Greenpeace sorgte auf der ISPO mit der Vorstellung seiner neuen Detox-Kampagne für reichlich Diskussion in der Sport- und Outdoor-Branche. Die Firma Maier Sports reagierte bereits frühzeitig und hat bereits 2012 begonnen, Alternativen für PFC bei der Imprägnierung von Ski- und Outdoor-Bekleidung zu suchen. 2013 stellten die Schwaben ihre erste PFC-frei imprägnierte Jacke vor. Die Köngener sind optimistisch, ihr selbst formuliertes Ziel zu erreichen, bis 2020 die gesamte Kollektion auf PFC-freie Imprägnierung umzustellen.

In der Kollektion H/W 2016/17 werden bereits rund 25% aller imprägnierten Jacken und Hosen mit der noch wirkungsvolleren 2. Generation der PFC-freien DWR-Ausrüstung des Unternehmens ausgestattet sein. Zielgruppe sind Genuss- und engagierte Freizeitsportler in den Bereichen Ski, Wandern und Outdoor, deren Performance-Ansprüche die innovative Technologie voll erfüllt. Die umweltfreundliche 2. Generation der PFC-freien Imprägnierung ist biologisch abbaubar, schützt Gesundheit und Umwelt. Ein weiterer Vorteil ist die Reaktivierung des Abperl-Effekts durch Wärmeeinwirkung im Trockner oder bügeln. Darüber hinaus ist diese moderne PFC-freie Imprägnierung laut Hersteller abriebfest, weshalb sie einen lang anhaltenden Schutz bietet.