Davos-Klosters ist eine der ältesten Urlaubsdestinationen der Alpen. Mitte des 19. Jahrhunderts begann bereits der Aufstieg zum Luftkurort und bis heute ist die Anziehungskraft ungebrochen. Neuerdings sind es auch immer mehr Freerider, die den traditionsreichen Ort für sich neu entdecken. Das weitläufige Freeride- und Skitourengebiet ist durch Bahnen und den öffentlichen Verkehr bestens erschlossen. Mit der Bergbahn hoch, durch unberührte Pulverhänge runter und mit Bahn oder Bus wieder zur Talstation zurück - für Fans von Tiefschneeabfahrten ein großer Vorteil von Davos Klosters.

Freerider finden hier ein wahres Eldorado vor: Pischa und Madrisa, Parsenn, Jakobshorn und Rinerhorn bieten ein schier unendliches Freeride-Vergnügen, das zum Powdervergnügen einlädt.

Pischa ist eines der größten Freeride-Gebiete der Schweiz. Die unpräparierten Pisten sind hier vor alpinen Gefahren gesichert und gelb markiert. Freerider können ein herrliches Tiefschneeparadies unbekümmert geniessen. Vom Jakobshorn führen auf beide Seiten gelb markierte Pisten ins Dischmaund Sertigtal hinunter, wo das Postauto stündlich zurück nach Davos fährt. Auf der Madrisa, das Skigebiet von Klosters, sind ebenfalls Freeridepisten markiert. Mit entsprechender Erfahrung und Ausrüstung können in Pischa und Madrisa weitere aufregende Varianten gefahren werden.

Daten und Fakten

Skigebiet Davos-Klosters

www.skiinfo.de/graubuenden/davos-klosters/skigebiet.html

Touristeninformation Davos-Klosters

www.davos.ch/

Anreise

Auto
Über die Autobahn in Richtung Chur und die Ausfahrt Landquart, Richtung Davos nehmen

Bahn
Bis Landquart mit den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), danach mit der Rhätischen Bahn (RhB) bis nach Klosters oder Davos.

Literatur für Freeride-Routen

Lange mangelte es an einem überblickenden Guide für die riesige Freeride-Region Davos-Klosters, doch nun ist zur Saison 2014/15 im November der Freeride Guide Davos Klosters erschienen. Hier werden 48 Variantenvorschläge systematisch nach Schwierigkeitsgrad und weiteren Merkmalen beschrieben. Der Freeride Guide wurde von in Davos lebenden Autoren in Kooperation mit der Schweizer Schneesportschule Davos erarbeitet und ist ein prima Nachschlagewerk. Insgesamt ist das Buch ein Fundus an Routen für Freerider verschiedenster Levels.

Infos: http://freerideguide.ch/schweiz/produkt/freeride-guide-davos-klosters/