"Die Revolution der Airbag-Technologie!" So betitelte man bei Pieps, Black Diamond und POC das neue JetForce System. Und selbst die Konkurrenz, zum Beispiel von Ortovox oder Vaude, gab sich auf der ispo beeindruckt - wenn das so funktioniert, hat JetForce natürlich viele Vorteile gegenüber anderen Airbag-Systemen, so der Tenor.

JetForce ist das erste Lawinenairbag-System mit elektronisch gesteuertem Düsengebläse. POC setzt das System in seinem Rucksack Thorax 11 ein: Nach Inbetriebnahme des Thorax 11 durch den Auslöse-Griff auf dem linken Schultergurt vor der Tour oder der Abfahrt führt der Rucksack eine automatische Selbstdiagnose durch, anschließend wird der Systemstatus dank verschiedenfarbiger LEDs leicht verständlich angezeigt. Im Falle einer abgehenden Lawine wird durch Zug des Auslöse-Griffs ein batteriebetriebener Ventilator eingeschaltet, der sich mit rund 60.000 Umdrehungen pro Minute dreht und einen eigens entwickelten 200-Liter-Airbag aus reißfestem Cordura in 3,5 Sekunden aufbläst. Seine Energie zieht der Ventilator aus einem reisefreundlichen Lithium-Ionen-Akku, der speziell für die Verwendung bei sehr kalten Temperaturen (bis -30° Celsius) entwickelt wurde. Nach der Auslösung und kompletten Befüllung des Airbags wird das Volumen für die ersten 60 Sekunden durch das Gebläse vollständig aufrechterhalten. Während der Zeit zwischen 61 und 180 Sekunden wird in 20-Sekunden Intervallen regelmäßig Luft zugeführt, welche nach den drei Minuten komplett abgesaugt wird. Dies sorgt – verschüttet in der Lawine – für eine möglicherweise lebensrettende Luftblase. Anschließend kann der Rucksack einfach wieder zusammengepackt werden und ist somit nach Minuten erneut einsatzfähig. Der Akku unterstützt vier Airbagauslösungen und benötigt komplett entladen circa acht Stunden um wieder bei 100 Prozent zu sein.

Für die Entwicklung und das Design der JetForce-Elektronik wandte sich Black Diamond (Muttergesellschaft von POC Sports) an PIEPS, Marktführer im Bereich der digitalen Lawinengeräte. Der Thorax selbst bietet 11 Liter Verstaumöglichkeit, eine Helmtasche, die Möglichkeit zur Befestigung der Ski, eine Beinschlaufe sowie eine Aluminium-Schnalle am Hüftgurt für bessere Haltbarkeit. Für einen angenehmen Tragekomfort sorgen die SwingArm Schultergurte, die sich den Bewegungen des Rückens anpassen.