Bei uvex kann man sich immer auf ein paar technische Highlights gefasst machen - wir wurden auch 2015 nicht enttäuscht. Highlight war die Kombination aus dem Helm Jakk+ und der Brille Pakk. Zusammen ergeben sie ein Gespann - vor allem in Bezug auf die Entlüftung. Denn der Helm hat vorne Extra-Lüftungsschlitze, die genau mit der Goggle abschließen, das ergibt einen Sog von Luft durch die Brille in den Helm. Die Goggle benötigt dadurch keine weiteren frontalen Luftschlitze, was bei schlechtem Wetter ein Vorteil sein kann. Mittels Take-Off könnt ihr zudem schnell die Scheibe wechseln. Das Top-Modell Pakk Top verfügt mit der polarisierenden uvex Polavision Scheibe über die beste Optik.

Jakk+: Kopf-Krake
Nun zum Helm: Der Jakk+ hat ein neues und ziemlich cleveres Anpassungssystem: octo+. Es ist nach den Armen eines Oktopus benannt. Die beweglichen Platten der Innenlage saugen sich quasi an den Kopf heran - einmal probiert passt es einfach. Der Helm ist zudem leicht und gut belüftet - vor allem in Verbindung mit der uvex Goggle. Das Helmfutter ist waschbar und anti-allergen.

Color your Emotion
Außerdem hat sich uvex mit Farbpsychologie beschäftigt - und fand heraus, dass bestimmte Farben unser Fahrverhalten beeinflussen können. Das Ergebnis: drei Schneebrillen. Die Relax mit pinkem Glas soll euch besänftigen, Alert in Gelb-Grün regt an und macht aufmerksam, während Psycho in Lila die Abenteuerlust wecken und eure Performance steigern soll. Ob's hilft? Vielleicht findet ihr es heraus!