Im Schweizer Wintersportgebiet Laax steht mit den 16. Burton European Open presented by MINI (BEO) ein Snowboard-Event der Extraklasse bevor. Der Wettbewerb, der als wichtigster seiner Art in Europa gilt, lockt vom 29. Januar bis 1. Februar 2015 die besten Snowboard-Profis aus aller Welt nach Laax. Insgesamt 100 Freestyler wollen die Zuschauer mit atemberaubenden Tricks im Slopestyle und Sprüngen in der neuen, weltgrössten Halfpipe am Grap Sogn Gion begeistern. Abseits des Sports gibt es für das Publikum ebenfalls beste Unterhaltung, denn das Rahmenprogramm reicht von kostenfreien Materialtests bis zu Konzerten angesagter Musiker und DJ’s.

Laax und Burton Snowboards setzen neue Maßstäbe

Die Burton European Open versprechen auch in diesem Jahr ein besonderes Event zu werden. Seit Jahren bringen das Graubündener Dorf Laax, Europas einzigartiges Freestyleresort, und Burton Snowboards den beliebten Wintersport aktiv voran und entwickeln ihn weiter. Laax und Burton Snowboards sind nicht nur Pioniere im Geist, sondern auch in der Tat, denn sie setzen immer wieder wegweisende Standards. So wurde in Laax kürzlich die weltgrösste Superpipe im dauerhaften Betrieb eröffnet. Mit einer Länge von 200 Metern, einer von Coping zu Coping gerechneten Breite von 22 Metern und einer Wandhöhe von 6,90 Metern ist die Halfpipe einmalig.

Neue Superpipe erstmals internationale Wettkampfstätte

Die Superpipe feiert im Rahmen der Burton European Open ihre internationale Contest-Premiere. Darauf freuen sich die Wettkampfteilnehmer seit Saisonbeginn. Zu ihnen gehören die fünfmalige BEO-Siegerin Kelly Clark, ihre US-Kollegen Arielle Gold und Danny Davis, Weltmeister Scotty James aus Australien sowie aus Japan die olympischen Silber- und Bronzemedaillengewinner Ayumu Hirano und Tako Hiraoka. Für die Schweiz gehen unter anderem die starken Lokalmatadore Christian Haller und David Hablützel an den Start. Einziger deutscher BEO-Starter ist der Olympiateilnehmer Johannes Höpfl aus Bayern. Neben dem Wettkampf in der Superpipe findet wie in jedem Jahr auch ein Contest im Slopestyle statt. Hierfür haben sich prominente Rider wie die Olympiasiegerin Jamie Anderson und der US-Open-Sieger Mark McMorris angemeldet. Somit finden sich die besten Snowboarder und Snowboarderinnen der Welt in Laax ein, um in der Halfpipe und im Slopestyle ihre Freestyle-Künste zu zeigen und um insgesamt 160.000 US-Dollar Preisgeld sowie die prestigevollen BEO-Titel zu fahren.

BEO 2015 wieder im Live-Webcast und TV

Wer nicht persönlich in Laax dabei sein kann, für den gibt es an allen vier Wettkampftagen einen Live-Webcast auf www.burton.com/beo. Die Finals am 31. Januar und am 1. Februar 2015 überträgt EinsPlus live aus LAAX - jeweils von 12:15 bis 15:45 Uhr.

BEO 2015 Programm

Donnerstag, 29.01.2015: Eliminations Slopestyle (Damen & Herren, 09:30-15:00 Uhr)

Freitag, 30.01.2015: Eliminations Halfpipe (Damen & Herren, 09:30-15:00 Uhr)

Samstag, 31.01.2015: Finale Slopestyle: 10:30 Uhr Damen (Top 6), 13:00 Uhr Herren (Top 10)

Musicnight im Riders Palace Club: ab 22:00 Uhr mit Dirtyphonics & Barry Ashworth

Sonntag, 01.02.2015: Finale Halfpipe: 10:30 Uhr Damen (Top 6), 13:00 Herren Uhr (Top 10)


Mehr Infos:

http://www.burton.com/default/beo_splash.html

http://www.laax.com

 

Quelle

Burton Europe Press Office | Weisse Arena Gruppe