In den letzten Tagen kam der Frühling mit aller Macht und auch die Skigebiete in den Alpen konnten sich am schönen Wetter erfreuen. Sonnenskilaufen war angesagt auf den Pisten. Doch die Kehrseite der Medaille ist, dass bereits viele Skigebiete aufgrund der hohen Temperaturen schließen mussten. Wie die aktuelle Situation aussieht, erfahrt ihr wie immer in unserem Schneebericht.

Deutschland:
In Deutschland gab es in den letzten Tagen keinen neuen Schneefall zu vermelden, stattdessen überwog der Sonnenschein und die noch geöffneten Skigebiete konnten bestes Wetter präsentieren. Es sind nur noch knapp zehn Gebiete geöffnet, darunter der Feldberg im Schwarzwald und Grasgehren im Allgäu. Diese Gebiete ebenso wie zum Beispiel Fellhorn-Kanzelwand oder auch die Zugspitze werden wenn möglich noch bis Ostern die Skibetrieb aufrecht erhalten. Die größte Schneehöhe in Deutschland hat weiterhin die Zugspitze mit 250cm gefolgt vom Dammkar mit 210cm. Dahinter rangiert das Nebelhorn in Oberstdorf mit 170cm. Dort sind aktuell zehn Pistenkilometer befahrbar.

Österreich:
Knapp 50 Skigebiete haben am vergangenen Wochenende den Skibetrieb in Österreich eingestellt, entweder geplant oder gezwungenermaßen aufgrund der sehr hohen Temperaturen. Aber immer noch sind rund 100 Skigebiete geöffnet, die teilweise weiterhin sehr gute Bedingungen anbieten können, obwohl es auch in Österreich keinen neuen Schneefall gab. Die größte Schneehöhe im Land hat der Mölltaler Gletscher mit 430cm gefolgt vom Hintertuxer Gletscher mit 400cm und dem Kaunertaler Gletscher mit 355cm. Insgesamt ist die Schneelage in den höher gelegenen Gebieten weiterhin zufriedenstellend und so ist die Schneehöhe zum Beispiel in Sölden bei 280cm und auf dem Kitzsteinhorn bei 190cm.

Schweiz:
Auch in der Schweiz gab es in den vergangenen Tagen keinen neuen Schneefall. Bei den Eidgenossen sind noch rund 80 Skigebiete geöffnet, darunter alle großen und bekannten Namen wie zum Beispiel Engelberg, St. Moritz, Crans Montana oder auch Verbier. Alle diese Gebiete werden auch bis nach Ostern, also bis Ende April, geöffnet bleiben, da die Bedingungen dort weiterhin recht gut sind. Die größte Schneehöhe in der Schweiz hat aktuell die Skiarena Andermatt-Sedrun mit 400cm. Dahinter liegt Engelberg mit 350cm und Saas Fee mit 340cm. Immerhin 13 weitere Resorts können ebenfalls eine Schneehöhe von mindestens 200cm anbieten, darunter Veysonnaz, Zermatt und Savognin.

Italien und Frankreich:
In Frankreich und Italien gab es in den letzten Tagen ebenfalls keine neuen Schneefälle zu melden. Aber die Schneedecke in diesen Ländern ist aufgrund der vielen Schneefälle, zuletzt zwischen dem 22. und 25. März, noch recht dick. In Frankreich weist aktuell immer noch Cauterets mit 430cm die größte Schneehöhe aus, gefolgt von Barèges mit 320cm und Gourette mit 310cm. Auch hier sind alle großen Gebiete wie Chamonix, Val Thorens, Courchevel oder auch Les Menuires noch bis mindestens Ostern geöffnet. Die italienischen Gebiete sind weiterhin der Spitzenreiter in Puncto Schneehöhen: Sella Nevea - Kanin liegt mit 650cm vorn, gefolgt von Ghiacciaio Presena - Adamello Ski mit 600cm, Pontedilegno Tonale - Adamello Ski mit 550cm und Alpe di Mera mit 500cm.

Aussichten:
Nach der trockenen Periode zuletzt sagen die Wettervorhersagen für die kommenden Tage in den Westalpen oberhalb von 2000-2500 Meter wieder etwas Schneefall voraus. Besonders am Freitag und Samstag können Schneeschauer dabei sein und bringen frischen Schnee auf die Pisten. Am Samstag und Sonntag herrscht auch in den Ostalpen Schauer- und Gewitterrisiko, allerdings liegt auch hier die Schneefallgrenze über 2000 Meter.

Alle aktuellen Schneehöhen findet ihr hier: http://www.skiinfo.de/schneehoehen-schneebericht.html