Die Firma Helly Hansen bringen viele Menschen hierzulande nicht vorrangig mit Wintersport in Verbindung. Dabei versuchen sich die Norweger, die seit über 130 Jahren Outdoor-Bekleidung herstellen, in diesem Segment wieder zu etablieren. Helly Hansen stattet über 60 Skigebiete und Skischulen mit ihren Klamotten aus - bei der Kollektion stehen Funktion, Komfort und Stil im Fokus.

Die EQ Red Kollektion ist die Luxus-Serie von Helly Hansen. Die Pete Jacket, eine isolierte Jacke im Bikerstil, wurde vom Rennen in Le Mans inspiriert. Sie kommt im Vintage-Style, hat wasserdichte Reißverschlüsse, eine Primaloft Gold Daunenfüllung (an den Ärmeln eine Silver High-Loft Isolierung) und das H²Flow System für eine gute Temperaturregulierung. Weitere Features: Recco-System, abnehmbarer Schneefang und verstellbare, abnehmbare Kapuze. Zur Pete Jacket gibt es die passende Cross Pant.

Ebenfalls zur EQ Red Kollektion gehören das Diana Jacket und die Passion Pant für Frauen. Bomberjacken-Style, Swarovski-Steine am Armbund, sportlicher und hochwertiger Look - für alle Frauen, die auf und neben der Piste zeigen wollen, dass sie etwas Besonderes sind. Die Hose ist körperbetont und erinnert an die Skiwear der 70er. Sie besteht aus geschmeidigem Softshell, hat ebenfall glitzernde Steinchen eingenäht und soll Frau von Welt ein angenehmes Tragegefühl vermitteln.

Die EQ Black Linie von Helly Hansen stellt weniger den Style als die Funktion in den Vordergrund: Racer Jacket und W Motion Stretch Jacket sind aus wasserdichtem und atmungsaktivem Helly Tech® Performance und kombiniert mit PrimaLoft Black Fütterung. Wetterschutz und Wärmerückhalt ist also erste Maxime. Helly Hansens H2Flow™ Temperatur-Regulierungssystem (andere nennen es Belüftungsöffnung) gehört ebenso zur Ausstattung, Handgelenksmanschetten, innen-liegende Taschen sowie eine Skipasstasche. Dazu passend: Die mit PrimaLoft gefütterten Legendary Pant und W Legendary Pant.