Der Mount Hutt ist einer der Klassiker unter den neuseeländischen Pistenarealen. Seit den achtziger Jahren pilgerten Skiteams aus aller Herren Länder zum Sommertraining auf die Hänge des Mount Hutt. 1990 fanden sie sich erstmals zu Wettkampfzwecken ein und der Deutsche Peter Roth landete im Slalom seinen einzigen Weltcupsieg.

Schon 1949 sah der Mount Hutt die ersten Skiläufer. Die technische Erschließung verdankt er dem Österreicher Willi Huber. Bei einer Bergtour auf den Gipfel fiel sein Blick in eine weitgebreitete Mulde mit idealen Skihängen. Das war die Geburtsstunde des Skigebietes Mount Hutt – zumindest in Hubers Phantasie. Fortan setzte Huber alles daran, seinen Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Um die Schneebedingungen zu testen, verbrachte er den Winter 1972 am Berg. Die Ergebnisse waren so ermutigend, dass er keine Mühe hatte, Investoren für den Bau einer Zufahrtstraße zu gewinnen. Schon ein Jahr später liefen die ersten Schleppseile.

Das Liftareal umfaßt bescheidene 2,5 Quadratkilometer, doch man kann die gesamte Fläche nutzen - wenn man sicher auf den Brettern steht. Das Terrain ist anspruchsvoll. Die unpräparierten Angstpartien im South Basin oder jene durch die Felszacken der Towers verlangen auch Cracks alles ab. Weite Hänge zum Schwingen bieten Morning Glory und International. Anfänger konzentrieren sich auf die Übungsfelder rund um das Sky High Cafe am Parkplatz.

Den erreicht man über eine ziemlich ausgesetzte Bergstraße von Methven, wo es die nächstgelegenen Unterkünfte gibt. Zur Straße nur soviel: Man verschweigt besser, dass man zum Mount Hutt will, wenn man sich in Christchurch ein Auto mietet. Von der Hauptstadt der neuseeländischen Südinsel sind es 105 Kilometer bis zum Mount Hutt. Die dort letzten Winter durch eine Lawine zerstörte Dreiersesselbahn wurde pünktlich zum diesjährigen Saisonstart wieder aufgestellt.

Skigebiet: 1403-2086m, 4 Lifte, 25 km Pisten

Unterkunft: Sehr schön logiert man im historischen Gunyah Country Estate, das auf halber Strecke zwischen dem Flughafen Christchurch und dem Skigebiet in Windwhistle liegt, das DZ kostet inklusive Frühstück rund 160 Euro, www.gunyah.co.nz

Restaurant-Tipp: Das Aqua liegt an der Mainstreet von Methven und bietet japanische Küche – auch zum Mitnehmen und für faire Preise, Tel. +64 3-302 9010

Guides: Direkt vom Parkplatz des Skigebietes hebt man zum Heliskiing in den Black Hills ab, mehr Infos unter Tel. +64 3 302 8401, info@mthutthelicopters.co.nz.

Saison: ab 14. Juni 2014, 42 Hektar beschneit

Info: www.nzski.com