Der grosse Schneesturm am vergangenen Freitag und Samstag hat die Wintersportbedingungen in weiten Teilen der Alpen stark verbessert. Und auch in den kommenden Tagen bleibt es winterlich kalt. In unserem Schneebericht klären wir auf, wo in den Alpenländern es wie stark geschneit hat, welche Skigebiete aktuell die grössten Schneehöhen haben und wie die Aussichten für die kommenden Tage sind ...

Schweiz

In der Schweiz führen weiterhin die Skiarena Andermatt-Sedrun (350cm) und Engelberg-Titlis (345cm) die Hitliste der Schneehöhen an. In Engelberg sind mittlerweile stolze 72 Pistenkilometer geöffnet. Auch in Laax ist bei einer Schneehöhe von 250cm Wintersport vom Feinsten möglich. Nach insgesamt 60cm Neuschnee am 17. Januar sind hier 55 Pisten befahrbar. In den letzten 72 Stunden freuten sich zudem einige Liftbetreiber über einen kleinen Nachschlag von Frau Holle. Airolo meldete 20cm Neuschnee und in Les Pléiades – Blonay waren es immerhin 15cm. Letztgenanntes Skigebiet kann auch den meisten Schneefall der letzten sieben Tage für sich verbuchen, insgesamt kam man hier auf 90cm. Ebenfalls jede Menge fiel im gleichen Zeitraum in Airolo (75cm), Riffenmatt (65cm), Pizol (65cm) oer Disentis (60cm). Im Gebiet Engadin-St. Moritz sind derweil insgesamt 251 Pistenkilometer geöffnet und die Schneehöhe beträgt 145cm. Auch in Davos Klosters sind über 200 Kilometer Piste offen (212km). Die Schneehöhe beträgt hier 143cm.

Frankreich

Die französischen Skigebiete können sich derzeit ebenfalls nicht über schlechte Bedingungen beklagen. Der Schneefall am vergangenen Wochenende tat den Bergen gut, die Pisten sind zumindest aktuell in einem sehr guten Zustand. In vielen Skigebieten gab es zwischen 50cm-100cm Neuschnee, vor allem am 16./17. Januar kam viel Powder herunter. Seit gestern schneite es aber auch noch einmal kräftig, so dass Valberg 40cm und Mont Ventoux 30cm sowie die Gebiete in den Pyrenäen Neuschnee vermelden konnten. Die grösste Schneehöhe weist in Frankreich derzeit Valfréjus (210cm) aus, dicht gefolgt von La Grave (200cm) und Val Cenis (180cm).

Italien

Die massivsten Schneefälle gab es in den letzten Tagen in Italien. In Aprica und Chiesa Valmenco schneiten sich die Wolken am kräftigsten ab, hier fielen am vergangenen Wochenende jeweils knapp 150cm Schnee. Auch im restlichen Norditalien schneite es am Freitag und Samstag zum Teil sehr stark mit bis zu einem Meter Neuschnee, bevor es am Sonntag und Anfang der Woche ein paar schöne und ruhige Tage gab. Gestern allerdings schlug Frau Holle schon wieder zu: In den südlichen Westalpen gab es wieder viel Neuschnee, so zum Beispiel in Champorcher (70cm), Domobianca (50cm) oder noch weiter südlich am Passo Due Santi (35cm) oder in Piani di Bobbio e Valtorta (30cm). In Madesimo (30cm), Cervinia (20cm) und Courmayeur (20cm) meldete man am 22. Januar ebenfalls Neuschnee.

Die grösste Schneehöhe in Italien weist nun mit bis zu 450cm San Domenico di Varzo an der schweizerischen Grenze aus. Es folgen Madesimo mit 430cm sowie Adamello Ski mit bis zu 400cm Schneehöhe.

Österreich

Einige Gebiete in Österreich meldeten in den letzten 24 Stunden leichten Schneefall. Spitzenreiter dabei war Grossglockner/Heiligenblut mit 10cm. Auch Nassfeld (5cm) und Lienz (5cm) waren dabei. Ansonsten freuten sich auch die österreichischen Skigebiete über den massiven Schneefall am 17./18. Januar und die wieder guten Schneebedingungen auf den Pisten. In den nächsten Tagen steht für die Österreicher natürlich verstärkt das Hahnenkammrennen in Kitzbühel im Mittelpunkt. Am Austragungsort beträgt die Schneehöhe derzeit 64cm und es werden gute Bedingungen für die legendäre Streif-Abfahrt vorhergesagt. Die Menschenmassen können sich also auf tolle Rennen freuen. Recht viel Neuschnee gab es zum vergangenen Wochenende zum Beispiel in Silvretta Montafon, wo nunmehr bei einer Schneehöhe von 115cm über 100 Pistenkilometer offen sind. Auch in St. Johann in Tirol sind bei einer Schneehöhe von 70cm fast alle Pisten und Lifte geöffnet. Die grösste Schneehöhe in Österreich hat derweil Sölden mit 273cm gefolgt vom Mölltaler Gletscher (270cm) und dem Kitzsteinhorn (260cm)

Deutschland

In Deutschland konnten die Skigebiete am letzten Wochenende zumeist aufatmen. Es fiel endlich mal wieder etwas mehr Neuschnee und seitdem können viele Liftbetreiber wieder sehr gute Bedingungen anbieten. Seit Anfang der Woche fiel zwar kein frischer Schnee mehr, dafür war Sonne und Kaiserwetter angesagt auf den frisch präparierten Pisten. So durften sich die Wintersportler in Oberstdorf am Nebelhorn über eine Schneehöhe von 130cm freuen, hier sind bei sehr guten Wintersportbedingungen alle Anlagen in Betrieb. Die grösste Schneehöhe hat weiterhin die Zugspitze mit 250cm gefolgt von Dammkar-Karwendel mit 160cm. Ebenfalls wieder gute Bedingungen können übrigens der Wurmberg im Harz, der Feldberg im Schwarzwald sowie Willingen und Winterberg anbieten. Diese Gebiete haben wieder einige Pisten und Lifte mehr geöffnet als noch vor Wochenfrist.

Wetter- und Schneevorhersage

Gute Aussichten für Wintersportler: Es bleibt kalt und winterlich. Während am südlichen Alpenhauptkamm nach Abzug des Mittelmeertiefs, das von Spanien bis zum Balkan für ungemütliches Wetter sorgt und dessen Ausläufer an der Alpensüdseite noch zu Niederschlägen führen kann, der Freitag eher trocken und zum Teil sonnig bleibt, bringt eine starke Nordostströmung dichte Wolken an die Nordalpen. Sie können am Freitag und Samstag in den bayerischen Alpen, Tirol, der Nordostschweiz, Vorarlberg und Oberösterreich bis zu 20cm lockeren Pulverschnee abschneien. Im gesamten Alpenraum wird es kalt und winterlich. Das Wochenende bleibt in den Nordalpen wolkig, kalt und trocken, in den Südalpen kann es öfter mal auflockern und sonnig werden, doch auch hier ist dicke Kleidung angesagt. Am Montag erwarten die Meteorologen dann einen sonnigen Tag, bevor am Dienstag im Alpenraum schon wieder mit Niederschlägen zu rechnen ist. Einige Wettermodelle gehen in der kommenden Woche gar von einem Wintereinbruch bis ins tiefe Flachland aus. Wir halten euch hier auf Skiinfo natürlich darüber auf dem Laufenden. Bis dahin, Ski (und Board) heil!

Alle Schneefälle der letzten sieben Tage: http://de.skiinfo.ch/schneefall-letzte-7-tage.html