Diese Webseite verwendet Cookies. Klickt auf den folgenden Button für weitere Informationen! Datenschutz
Ok

Im Test: Salomon Iceglory Jacket M + Iceglory Pant M

15. Januar 2015 | Skiinfo

Salomon Iceglory Jacket und Pant - ©Skiinfo

Salomon Iceglory Jacket und Pant

Copyright: Skiinfo

Im Winter 13/14 führte Salomon das Schnittkonzept Motion Fit erstmals bei vier Produkten im Skibereich ein. Für die Saison 2014/2015 weitete das Unternehmen das Konzept auf insgesamt 55 Modelle in allen Outdoor-Disziplinen aus. Wir haben es getestet, und zwar bei der Iceglory Jacket M und Pant M, die wir im Januar 2015 in Kitzbühel probetragen durften.

Motion Fit: Darum geht´s

Jede Aktivität von Armen, Beinen, Schultern, Ober und Unterkörper haben die Experten analysiert. Intensiv studierten sie Athleten in verschiedenen Sportarten, exakt ermittelten sie die unterschiedlichen Bewegungsmuster. Diese umfangreiche Analyse war die Basis für Motion Fit, das neue, sportartspezifische Schnittkonzept von Salomon. Im Winter 2013/14 an zwei Pants und Jacken eingeführt, präsentiert Salomon zum Winter 2014/15 für jeden Sportbereich eine umfangreiche Range: 22 Ski, 16 Hiking, 9 Nordic und 8 Running-Modelle wurden nach dem Prinzip Motion Fit entwickelt. Dabei ordnet sich bei diesem Schnittkonzept nicht etwa alles der Bewegungsfreiheit unter. Die Produkte überzeugen zugleich in Passform und Design. Das zumindest sagt Salomon, ob das stimmt, lest ihr weiter unten. Aber zunächst die Produktbeschreibungen der Iceglory Jacket und Pant des Herstellers.

Das sagt der Hersteller

Bei dieser Jacke fühlt sich der Skifahrer bei jeder Bewegung wohl. Hintergrund ist Motion Fit. Basierend auf umfangreichen Analysen hat Salomon ein Schnittkonzept entwickelt, das maximale Bewegungsfreiheit und zugleich perfekte Passform garantiert. Das Ergebnis sieht und spürt man bei der neuen Iceglory Jacket. Sie sitzt im Schulter- und Armbereich perfekt und bietet zugleich gerade dort uneingeschränkte Bewegungsfreiheit. So rutscht die Jacke auch dann nicht nach oben, wenn man die Arme hebt. Dank der Isolierung fühlen sich Skifahrer mit der Jacke auch bei kalten Temperaturen wohl. Zugleich wurde auf eine effektive Feuchtigkeitsregulierung geachtet. Optisch ist die Jacke schlicht gehalten, farbliche Details sorgen für einen trendigen Look. Darüber hinaus erfüllt sie Umweltschutz-Ansprüche: Das unabhängige Gütesiegel „bluesign® approved fabric” gewährleistet, dass die Herstellungsprozesse auf maximale Ressourcenproduktivität ausgerichtet sind.

Die neue Skihose Iceglory basiert auf der Brillant Pant, Salomons beliebtester Skihose. Der Unterschied: Die Iceglory Pant sitzt noch besser. Denn sie wurde wie die Iceglory Jacket nach dem Schnittkonzept Motion Fit entwickelt, das Skifahrern maximale Bewegungsfreiheit bietet. Bei keinem Schwung und keinem Schritt schränkt die Hose ein, beim Bücken rutscht sie nicht nach unten, der Rücken bleibt bedeckt. Bei niedrigen Temperaturen bietet die isolierte Pant Schutz vor Kälte, Reißverschlüsse an der Innenseite gewährleisten eine gute Belüftung an wärmeren Tagen. Auch bei der Iceglory Pant wurden bluesign® approved fabrics verwendet. Das Qualitätslabel setzt sich für eine umweltbewusste und ressourcenschonende Produktion der Textilien ein und bewertet die gesamte Herstellungskette nach strengen Kriterien.

Preis: 379,95 € für Jacke, 199,95€ für Hose

Gewicht: 1188 Gramm (Jacke Gr. L), 809 Gramm (Hose, Gr. L)

Das sagt die Skiinfo-Redaktion

Wir testeten das Iceglory Set Anfang Januar auf den Pisten in Kitzbühel - um sich neben den Pisten im Gelände zu bewegen, war leider etwas zu wenig Schnee. Aber die Bedingungen für den Test waren gut: Es war kalt, zum Teil nass und auch ziemlich windig. Der erste Eindruck der Jacke und Hose: Mit 1188 (Jacke) und 809 (Hose) Gramm, also insgesamt knapp 2kg Gesamtgewicht, ist das Iceglory-Duo nicht besonders leicht, sondern eher dick und voluminös. Farblich ist die Kombo stimmig und gefiel uns optisch sehr gut: Das helle Grün der Hose findet sich in der lilafarbene Jacke wieder, das Set macht einen farblich frischen, sportlichen und stimmigen Eindruck.

Bilder

Alle anzeigen

Die Salomon Iceglory Jacket kommt mit enorm vielen Features daher und bietet eine umfangreiche Ausstattung. Die mit Fiberfill-Fasern gefütterte Jacke verfügt über eine abnehmbare und verstellbare Kapuze. Innen finden sich eine leider etwas zu kleine Handytasche (für große Smartphones wie das Samsung S4 etwas zu eng), ein Schneefang mit fünf Druckknöpfen, auf der rechten Seite eine Netztasche für die Schneebrille (auch etwas zu klein gestaltet, hätten wir uns etwas größer gewünscht), eine Netztasche für MP3-Player mit Headphone-Ausgang, zudem ist der sehr hohe Kragen mit einem angenehmen Fleece-Stoff ausgekleidet. Er kann oben mit einem extra Druckknopf verschlossen werden - zusammen mit der gut anpassbaren, helmkompatiblen Kapuze kann man sich so optimal gegen äußere Einflüsse schützen.

Außen bietet die Iceglory Jacket vier weitere Taschen: In der linken Hüfttasche findet sich ein eingenähtes Brillenputztuch an einem Gummiband. Das ist grundsätzlich sehr schön und sinnvoll, aber für Menschen, die das Tuch nicht benötigen, besteht leider nicht die Möglichkeit, es zu entfernen. In der rechten Tasche hat Salomon ein weiteres Gummiband implementiert, an das man zum Beispiel seine Handschuhe clippen kann. Am linken Arm finden Skifahrer auf Höhe des Oberarms eine Skipasstasche. An der linken Brust gibt es eine weitere, kleine Tasche - insgesamt also jede Menge Stauraum in der Iceglory Jacket. Ein Wort noch zum Abschluss der Ärmel: Salomon hat hier einen dünnen Stoff mit Daumenloch eingenäht, eine Konstruktion, die man bei vielen Outdoorjacken findet. Ob man dieses mag oder nicht, ist Geschmackssache - uns hat bei der Iceglory Jacket das Feeling des Stoffes leider nicht so gut gefallen. Was gibt es noch: Neben einem dicken Klett am Armabschluss zu Verengung hat Salomon auch eine Unterarmbelüftung integriert, die mit einem Netzstoff vor eindringendem Schnee schützt.

Jede Menge Features also bei der Salomon-Jacke, wir waren ingesamt sehr zufrieden mit der Ausstattung. Das gilt auch für das Tragegefühl: Trotz relativ viel Gewicht trägt sich die Jacke angenehm, einzig der doch eher laute Stoff (Rascheln!) stört etwas. Die Jacke ist warm, wirkt dick, ist absolut winddicht. Toll: Dank der Motion Fit Konstruktion schränkt sie die Bewegungsfreiheit kaum ein. Man fühlt sich trotz der Dicke der Jacke beweglich und flexibel, insbesondere bei den Stock- und Armbewegungen hat man nicht den Eindruck, dass die Jacke ständig hin und her rutscht.

Die Hose Iceglory Pant M steht der Jacke in wenig nach. Sie ist mit 60g/m2 Fiberfill-Fasern (Jacke: 100g/m2) gefüttert, die AdvancedSkin Warm Insulated Technologie sorgt für ein angenehmes Körperklima. Klar, die Kombo ist nicht für lange Aufstiege gemacht, sondern richtet sich eher an klassische Pistenfahrer und Freerider. Die Hose verfügt über abnehmbare Hosenträger, die vorn und hinten mit breiten Klettverschlüssen befestigt sind. Das ist gut, denn manche Hersteller schlampen hier. Am hinteren Bereich (Nieren) ist die Hose etwas nach oben gezogen, damit sorgt sie für einen guten Schutz. Der Hosenbund kann seitlich mit einem elastischen Klettband etwas verengt werden, alternativ kann man auch einen Gürtel nutzen (Schlaufen sind vorhanden). Die bequeme Hose verfügt über zwei seitliche Taschen, die nicht allzugroß, dafür aber mit angenehmen Fleece ausgekleidet sind. Die Nähte der Taschen sind gut vor eindringender Feuchtigkeit geschützt. Innen an den Oberschenkeln befinden sich die Lüftungsöffnungen der Iceglory Pant - das ist ungewöhnlich, denn normalerweise finden sich die Öffnungen, sind sie denn vorhanden, außen. Die Öffnungen sind klein gehalten und mit einem eng genähten Netztstoff versehen, so dass relativ wenig Luft hereinkommt - an warmen Tagen nicht ganz optimal. Gut gefallen hat uns der Beinabschluss: Zwar gibt es hier keine Möglichkeit, diesen mit einem Reißverschluss zu erweitern, was viele Skifahrer gerne mal machen, aber es gibt einen stabilen Schutzstoff gegen die scharfen Skikanten und hinten am Beinabschluss einen robusten Zusatzstoff, der verhindert, dass die Hose kaputt geht, wenn sie auf dem Boden schleifen sollte (was insbesondere beim Tragen mit Straßenschuhen mal vorkommt).

Fazit: Es gibt kaum was bemängeln an dieser Kombo. Für kalte Skitage auf oder neben der Piste gibt es kaum etwas besseres. Wir fühlten uns sehr wohl, warm eingepackt, waren von den Features, von Passform und Schnittkonzept voll überzeugt. Klar, ein paar kleinerer Kritikpunkte gibt es immer, alles in allem können wir für die Iceglory Jacket + Pant aber eine klare Kaufempfehlung aussprechen.

Mehr Infos zur Jacke: http://www.salomon.com/de/product/iceglory-jacket-m.html

Mehr Infos zur Hose: http://www.salomon.com/de/product/iceglory-pant-m.html

 

Werbung

Skiinfo Skigebietsaward

Umfrage

Newsletter

Skiinfo auf deinem Handy.
mehr ...

Werbung

User- Schneeberichte

Skiarena Andermatt-Sedrun +

vor 2 Stunden - Skiarena Andermatt-Sedrun.

Präparierter Schnee 0cm
Skiarena Andermatt-Sedrun +

vor 2 Stunden - Skiarena Andermatt-Sedrun.

Präparierter Schnee 0cm
San Domenico di Varzo +

vor 4 Stunden - San Domenico di Varzo.

Besse Super Besse +

vor 12 Stunden - Besse Super Besse.

Cavalese - Alpe Cermis +

vor 14 Stunden - Cavalese - Alpe Cermis.

Kompakter Schnee 0cm

Werbung