Der Winter 2014/2015 ist noch nicht ganz vorbei, da haben wir von Skiinfo schon zahlreiche Produkte der nächsten Saison testen können. In den kommenden Wochen stellen wir euch neue Ski, Skischuhe, Brillen, Jacken, Stöcke und vieles mehr vor. Den Anfang machen wir mit einer sehr stylischen Jacke: Die Sesvenna Hybrid Wool Jacket von Salewa ist Teil der neuen Skitouren-Kollektion des Anbieters aus Bozen. Wir haben das Modell, das auf der ISPO in München mit einem ISPO Award ausgezeichnet wurde, bereits im März auf einem Trip nach Davos Klosters testen können.

Das sagt der Hersteller

Die neue Sesvenna Skitouren-Kollektion von SALEWA vereint innovative Materialien, hochfunktionale Technologien und traditionelles Design. Das Ergebnis sind Skitouren-Jacken, -Westen und –Hosen mit überragenden Produkteigenschaften und einem eigenständigen Design. Zum Einsatz kommt neben u.a. GORE TEX, POLARTEC und WIND STOPPER ein innovatives Schoeller Hightech-Material, Tirol Wool und Merinowolle, sodass ein technischer, aber dennoch traditioneller Look entsteht. Die speziell für die hohen Anforderungen von Skitourengehern entwickelten Produkte sind wind- und wasserabweisend, warm und äußerst atmungsaktiv.

Produkteigenschaften:

- Innen sauber verbrämt

- Elastische Saumregulierung mit Stoppern

- Hoch angesetzte, klettertaugliche Fronttaschen

- Angeschnittene, regulierbare Kapuze

- Lange Belüftungsreißverschlüsse vom unteren Ärmel bis an die Seite

- Weitenregulierbare Bündchen mit Klettverschluss

- Ergenomische Ärmel und Schultern für guten Fit

- Material und Funktion entsprechend Körperform (bodymapping)

- Geklebte Details

- Elastische Steppnähte

- Rückenlänge 78cm (Gr. 50/L)

- Gewicht: 573 Gramm

Das sagt die Skiinfo-Redaktion

Die Salewa Sesvenna fiel uns schon auf der ISPO 2015 aufgrund ihres tollen Designs auf. Die 573 Gramm (Gr. 50/L) leichte Jacke, mit der Salewa sich vor allem an Skitourengeher richtet, kommt in einem dezenten Grün und Schwarz daher. Mit ihrer traditionellen, aber irgendwie doch modernen Optik ist sie auf jeden Fall ein Hingucker und grenzt sich von den oft sehr sportlich-flippig aussehenden Skijacken ab.

Mit ihrem hochwertigen Materialmix hat uns die Salewa Sesvenna auf unseren Touren überzeugt. Vor allem der hohe Tragekomfort, körpernahe Schnitt und die angenehme Haptik der Materialien bekamen von unseren Testträgern positive Kommentare. Sehr gut auch einige Features: Die Reißverschlüsse lassen sich zum Beispiel leicht bedienen, haken nicht und sind leichtgängig. Für eine Skitourenjacke wichtig: Die Unterarmbelüftungen (ohne Schneefang) sind problemlos zu erreichen und komplett aufzuzippen, ohne sich verrenken zu müssen. Auch mit Handschuhen ist die Bedienung kein Problem. Gerade im Aufstieg kommt dank der großen Öffnungen viel Luft an den Körper, so dass das Körperklima gut reguliert werden kann. Auch das Material selber bietet eine gute Atmungsaktivität. Die Sesvenna WO/DST Jacket 15/16 bietet ein sehr elastischen Material, das den Wind dank Windstopper gut abweist, trotz recht wenig Gewicht gut wärmt (Merinowolle) und geringe Mengen Wasser ebenfalls gut verträgt. In einem Schneesturm wird die Jacke nicht ausreichen, dafür ist sie aber auch nicht gemacht. Wenn sie einmal etwas durchnässt, so wie in unserem einminütigem Duschtest, trocknet sie aber sehr schnell.    

Was bietet die Jacke noch? Es gibt zwei Taschen auf Brusthöhe, die recht viel Stauraum bieten. Sie sind auch mit Rucksack gut zugänglich. Auf der rechten Seite findet sich eine kleine Innentasche, in der zum Beispiel das Handy Platz findet. Der Jackenbund lässt sich mit einem Gummizugband verengen, der Armbund verfügt über einen Klettverschluss. Dieser ging bei unserem Sample zwar kaputt (siehe Fotos: Da die zwei Stoffe nur geklebt waren, lösten sie sich voneinander), Salewa hat uns aber versichert, dass zur Markteinführung im Herbst 2015 diese Stelle nicht nur geklebt, sondern auch gestickt wird. Somit sollte dieses Problem behoben werden. Neben einer angenehmen Kinnpartie findet man an der Salewa Sesvenna Hybrid Wool Jacket eine dünne, verstellbare, elastische Kapuze, die eng am Kopf anliegt. Sie schützt bei widrigen Verhältnisse etwas vor beißendem Wind, ohne großartig zu wärmen. Sie sollte nur als Ergänzung und nicht als wetterschützendes Element angesehen werden.

Fazit: Sehr bequeme und toll zu tragende Skitourenjacke für trockene Tage. Super Style, guter Schnitt. Zwar nicht besonders gut im Nässeschutz, dafür aber windabweisend, mit einigen guten Features ausgestattet und ein angenehmer Begleiter auf Tour! Wir geben eine Kaufempfehlung ab, allerdings muss man für diese Jacke relativ viel investieren: Die Unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 450 Euro.