Wer nahe am Wallis wohnt und in seinem Skiurlaub nicht nur auf wildes Pistenvergnügen setzt, sondern auch die ruhigen Stunden genießen kann, der ist mit der Valais SkiCard gut bedient. Der Skipass eröffnet euch Zugang zu 47 Skigebieten und fünf Thermalbädern im Wallis. Während ihr also morgens die Pisten von Saas-Fee, Zermatt, Verbier, Crans-Montana, Val d'Anniviers, Champery, Saas-Grund, Chandolin oder Bellwald unsicher machen könnt, entspannt ihr nachmittags in den Bädern Saillon, Ovronnaz, Anzère, Leukerbad und Brigerbad. Ihr habt sogar Zugang zur Fondation Gianadda in Martigny, einer Stiftung mit großer Kunstaustellungsfläche. 

Kaufen könnt ihr die Valais SkiCard bei den Walliser Bergbahnen, an der Raststätte Le Relais du St-Bernard in Martigny oder in den Bädern Les Bains de Saillon und der Thermalp in Ovronnaz. Preislich zahlt ihr zwischen 100 und 450 Schweizer Franken (ca. 92 bis 415 Euro) für den Skipass. Denn die Valais SkiCard funktioniert mit einem Prepay-Punktesystem. Ihr könnt also mit einer zuvor aufgeladenen Karte das Drehkreuz am Berg 'hands free' und ohne zu warten passieren. Dabei werden eure Daten genau erfasst und der passende Betrag, berechnet nach Alter und Tarifkategorie, abgebucht. Hierfür gebt ihr bei Kauf des Passes euren Reisepass zur Erstellung eines Profils ab.

Sparen tut ihr dabei vor allem dann, wenn ihr viele Punkte aufladet. Für 100 Franken gibt es 100 Punkte - 500 Punkte kosten aber nur noch 450 Franken, pro 100er Schritt steigt der Rabattfaktor auf bis zu 10 %. Nach zwei Jahren erst laufen Punkte ab.

Mehr Infos unter: www.valais.ch