Dass man rund um St. Moritz schön skifahren kann, ist nun keine überraschende Erkenntnis. Wo aber die wirklichen Genusspisten warten, das ist gar nicht so leicht heraus zu finden. Für Kenner ist es die Hahnenseeabfahrt vom Corvatsch. Sie zählt ganz eindeutig zu den reizvollsten Skirouten im Engadin. Zumindest wenn man einigermaßen sportlich unterwegs ist. Denn unterwegs warten neben traumhaften Aussichten auf den Nobelort und das Engadin einige anspruchsvollere Passagen. Von der Corvatsch Mittelstation fährt man zum Restaurant Gian d`Alva und steigt dort in den Sessellift. Bei der Bergstation auf 2643 m beginnt die Abfahrt.

Zunächst geht es auf offenen und nicht allzu anspruchsvollen Hängen bergab, garniert mit erstklassigen Aussichten. Etwa 400 Höhenmeter weiter unten erreicht man das Hahnensee Restaurant. Jetzt noch einen Kaffee, einen Blick auf Corvatsch und Corviglia und dann folgt der zweite kurvenreiche und steilere Abschnitt hinunter durch den Wald bis St. Moritz-Bad.

Charakter: schwer

Länge: 9 km

870 Höhenmeter

Infos: www.corvatsch.ch