Mit viel frischem Schnee konnten die Skigebiete in den Alpen in den letzten Tagen nicht glänzen, dafür aber mit tollem Wetter. Nun kündigt sich zum Wochenende und Ende des Winters noch einmal reichlich Neuschnee an, teilweise bis in die Täler. Wie es derzeit aussieht in den Skigebieten und wie die Vorhersage ist, erfahrt ihr wie immer in unserem Schneebericht.

Deutschland

In Deutschland mussten erneut einige Skigebiete den Skibetrieb einstellen und dem warmen Wetter Tribut zollen. Aktuell haben noch rund 25 Skigebiete geöffnet, darunter auch noch Liftbetreiber im Schwarzwald, zum Beispiel der Feldberg. Auf dem Feldberg beträgt die Schneehöhe aktuell 35cm und es sind 25 Pistenkilometer geöffnet. Die Verantwortlichen hoffen, bis nach Ostern den Skibetrieb aufrecht erhalten zu können. Im Allgäu herrschen in den höheren Lagen auch noch recht gute Bedingungen und auch hier wollen einige Gebiete die Saison gerne bis in den April verlängern.

Den letzten leichten Schneefall gab es am vergangenen Wochenende in den ganz hohen Lagen in Deutschland, als die Zugspitze etwa 5cm Neuschnee meldete und auch das Dammkar etwas Neuschnee bekam. Diese beiden Gebiete haben auch die größten Schneehöhen: Die Zugspitze meldet 230cm und das Dammkar 170cm. Dahinter folgt dann das Nebelhorn in Oberstdorf mit 140cm.

Österreich

In Österreich konnten sich am 19.3. einige wenige Skigebiete über etwas Neuschnee freuen. So meldeten St. Anton, Obertauern und Flachau jeweils 5cm frischen Schnee und Silvretta Montafon immerhin 2cm. Zuvor gab es noch am letzten Wochenende etwas Schneefall. Sölden bekam beispielsweise 17cm Neuschnee ab, das Kitzsteinhorn meldete 10cm. Die größte Schneehöhe in Österreich hat weiterhin der Mölltaler Gletscher mit aktuell 410cm gefolgt vom Pitztaler Gletscher mit 361cm und dem Hintertuxer Gletscher mit 345cm. Der Stubaier Gletscher folgt danach mit 330cm ebenso wie Nassfeld. In Österreich haben einige kleine Skigebiete bereits geschlossen, aber die Mehrzahl der Resorts kann noch einige Wochen bei guten Bedingungen Skibetrieb anbieten.

Schweiz

Rund 100 Skigebiete haben noch in der Schweiz geöffnet und diese weisen teilweise noch sehr gute Bedingungen aus. So kann man zum Beispiel in Davos bei einer Schneehöhe von 130cm noch bestens carven. In den vergangenen Tagen gab es fast keinen neuen Schneefall in der Schweiz und nur wenige Skigebiete meldeten leichten Neuschnee, so zum Beispiel Arolla (8cm), Aletsch Arena (8cm) und Arosa Lenzerheide (5cm) am letzten Wochenende. Die größte Schneehöhe findet man immer noch in der Skiarena Andermatt-Sedrun mit 400cm gefolgt von Saas Fee (340cm) und Engelberg (310cm). Immer noch haben diverse andere Skigebiete eine Schneehöhe von mehr als 200cm anzubieten, inklusive Gstaad (245cm), Zermatt (215cm) und Savognin (200cm).

Frankreich und Italien

Die Schneefallhistorie der letzten sieben Tage in Frankreich und Italien ist noch schneller abgehandelt als in den deutschsprachigen Ländern: Es gab keinen Schneefall. Während es in den Ostalpen zum Teil leicht schneite, blieben die Skigebiete im Westen und Süden der Alpen in der letzten Woche durchweg trocken. Die Schneehöhen waren aufgrund hoher Temperaturen und viel Sonnenschein  rückläufig, so dass viele Gebiete ihre maximalen Werte revidieren mussten. In Frankreich führt nun Cauterets in den Pyrenäen die Liste an und weist 330cm aus, dicht gefolgt von Porte Puymorens mit 310cm, ebenfalls in der Gebirgskette zwischen Frankreich und Spanien gelegen. Auch Isola 2000, Puyvalador, Piau Engaly und La Mongie Barèges weisen noch drei Meter maximale Schneehöhe aus. In Italien gibt Sella Nevea - Kanin weiterhin 670cm Gesamtschneehöhe an, es folgen mit Ghiacciaio Presena (600cm) und Pontedilegno Tonale (560cm) zwei Orte aus dem Skiverbund Adamello Ski im Trentino.

Tolle Aussichten gibt es aber für Powderfreunde, die in den kommenden Tagen einen Trip in die Alpen starten wollen. Am Samstag erreicht von Südwesten eine Kalt- und Wolkenfront die Alpen, gegen Nachmittag zieht es sich langsam zu, während der Norden noch am längsten sonnig bleibt. Ab Sonntag erwarten die Meteorologen dann Schneefall und eine starke Abkühlung in den Bergen. Ganz sicher ist die Vorhersage noch nicht, aber es könnte einiges an Neuschnee fallen, mancherorts dürfte ein halber Meter fallen. Wie es danach weiter geht, ist noch unsicher. Die Sichtbedingungen werden zum Start der kommenden Woche wohl schlecht sein, in den Bergen bleibt es stark bewölkt. Derzeit sieht es aber nicht danach aus, als ob nach dem Schneefall am Samstag/Sonntag noch viel nachkommt.

Wo es in den nächsten Tagen schneien wird und wie groß die Schneemengen in etwa sein werden, das lest ihr hier:

http://www.skiinfo.de/deutschland/schneevorhersage.html

http://www.skiinfo.de/oesterreich/schneevorhersage.html

http://www.skiinfo.de/schweiz/schneevorhersage.html

http://www.skiinfo.de/Frankreich/schneevorhersage.html

http://www.skiinfo.de/italien/schneevorhersage.html