Kaum sind die Koffer vom Sommerurlaub verstaut, packen wahre Wintersportfans ihre Ski aufs Autodach und steuern in Richtung Gletscherskigebiete. Im Oktober und November beginnt dort die Saison, und es ist der ideale Zeitpunkt, sich mit Gleichgesinnten auf den Winter einzustimmen - Party und Materialtest inklusive. Wir sagen, wo wann was los ist und verraten die Neuigkeiten auf und neben der Piste.

Kaunertal: Mekka für Luftakrobaten
Der ultimative Place to be für Snowboarder ist das "29. Kaunertaler Opening" vom 10. bis 12. Oktober, unter Insidern kurz KTO genannt. Gut 70 Freeski- und Boardmarken stellen ihre heißen Eisen für die kommende Wintersaison gratis zum Testen im frisch geshapten Snowpark zur Verfügung. Sprunggewaltige Spannung garantieren Contests und Sessions wie die Monster Railssession, die "Komm her & Style Session" zum Ausklang des Wochenendes bis hin zum Amateur und Pro Contest mit immerhin 9200 US-Dollar Preisgeld. Und am Abend? Kein KTO ohne legendäres Partyzelt mit "After Ride BBQ" und internationalen DJs. Pisten-Novum: Der beleuchtete Wiesejaggl-Tunnel für Profis, die nun auf der schwarzen Piste Nr. 6 von der Bergstation der Karlesjochbahn auf 3108 Metern bis hinunter zur Talstation der Ochsenalmbahn auf 2150 Meter durchfahren können.

Stubaier Gletscher: Oktoberfest im Schnee
Während auf der Münchner Theresienwiese die letzte Maß Bier längst ausgeschenkt ist, heißt es am Stubaier Gletscher "O'zapft is". Das Skiopening "Weiße Wiesn" markiert am 11. und 12. Oktober den offiziellen Startpunkt der Saison, und der wird mit Weißwurstessen, Brezen, Brettljausen und Oktoberfest-Musik gefeiert. Eine Augenweide ist die Wahl des feschesten Ski-Trachtenpärchens. Zu unsportlich? Eine Woche später heißt die Stubaier Boarderszene unter dem Motto "Snow, Brands, Party" den Winter willkommen. Geboten wird ein bunter Mix aus Snowboard-Contests, Video-Workshops und Girls Camps im Snowpark Stubai Zoo sowie kostenlosen Test-Sessions aller führenden Marken im Brandsaloon am Eisgrat. Apropos Eis: 30 Meter unterhalb der Piste erzählt die neue 150 Meter lange Eisgrotte alles über Gletscherphänomene.

Sölden: Adrenalin pur
Schon bevor die Welt-Ski-Elite Ende Oktober den Weltcup eröffnet, dürfen Normalos beim "Gletscher-Opening" am Rettenbachferner vom 10. bis 12. Oktober den Winter einläuten. In gewohnter Sölden-Manier mit kostenlosen Ski- und Snowboard-Tests der Tophersteller, Live-Konzerten und DJ-Sound sowie jeder Menge Party in den Bars. Für exzessive Skifahrer gibt es dieses Jahr in Sölden ein besonderes Winter-Schmankerl: den Adrenalin-Cup. An den Kassen der Bergbahnen den Adrenalin-Pass besorgen und los kann's gehen: Zehn Disziplinen werden elektronisch gemessen - von Riesenslalom, Slalom, Speed-Strecke und Freeriden über Buckelpiste, Carving und Skiflug bis zur BIG3 Fotosafari, Winterwandern und Mix Race. Na, wer hat am Ende des Skiurlaubs die Nase vorn?

Mölltaler Gletscher: Skistart mit Staraussicht
Auf dem Mölltaler Getscher schlagen internationale Skiteams regelmäßig ihre Camps auf und trainieren auf den schneesicheren und sonnigen Pisten von Kärntens einzigem Gletscherskigebiet. Partyfans sollten sich die Tage vom 17. bis 19. Oktober, 25. bis 28. Oktober sowie den 15. und 16. November im Kalender rot anstreichen. An diesen Wochenenden sorgen beim Mölltaler Opening, beim Powder Opening und beim Intersport Opening DJs, Skitests und ein buntes Rahmenprogramm für Stimmung. Zum Aufwärmen und Auftanken legt das Panoramarestaurant Eissee auf 2800 Metern Kärntner Schmankerl von Medienkoch und Küchenchef Klaus Laber auf - am Tisch nebenan sitzen vielleicht der österreichische Slalom-Spezialist Marcel Hirscher oder die slowenische Skirennfahrerin Tina Maze.

Kitzsteinhorn: Neue Gletscher-Liebe
Vom 7. bis 9. November feiert das Winteropening "WOW Glacier Love" auf dem Kitzsteinhorn Premiere. Tagsüber sorgen im einzigen Gletscherskigebiet des Salzburger Landes DJs für gute Stimmung und die neusten Testski- und -Snowboardmodelle für Abfahrtsspaß. Abends heizen DJ-Größen wie Rudimental in der Veranstaltungsarena im Zentrum von Kaprun ein. Wow-Momente gibt es nicht nur bei den Freestyle-Wettbewerbe "WOW Team Battle" und "Jib da House Railbattle", sondern auch auf der neuen "giftig-schwarzen" Piste "Black Mamba" von der Talstation der Kristallbahn hinunter zum Langwiedboden: 1000 Meter lang und bis zu 63 Prozent steil.

Weitere Informationen und Pauschalen:

Kaunertaler Gletscher: Skibetrieb ab 20.9., Pisten: 32,5 km, zwei Übernachtungen in einem Gasthof mit Frühstück Zweitageskipass, Eintritt ins Hallenbad in Feichten, Partyprogramm kosten ab 159 Euro pro Person im Doppelzimmer, www.kaunertal.com.

Stubaier Gletscher: Skibetrieb ab 13.9., Pisten: 35 km, zwei Übernachtungen mit Zweitageskipass und Skibus kosten ab 135 Euro pro Person, www.stubaier-gletscher.com.

Sölden: Skibetrieb ab 8.9. geplant, Pisten: 11 km (Rettenbachferner) 16 km (Tiefenbachferner), zwei Übernachtungen mit Zweitageskipass und Rahmenprogramm auf dem Gletscher kosten ab 146 Euro pro Person, www.soelden.com.

Mölltaler Gletscher: Skibetrieb bereits ab Ende Juni, Pisten: 24 km, zwei Übernachtungen in einer Privatpension mit Frühstück, Zweitageskipass, Rahmenprogramm und Shuttle-Service kosten ab 140 Euro pro Person im Doppelzimmer, www.gletscher.co.at.

Kitzsteinhorn: Skibetrieb ab 3. Oktober geplant, Pisten: 41 km, zwei Übernachtungen im Dreisternehotel mit Zweitageskipass und Skitest kosten ab 179 Euro pro Person im Doppelzimmer, www.zellamsee-kaprun.com; www.wowglacierlove.at.

Text: Sabine Metzger