Diese Webseite verwendet Cookies. Klickt auf den folgenden Button für weitere Informationen! Datenschutz
Ok

Im Test: Bormio Jacket & Pants von Vaude

28. April 2014 | Skiinfo

Vaude Bormio Jacket - ©Skiinfo

Vaude Bormio Jacket

Copyright: Skiinfo

Anfang April waren wir auf einer Testtour im Alpbachtal unterwegs und hatten jede Menge Material dabei. Unter anderem auch die Bormio Jacket und Pants von Vaude. Die Tettnanger bringen die leichten und dennoch wärmenden Teile im Herbst 2014 auf den Markt - wir stellen euch die Produkte jetzt schon vor.

Herstellerbeschreibung

Das neue Bormio Jacket von VAUDE ist das jüngste Produkt in Sachen „Klimaforschung am Berg“ und setzt mit atmungsaktive Isolation bei starker Wärmeleistung neue Maßstäbe. Die innovative Wattierung Polartec Alpha ist eine Full-Stretch Isolation mit bislang unerreichten Funktionalitäten für Ausdauersport im Winter. Das Geheimnis liegt im Stoff-Aufbau, denn Alpha ist keine Bauschfaser, sondern ein durchgehendes Gestrick. Die Gitterstruktur lässt Zwischenräume für eine dynamische Luftzirkulation zu, dadurch kann Schweiß in Form von Wasserdampf doppelt so schnell entweichen wie aus herkömmlichen Isolierungen (bis zu 19 l/m2/24 h). Es besteht aus 100 % Polyester, nimmt nahezu keine Feuchtigkeit auf und wärmt daher auch in nassem Zustand. Zudem ist das Gestrick elastisch und klein komprimierbar. Beim Bormio Jacket kommt als Oberstoff ein sehr luftdurchlässiges Polyamid-Material zum Einsatz, damit auch hier der Feuchtigkeitsdurchgang gewährleistet ist. Unter den Achseln, wo man besonders stark schwitzt, erhöhen Stretch-Einsätze den Bewegungsfreiraum und Schweißtransport. Mit einer leichten DWR-Imprägnierung und eng anliegender Kapuze eignet sich die Isolations-Jacke als Wärme spendende Zwischenschicht oder als Außenlage bei sportlichen Unternehmungen.

Passend zur Jacke bietet VAUDE die Bormio Pants an, eine Extraportion Wärme zum Drunterziehen! Als eng anliegende, wattierte Hose mit Full-Stretch spielt sie die spezifischen Eigenschaften und Vorteile von Polartec Alpha voll aus. Um absolute Bewegungsfreiheit zu ermöglichen wird auch bei den Steppnähten eine spezielle Stichtechnik verwendet. Einsätze mit Stretch-Fleece geben Form und Elastizität, ein breiter Gummibund sorgt für den perfekten Sitz. Dank schmalem, sportivem Schnitt lässt sich die Bormio Pants sehr gut als erste Isolations-Lage unter einer Hardshell-Hose tragen. Die ¾-Länge bis zur Wade ist auf den Einsatz mit Skistiefeln abgestimmt. Nach dem Body-Mapping Prinzip werden die kälteempfindlichen Zonen am Knie, Oberschenkel und Gesäß optimal abgedeckt. So eignet sich die Bormio Pants insbesondere für den Skieinsatz, eine klassische Stop-and-Go Aktivität.

Die Einsatzmöglichkeiten der Bormio Pants sind jedoch praktisch unbegrenzt für schweißtreibenden Sport in der Kälte: Skitouren, Bergsteigen, Eisklettern, Wandern, Biken, Laufsport, Langlauf und mehr – Outdoor-Sportler mit viel Bewegungsdrang wollen sich schließlich überall und zu jeder Jahreszeit auspowern. Nur nicht frieren!

Im Handel ab: Herbst 2014

Unverbindliche Preisempfehlung: Bormio Jacket 220 Euro und Pants 120 Euro

Gewicht: Jacket 432 g - Pants 265 g

Das sagt die Skiinfo-Redaktion

Vaude zählt nicht zuletzt wegen seiner zahlreichen Auszeichnungen für umweltverträgliche und klimaneutrale Produktionsverfahren und Materialien zu den nachhaltigsten und beliebtesten deutschen Outdoor-Marken. 2014 bringt man mit der Bormio-Serie zwei Teile auf den Markt, die das neue Polartec Alpha als Isolationsmaterial verwenden (mehr zum Material oben in der Herstellerbeschreibung). Wir waren gespannt auf die Vaude Bormio Jacket und Pant und testeten sie bei einer Testtour im Alpbachtal beim alpinen Skifahren und auf einer Skitour.

Vaude Bormio Pant und Vaude Bormio Jacket sind mit dem neuen Isolationsmaterial Polartec Alpha versehen, dass auch im nassen Zustand noch wärmt, sehr dampfdurchlässig ist und durch Leichtigkeit und Komprimierung überzeugt - ©Skiinfo

Vaude Bormio Pant und Vaude Bormio Jacket sind mit dem neuen Isolationsmaterial Polartec Alpha versehen, dass auch im nassen Zustand noch wärmt, sehr dampfdurchlässig ist und durch Leichtigkeit und Komprimierung überzeugt

Copyright: Skiinfo

Die Jacke ist mit 432 Gramm ziemlich leicht und trotzdem warm - bei extrem warmen Testbedingungen gerieten wir ordentlich ins Schwitzen. Allerdings wurde dabei das Klima in der Jacke nicht unangenehm, denn unsere Testcrew bemerkte eine gute Atmungsaktivität und einen sehr guten Feuchtigkeitstransport nach außen. Zudem trocknet die Jacke wirklich schnell, erweist sich also an warmen wie an kalten Tagen als sinnvoller Begleiter. Allerdings befanden unsere Tester die Haptik des Obermaterials in Bezug auf den Tragekomfort nicht als Nonplusultra - zudem ist es recht laut und raschelig. Weiterer Kritikpunkt in Bezug auf die Jacke: Die Unterarme sind extrem eng geschnitten, so dass ein Hochkrempeln der Ärmel nicht möglich ist. Für uns nicht wirklich nachzuvollziehen, denn gerade im Frühling oder wenn man auf Tour ist, wollen viele Sportler gerne mal diese Möglichkeit nutzen. Vaude hat aber bereits bestätigt, dass das Musterprodukt in Bezug auf die Ärmel noch einmal überarbeitet wird, bevor die Hauptproduktion beginnt - mit Sicherheit der richtige Schritt. Gut fanden wir die Elastizität des Materials und die Features: Neben einer Netztasche mit Reißverschluss innen verfügt die Bormio Jacket außen über eine Brusttasche sowie eine verengbare Kapuze. Seitlich unter den Armen ist ein elastischer Stoff eingenäht, der eine optimale Beweglichkeit ermöglicht. Die Jacke ist recht kompliziert genäht, die Nähte bei uns an einigen Stellen etwas ausgefranst, aber die Verarbeitung bewerteten wir insgesamt als gut. Fazit: Sehr angenehmtes Klima, coole Optik, körpernaher Schnitt, nicht superbequem, aber funktionell.

Die Vaude Pants trugen wir unter einer dünnen Hardshell-Hose und machten damit alles richtig: Die Hose ist sehr leicht, dennoch dicker als eine "normale" lange Unterhose, sehr stretchy und isolierend. Auch hier bemerkten die Tester wieder eine hervorragende Atmungsaktivität und schnelle Trocknung, aber das raschelige Material, das nicht Jedermanns Sache sein dürfte. Positiv bemerkt wurde der Schnitt: Hinten ist die Hose recht weit hochgezogen, um die Nieren zu schützen. Die Hose ist eng, aber drückt dank ihrer Elastizität nirgends. Die Dreiviertel-Länge mit dem elastischen und engen Abschluss der Beine gefiel uns gut, auf jeden Fall kommt man sich nicht mit den Skistiefeln ins Gehege, vermeidet aber gleichzeitig eine "offene" Stelle am Bein, die nicht gewärmt wird. Fazit: In Zeiten extrem dünner Hardshell-Hosen, die so gut wie keine Wärmewirkung mehr haben, der ideale Layer um ihn unter die dünne Skihose zu ziehen. Warm, eng anliegend, stretchy, isolierend - wir fanden die Hose 1a!

 

Werbung

Skiinfo Ski & Schneehöhen App

Umfrage

Newsletter

Skiinfo auf deinem Handy.
mehr ...

Werbung

User- Schneeberichte

San Pellegrino - Falcade +

vor 20 Tag(en) - San Pellegrino - Falcade.

Gemischte Schneeverhältnisse 0cm
Kitzsteinhorn - Kaprun +

vor 26 Tag(en) - Kitzsteinhorn - Kaprun.

Pulverschnee
Tignes +

vor 26 Tag(en) - Tignes.

Kitzsteinhorn - Kaprun +

vor 28 Tag(en) - Kitzsteinhorn - Kaprun.

Verfestigter Neuschnee 0cm
Adelboden +

vor 28 Tag(en) - Adelboden.

Werbung