenfalls vom Contest Village Lärchfilzkogel beobachten können.

Attraktionen im Event Village
Im Mittelpunkt des Geschehens rund um die FWT steht vom 31. Januar bis 02. Februar 2014 das Event Village bei
der Talstation Streuböden. Dort lädt eine Inszenierung aus Lichtspielen, Entertainment, Information und Gastronomie
zum Flanieren, Shoppen und Ausprobieren ein. Zahlreiche Livebands und DJs runden das Programm musikalisch
ab.

Weitere Informationen unter www.freerideworldtour.com

Kalender der SWATCH FREERIDE WORLD TOUR BY THE NORTH FACE® 2014

1. Swatch Freeride World Tour Revelstoke by The North Face®
Datum: 18. Dezember 2013; Ort: Revelstoke (CAN)
Disziplinen: Ski & Snowboard Damen & Herren

2. Swatch Freeride World Tour Courmayeur Mont Blanc by The North Face®
Datum: 18. Januar 2014; Ort: Courmayeur Mont Blanc (ITA)
Disziplinen: Ski & Snowboard Herren

3. Swatch Freeride World Tour Chamonix-Mont-Blanc by The North Face®
Datum: 25. Januar 2014; Ort: Chamonix-Mont-Blanc (FRA)
Disziplinen: Ski & Snowboard Damen & Herren

4. Swatch Freeride World Tour Fieberbrunn Kitzbüheler Alpen by The North Face®
Datum: 1. Februar 2014; Ort: Fieberbrunn Kitzbüheler Alpen (AUT)
Disziplinen: Ski & Snowboard Damen & Herren

5. Swatch Freeride World Tour Kirkwood by The North Face®
Datum: 1. März 2014; Ort: Kirkwood (USA)
Disziplinen: Ski & Snowboard Damen & Herren

6. Swatch Xtreme Verbier by The North Face®
Datum: 22. März 2014; Ort: Verbier (SUI)
Disziplinen: Ski & Snowboard Damen & Herren