Whistler-Blackcomb

Große Höhenunterschiede, die meisten Pisten, mehr Terrain oberhalb der Baumgrenze und mehr Liftkapazität als jeder andere amerikanische Skiberg – diese eindrucksvollen Fakten machen Whistler Blackcomb zum beliebtesten Skiziel der neuen Welt – und das keine zwei Stunden von Vancouver entfernt. Die Schar der Besucher ist international: Amerikaner, Australier, Japaner, Südamerikaner, viele Briten und auch zahlreiche Deutsche zählen zu Whistlers Klientel. Die autofreien Villages zu Füßen der Pisten zählen mehr als 200 Shops, 100 Restaurants und kommen auch beim Après-Ski auf Alpenniveau. Das gigantische Areal offeriert Hänge für jede Leistungsstufe, inklusive gewalzter Steilhänge und weitläufigem Off-Piste Terrain, die Szenerie ist alpin. Fast die gesamten rund 35 Quadratkilometer Berg sind gesichert, kontrolliert und zum Skifahren freigegeben – einschließlich der wechtenüberzogenen Grate oberhalb der Harmony Bowl, den gegen senkrecht strebenden Couloirs von West Cirque oder The Chute und den Gletscherfeldern des Horstmann und Blackcomb Glacier. Genussskifahrer finden kilometerlange Cruising-Runs, Freestyler eine riesige Auswahl an Features in den diversen Parks. Man erreicht man praktisch jede Abfahrt mit komfortablen High-Speed-Liften, an denen freundliches Personal, Kleenexspender und große Tafeln warten, die über geöffnete Lifte, Wartezeiten, Wetter, Sicht und präparierte Pisten informieren. Sogar vernünftige bergrestaurants gibt es. Ein ziemlich perfektes Skigebiet. Wasser in den Wein schüttet lediglich das Wetter, im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Nähe zum Pazifik bringt bis in mittlere Lagen regelmäßig Regen, teils schweren Schnee, starken Wind und Eis auf den Pisten. Bei gutem Wetter aber, ist Whistler-Blackcomb schwer zu toppen.

Skigebiet: 653-2265 m, 41 Lifte, 252 km Pisten, 269 Hektar beschneit, 1.174 cm Schneefall

Unterkunft: Fairmont Chateau Whistler Das Château Disaster aus Frank Schätzings Roman »Der Schwarm«, ist auch in der Realität das führende Haus am Platz und ideal direkt an der Talstation des Blackcomb Mountain gelegen, Übernachtung im DZ ab 260 Dollar inkl. Steuer, www.fairmont.com/whistler

Tipp: Frühaufsteher befördern die Whistler Gondola und der Wizard Express bereits ab 7.15 Uhr zur Roundhouse Lodge oder zum Rendezvous Restaurant. Dort wartet ein heißes Frühstück, und um 8.00 Uhr gibt die Ski Patrol den Berg für eine Handvoll an Teilnehmern frei. Fresh Tracks heißt das Angebot.

Verleih: Skisets gibt es ab etwa 30 Dollar am Tag. Bei Affinity Ski Shops (sieben Läden in Whistler) kann man auch Jacken, Hosen, Handschuhe, Skibrillen und Helme leihen, alles zusammen mit Ski für 79 Dollar.

Anreise: Es gibt mehrere Buslinien, die zwischen dem Vancouver Airport bzw. Downtown Vancouver und Whistler verkehren, z.B. Perimeter und Pacific Coach, die Preise sind mit mehr als 150 Dollar für die Hin- und Rückfahrt ziemlich hoch, dafür fahren die Busse bis zur Unterkunft.

Info: www.whistlerblackcomb.com