Den Skisocken widmen viele Skifahrer bei der Wahl ihrer Ausrüstung eher wenig Aufmerksamkeit. Dabei können diese das Wohlbefinden erheblich steigern! Das ist zumindest die Meinung von Sockenhersteller CEP, der sich vor allem im Bereich der Kompression einen Namen gemacht hat. Wir haben die CEP Ski Thermo Socks Anfang des Winters getestet.

Das sagt der Hersteller

Die Ski Thermo Socks sorgen für angenehm warme Füße beim Skivergnügen. So sind die Strümpfe aus dickerem Kompressionsgestrick gefertigt, das neben der wärmenden Wirkung auch die Blutzirkulation im Bein aktiviert. Das Ergebnis sind leichte Beine auch nach einem langen Pistentag und ein wohliges Gefühl im Skistiefel. Zudem sorgt der angenehme Kompressionsdruck für eine Erhöhung der Koordination und eine Stabilisierung der Muskeln und Gelenke, was in einer Verletzungsvorbeugung resultiert. Die perfekte Passform und sinnvoll eingesetzte Protektoren verhelfen überdies zu einem tollen Tragegefühl in jedem Skistiefel. 

- Optimale anatomische Passform

- Hochwertigste Materialien und beste Verarbeitung für höchste Haltbarkeit

- Mikrofaser für angenehmen Tragekomfort

- Extraflache Zehennaht

- Wärmendes, mitteldickes Funktionsgestrick für bequeme Passform und angenehme Thermoregulierung

- Polsterzonen zur Druckentlastung

- Antibakterielle, geruchshemmende Wirkung

- Feuchtigkeitsmanagement dank hydrophiler Ausrüstung

- Material: 85% Polyamid, 15% Elasthan

 

Das sagt die Skiinfo-Redaktion

"Socken, wie wichtig können die schon sein?" Wer noch nie mit richtig guten Skisocken auf den Pisten unterwegs war, dem dürfte diese Aussage leicht fallen. Alle anderen haben mittlerweile wahrscheinlich erkannt, dass ein gutes und hochwertiges Paar Skisocken das Skierlebnis maßgeblich verbessern kann. Beispiel gefällig? Können wir liefern. Ende Oktober 2015 fuhren wir zu dritt zum Stubaier Gletscher, um einige Produkte zu testen. Mit dabei auch die Ski Thermo Socks von CEP. Wir alle drei waren wenig fit. Weder Skygymnastik noch irgendwelche gezielte Vorbereitung nach einem halben Jahr Skipause, da ist der Muskelkater eigentlich vorprogrammiert. Und tatsächlich, am zweiten Tag wurde über schwere Beine gejammert. Allerdings nur von zweien unserer Test-Crew, denn der dritte war mit den CEP Socken unterwegs. Klar, die Oberschenkel waren auch bei ihm etwas hart, aber im Wadenbereich: keine Beschwerden!

Das Prinzip, was zu diesem Ergebnis führt, ist das der Kompression. Die CEP Ski Thermo Socks, die für Skisocken eher dünn und leicht daherkommen, sitzen hauteng und sorgen für eine leichten Kompressionsdruck im Wadenbereich, aber auch am Sprunggelenk. Muskeln und Gelenke werden, ohne dabei unbequem zusammengedrückt zu werden, stabilisiert. Die Durchblutung wird gefördert, ebenso die Regeneration. Kompression hat viele Vorteile, die wir schon im vor einiger Zeit in einem Artikel ausführlich vorgestellt haben. Und was sich in der Therorie gut anhört, funktioniert in der Praxis tatsächlich. Als "Kompressionsanfänger" werdet ihr euch auf jeden Fall an das enge Tragegefühl etwas gewöhnen müssen. Zudem sind die Socken ungewohnt lang, lassen sich sogar bis über die Kniescheibe ziehen. Wir können die Trage-Erfahrung aber auf jeden Fall empfehlen. Die Ski Thermo Socks empfanden wir übrigens trotz der Dünne auch als angenehm warm, allerdings war es bei unserem Test um die 0 Grad warm, so dass wir nicht beurteilen können, wie es sich bei -15 Grad verhält. Ein weiterer Vorteil: eine gute Feuchtigkeitsableitung, keine schwitzigen Füße und somit auch sehr wenig Geruchsbildung! Die stinkenden Skisocken erstmal drei Stunden auf dem Balkon lüften, gehört mit diesen Socken der Vergangenheit an.

Fazit: Für 49,90 € sicherlich kein Schnäppchen, aber hier investiert man nicht nur in Socken - sondern auch in fitte Beine!