Ischgl ist mit sehr guten Pistenverhältnissen und dem Konzert von Megastar James Blunt in die Skisaison 2014/2015 gestartet. 17.000 Wintersportler konnten sich zum Saison-Opening in der Silvretta Arena eincarven: „In Ischgl macht das Skifahren dank der Höhenlage bis auf knapp 3.000 Meter schon jetzt Spaß. In den letzten Wochen haben wir vor allem von Niederschlägen aus dem Süden profitiert und können deshalb unseren Gästen tolle Bedingungen bieten“, so Andreas Steibl vom Tourismusverband Paznaun-Ischgl. Den perfekten Skitag mit strahlend blauem Himmel und viel Sonnenschein haben Skifahrer am Samstagabend mit dem britischen Superstar James Blunt gefeiert. Mit seiner Ukulele präsentierte er eine spektakuläre Show aus puren Emotionen und Gute-Laune-Songs wie „Postcards“ und „Bonfire Heart“ aus dem aktuellen Album Moon Landing. Die Stimmung erreichte den absoluten Höhepunkt, als James Blunt mit einem Sprung in die Menge das Publikum zum Kochen brachte. Als begeisterter Skifahrer hat er vor seinem Konzert auch das Skigebiet in Augenschein genommen und war von den perfekten Schneeverhältnissen begeistert: „Es ist ein unglaubliches Gefühl die Skisaison hier in Ischgl eröffnen zu dürfen. Ich wünschte ich hätte die Zeit für ein paar Schwünge. Die Pisten sehen fantastisch aus.“


Eröffnung der Skisaison mit einem Weltrekord

Schon seit Donnerstag, den 27. November 2014 sind die Pisten bis ins schweizerische Samnaun geöffnet. Gleichzeitig ist die neue 3-S Pardatschgratbahn in Betrieb gegangen, die Wintersportler direkt aus dem Ortskern in weniger als zehn Minuten auf den 2.624 Meter hohen Pardatschgrat befördert. Die windstabile Dreiseilumlaufbahn überwindet mit 1.251 Höhenmetern weltweit den größten Höhenunterschied. Das Skigebiet Ischgl bietet Wintersportlern bis Anfang Mai 2015 beste Bedingungen auf 238 Pistenkilometern.