Schon bei der OutDoor war Columbia der Vorzeigepartner für die OutDry Extreme Membran, die außen liegt. Nun verbindet Columbia das mit einer Daunenjacke und nennt es OutDry Ex Gold Down Hooded Jacket. Die Daunenkammern sind dabei überlagernd verklebt, um jede Kältebrücke zu vermeiden. Der technisch anmutende Look ist gewollt, der Hersteller will seine Funktion vorzeigen. Mit 279,95 Euro Verkaufspreis sollten sich Interessenten finden. Etwas teurer (449,95) wird es beim OutDry Ex Diamond Down Insulated Jacket (das dürfte einer der längsten Jackennamen der kommenden Saison werden). Die gleiche Membran gibt es hier mit einer 800er Daunenfüllung, sehr warm und sehr funktional.