Mit Kindern in den Skiurlaub macht Spaß und bringt Abwechslung für die ganze Familie. Doch gerade bei der Skiausstattung für Kinder kommt es auf einige wesentliche Punkte an.

Am besten lernen Kinder das Skifahren auf Ski, die optimal zur Körpergröße passen. Zu lang dürfen die Ski nicht sein, denn das erschwert den Kleinen die ersten Schwünge im Schnee. Sind die Ski aber zu kurz, dann fehlt oftmals die Stabilität. Optimal ist eine Skilänge, bei der die aufgestellten Ski bis maximal zur Schulterhöhe und minimal bis zur Achselhöhle des Kindes reichen. Bei fortgeschrittenen Fahrern dürfen die Ski dann auch bis zum Kinn reichen.

Klar ist, Kinder wachsen und jedes Jahr eine neue Ausrüstung für die Kleinen zu kaufen, kann ganz schön ins Geld gehen. Die Schuhe sind zu klein, die Ski zu kurz, und die Bekleidung passt auch nicht mehr. Damit die Kids nicht jedes Jahr komplett neu ausgestattet werden müssen, hat sich INTERSPORT ein besonderes Konzept überlegt: das Kinderski-Tauschsystem. 

Und so funktioniert es: Die Eltern kaufen einmalig bei INTERSPORT ein Ski-Set mit Ski und Bindung in der passenden Größe. Dieses Set kann in der folgenden Saison gegen eine kleine Gebühr in die nächst passende Größe eingetauscht werden. Der Tauschvorgang ist bis zu vier Mal möglich – das zuletzt getauschte Set wird außerdem in Zahlung genommen, wenn nach dem vierten Gebrauch ein weiteres Set gekauft wird. Das bedeutet: Bares Geld gespart.

Durch die jeweils passende Ausstattungs-Größe ist nicht nur der Fahrspaß, sondern auch die Sicherheit der Kleinen garantiert und dem Familienvergnügen auf den Pisten steht nichts mehr im Weg.

Mehr Infos zu dem Angebot von Intersport: www.intersport.de/kinderski-tauschsystem