Diese Webseite verwendet Cookies. Klickt auf den folgenden Button für weitere Informationen! Datenschutz
Ok

Freeride World Tour 2014: Collomb-Patton und Luebke gewinnen Auftakt in Courmayeur Mont Blanc

23. Januar 2014 | Skiinfo

Skigebiete in diesem Artikel: Courmayeur

Swatch Freeride World Tour by The North Face 2014 - ©www.freerideworldtour.com

Wille Lindberg aus Schweden zockt einen Backflip

Copyright: www.freerideworldtour.com

Loïc Collomb - Patton (FRA) bei den Skifahrern und Sammy Luebke bei den Snowboardern (USA) sind die Sieger des ersten Stopps der SWATCH FREERIDE WORLD TOUR 2014 BY THE NORTH FACE® in Courmayeur Mont Blanc (ITA). Am Cresta Youla belegten die Skifahrer Josh Daiek (USA) und Jérémie Heitz (SUI) sowie die Snowboarder Sascha Hamm (GBR) und Ludovic Guillot- Diat (FRA) die Plätze zwei und drei. Freeskier Stefan Häusl aus Strengen am Arlberg (AUT) verpasste knapp das Podium und holte Platz vier für, FWT - Debütant Felix Wiemers aus Biedenkopf (GER) sicherte sich Rang neun. Der 19-Jährige Raphael Webhofer aus Innsbruck (AUT) landete auf Platz zehn.

Der Contest in Courmayeur Mont Blanc war die erste der sechs Veranstaltungen der SWATCH FREERIDE WORLD TOUR BY THE NORTH FACE® (FWT), bei der nur die männlichen und keine weiblichen Skifahrer und Snowboarder dabei waren. Nach dem Abbruch des ursprünglich bereits am letzten Freitag geplanten Tourauftakts wegen schlechter Sichtverhältnisse waren die internationalen Teilnehmer heiß darauf, endlich ihre Attacke auf die FWT-Titel starten zu dürfen. Trotz der in diesem Winter bislang meist widrigen Schneeverhältnisse in den Alpen hatten die Veranstalter und die einheimischen Bergführer mit dem Cresta Youla einen geeigneten Hang gefunden, an dem die Rider ihr Können zeigen konnten: Der relativ kurze Hang war im oberen Part steil und felsdurchsetzt und bot nach einem weiten Schneefeld weitere Features im unteren Teil. Bei perfektem Wetter machten die Teilnehmer reichlich Gebrauch von den Möglichkeiten und zeigten die ganze Vielfältigkeit des Freeridens: Double und Triple Drops, Highspeed-Turns und Freestyle-Tricks wie 360s und Backflips.

„Wir kämpfen diesen Winter in den Alpen bisher mit sehr schwierigen Schneebedingungen“, sagte FWT General Manager Europe Nicolas Hale-Woods. „Neben dem Sicherheitsaspekt, der für uns oberste Priorität hat, muss auch das Wetter passen, damit wir einen Event durchführen können. Als sich letzten Freitag ein kleines Wetterfenster bot, versuchten wir, den Event durchzuziehen – leider ohne Erfolg. Daher warteten wir ab, bis sich hier in Courmayeur Mont Blanc die nächste Gelegenheit bot. Heute konnten wir den Event endlich bei großartigen Bedingungen auf der Sonnenseite des Montblanc veranstalten."

Snowboard Herren: Sieg für Sammy Luebke (USA)

Die Snowboarder machten am Morgen am Cresta Youla den Auftakt. 13 Fahrer waren am Start, und am Ende war es Sammy Luebke (USA), dem der beste Run gelang: Als letzter Starter ins Rennen gegangen, fand der Drittplatzierte der FWT 2013 eine einfache, aber konsequente Linie, die er mit hohem Tempo, aber immer sehr kontrolliert abfuhr. Dabei streute er auch drei sauber gelandete und schön gegrabbte Sprünge ein, darunter einen Frontside 360 Indy. „Es war gut, der Schnee war super!" jubelte Luebke im Ziel. „Ich freue mich, dass ich meinen Plan durchziehen konnte. Der Schnee war viel besser als erwartet. Jetzt freue ich mich auf Chamonix!“

Der zweite Platz ging überraschend an den in Chamonix - Mont-Blanc und London lebenden, ursprünglich in Wien geborenen Sascha Hamm (GBR), der eine sehr schnelle Fahrt und unter anderem einen gelungenen Double Cliffdrop zeigte. Dritter wurde Ludovic Guillot-Diat (FRA) mit kontrollierten Sprüngen und einer schnellen Fahrt fast in der Falllinie. Weltmeister Ralph Backstrom (USA) zeigte beim letzten Sprung eine unsaubere Landung und landete auf Platz sechs. Der 38-jährige Innsbrucker Flo Orley (AUT) fuhr einen souveränen, schnellen Run und wurde am Ende Siebter. Johannes Schnitzer aus München (GER) fand ein e sehr kreative Line, stürzte aber bei einem doppelten Cliffdrop und musste sich bei seinem ersten FWT - Auftritt mit Rang 12 zufrieden geben.

Ski Herren: Platz vier für Stefan Häusl, Platz neun für FWT-Debütant Felix Wiemers (GER)

Ein Newcomer siegte bei den Skifahrern: Loïc Collomb - Patton (FRA) fährt seine erste Saison auf der FWT und hat sich im Vorjahr unter anderem mit Siegen bei den Freeride World Qualifiern (FWQ) in Hochfügen (AUT) und Nendaz (SUI) für die Tour qualifiziert. Der 27-jährige Franzose aus La Clusaz begeisterte die Judges mit einem sauberen Air und einem Double Drop gleich zu Beginn, setzte seine Fahrt dann mit schnellen Turns fort und veredelte seinen Run mit einem weiten 360 im unteren Teil. „Vor meinem ersten Auftritt auf der Freeride World Tour war ich sehr nervös, aber ich war mir meiner Line sehr sicher“, berichtete Collomb- Patton.

„Ich freue mich wahnsinnig, dass ich gleich meinen ersten Wettbewerb in dieser Saison gewinnen konnte.“ Josh Daiek (USA) startete als einer der letzten Teilnehmer und zeigte den wohl schnellsten Run des Tages mit dem weitesten Sprung und einem Double Drop im oberen Steilhang – Platz zwei für den Amerikaner, der nach einer für ihn enttäuschenden Saison 2013 dieses Jahr voll angreifen will. Platz drei ging an Jérémie Heitz (SUI), der oben einen Triple Drop sowie eine aggressive Fahrt in der Fallinie zeigte. Rasant war auch der Auftritt des 37-jährigen Stefan Häusl (AUT), der ebenfalls mit einem eindrucksvollen Dreifach-Drop begann und den Hang mit hohem Tempo, aber sehr souverän bewältigte. „Da ich eine späte Nummer hatte, war beim Einstieg meiner Linie nur noch wenig Schnee“, berichtete der Strengener. „Aber ich habe mein Herz in die Hand genommen und die Ski gerade gestellt. Mein Ziel war ein Platz unter dem Top Fünf – und das habe ich erreicht!“

Der 25-Jährige Felix Wiemers aus Biedenkopf (GER) war erstmals bei der FWT am Start, nachdem er sich durch starke Auftritte im FWQ 2013 eine Wildcard verdient hatte. Mit einem 360 und einem Backflip fuhr er gleich in die Top Ten und landete auf Platz neun . „Ich hatte zwei Linien im Kopf und habe mich für meine Version zwei entschieden, nachdem ich einige Runs der anderen Fahrer beobachtet hatte“, resümierte der Hesse. „Ich bin voll zufrieden mit meiner Platzierung, denn ich habe mein Ziel erreicht, bei meiner FWT- Premiere ohne Sturz unten anzukommen.“

Direkt hinter Wiemers auf Platz zehn: Der 19-Jährige Raphael Webhofer aus Innsbruck (AUT), der eine lässige Line mit zwei 360s und zwei weiteren Airs zeigte. Samuel Anthamatten aus Zermatt (SUI) begann mit einer äußerst originellen Big-Mountain-Line, stürzte dann aber bei seinem abschließenden 360 und musste sich mit Platz 18 begnügen. Fabio Studer aus Koblach (AUT) war ebenfalls stark unterwegs, konnte dann aber im unteren Bereich einen 720 nicht stehen und belegte nur Rang 29 unter den 32 Fahrern. Weltmeister Drew Tabke (USA) fuhr auf Rang acht.

Die nächste Veranstaltung der SWATCH FREERIDE WORLD TOUR BY THE NORTH FACE® ist für Samstag, 25. Januar 2014, in Chamonix-Mont-Blanc (FRA) vorgesehen. Dann sind auch erstmals in dieser Saison die Skifahrerinnen und Snowboarderinnen am Start – ebenso wie bei den restlichen Events in Fieberbrunn Kitzbüheler Alpen (AUT) am 1. Februar, Kirkwood (USA) am 1. März, Revelstoke (CAN) am 10. März und Verbier (SUI) am 22. März 2014.

Weitere Informationen über die SWATCH FREERIDE WORLD TOUR BY THE NORTH FACE® unter www.freerideworldtour.com.

Der weitere Kalender der SWATCH FREERIDE WORLD TOUR BY THE NORTH FACE® 2014:

1. SWATCH FREERIDE WORLD TOUR CHAMONIX-MONT-BLANC BY THE NORTH FACE®

Datum: 25. Januar 2014; Ort: Chamonix-Mont-Blanc (FRA)

Disziplinen: Ski & Snowboard Damen & Herren

2. SWATCH FREERIDE WORLD TOUR FIEBERRBRUNN KITZBÜHELER ALPEN BY THE NORTH FACE®

Datum: 1. Februar 2014; Ort: Fieberbrunn Kitzbüheler Alpen (AUT)

Disziplinen: Ski & Snowboard Damen & Herren

3. SWATCH FREERIDE WORLD TOUR KIRKWOOD BY THE NORTH FACE®

Datum: 1. März 2014; Ort: Kirkwood (USA)

Disziplinen: Ski & Snowboard Damen & Herren

4. SWATCH FREERIDE WORLD TOUR REVELSTOKE BY THE NORTH FACE®

Datum: 10. März 2014; Ort: Revelstoke (CAN)

Disziplinen: Ski & Snowboard Damen & Herren

5. SWATCH XTREME VERBIER BY THE NORTH FACE®

Datum: 22. März 2014; Ort: Verbier (SUI)

Disziplinen: Ski & Snowboard Damen & Herren

Hier findet ihr die kompletten Ergebnisse aus Courmayeur!

 

Werbung

Skiinfo Ski & Schneehöhen App

FWT News

Newsletter

Skiinfo auf deinem Handy.
mehr ...

Werbung

Bilder

User- Schneeberichte

San Pellegrino - Falcade +

vor 140 Tag(en) - San Pellegrino - Falcade.

Gemischte Schneeverhältnisse 0cm
Kitzsteinhorn - Kaprun +

vor 146 Tag(en) - Kitzsteinhorn - Kaprun.

Pulverschnee
Tignes +

vor 146 Tag(en) - Tignes.

Kitzsteinhorn - Kaprun +

vor 148 Tag(en) - Kitzsteinhorn - Kaprun.

Verfestigter Neuschnee 0cm
Adelboden +

vor 148 Tag(en) - Adelboden.

Werbung