Redster und Doubledeck stehen für Atomics Race-Linie - als 3.0 kommt diese nun in dritter Generation mit Ramp Tech. Dies soll euch helfen, die optimale Fahrposition über dem Ski zu halten. Bei hohem Tempo wird die Ferse während eines Schwunges leicht hochgedrückt, der Körper kommt so ca. 10 % weiter nach vorne - man steht zentraler auf dem Ski und braucht weniger Kraft. Wir konnten den Redster Doubledeck übrigens beim Skitest zwei Wochen vor der ispo in Achenkirch bereits probefahren - und waren schwer beeindruckt. Eine echte Waffe...

Fettes Brett: Bent Chetler
Auch im Fokus bei Atomic: Der neue Freeride-Ski Bent Chetler. Er verspricht Wendigkeit und Stabilität - bei 120er Mittelbreite. Neu dabei ist die HRZN (sprich: Horizon) Tech. Atomic biegt dabei Tip und Tail zusätzlich zum normalen Rocker noch einmal seitlich auf. Das ergibt ca. 10 Prozent mehr Fläche für Auftrieb - ohne Verlust von Schwunggewicht. Dazu kommt die ABS Sidewall-Konstruktion und Titan- oder Carbon-Einlagen im Kern vor und hinter dem Bindungsbereich für mehr Stabilität. Der Bent Chetler kommt in den Längen 178, 185 und 192 cm - und sieht vielversprechend aus!