Die neue Wintersaison 2016/2017 von Dolomiti Superski beginnt am 26. November 2016 und es wird die 42. seit der Gründung des weltgrößten Skikarussells sein. Und der Blick ist nach wie vor nach vorne gerichtet: auf kontinuierliche Entwicklung sowohl bei der Infrastruktur als auch in der Optimierung des Gesamtangebotes für den Skifahrer, der seinen Urlaub in den Dolomiten verbringt. Die einzelnen Liftbetreibergesellschaften erneut viele Ressourcen in neue Lifte und Pisten, sowie in die Modernisierung von Beschneiungsanlagen investiert, um die Schneegarantie so weit wie möglich zu gewährleisten. 


Die Neuheiten 2016/17

Dolomiti Superski wartet auch in der kommenden Saison mit zahlreichen Neuheiten auf, welche neue oder erneuerte Lifte, angepasste und neue Skipisten, die Optimierung der Beschneiungsanlagen Skipassvarianten und Online-Dienste (mobile Dienste, Internetfeatures und Social Networks) betreffen. Letztere liefern nützliche Infos über Neuheiten, Betriebsstatus der Lifte, Skihütten, Angebote und Hotelbuchung.

Der Internetauftritt dolomitisuperski.com bleibt weiterhin ein wichtiger Bezugspunkt für die mehr als 2,6 Millionen Nutzer. In der Wintersaison 2016-17 steht ein neuer persönlicher Bereich des Internetportals mit dem Namen „My Dolomiti“ zur Verfügung, der es dem angemeldeten User ermöglichen wird, kostenlos die gängigsten Online-Dienste von Dolomiti Superski zu nutzen und diese individuell zu personalisieren und mit anderen Nutzern zu vernetzen. So kann zum Beispiel der Performance Check mit Familienmitgliedern oder Freunden verglichen und der „Cliquenchampion“ gekürt werden. Ein Spaßfaktor mehr also, der mehr Zusammenhalt, gesunde Konkurrenz und Information generiert, die man dann mit anderen teilen kann.

Dazu gibt es die hauseigene App „3D Superski“ mit vielen nützlichen und auch spielerischen Inhalten. 26 Snowparks gibt es zudem für alle Freestylefreaks, sowie die Sicherheitskampagne auf den Pisten von Dolomiti Superski, die weiterhin mit dem Titel „RESPECT – Safety is not a game“, für mehr Skispaß mit mehr Sicherheit werben wird.


Erneuerte Lifte und mehr Sicherheit auf den Pisten

Im Sommer/Herbst 2016 wurde viel in Sicherheit und Komfort bei Liftanlagen und Verbindungen investiert, sowie in die Optimierung der Beschneiungsanlagen, um auch bei ungünstigen Witterungsverhältnissen die Befahrbarkeit der Pisten garantieren zu können. Im Hinblick auf die neue Wintersaison 2016/2017 wurden zahlreiche Lifte, die ihr technisches Lebensende erreicht haben, durch neue, moderne Anlagen ersetzt.

Dies ist in den Skigebieten Kronplatz, Gröden/Seiser Alm, Val di Fassa/Carezza, Arabba/Marmolada, Val di Fiemme/Obereggen, Eisacktal und Alpe Lusia/San Pellegrino der Fall. In allen 12 Skigebieten von Dolomiti Superski wurden Optimierungsarbeiten an den bestehenden Beschneiungsanlagen durchgeführt, um auch weiterhin allen Gästeansprüchen gerecht werden zu können. Insgesamt wurden in diesem Jahr rund 70 Millionen Euro investiert.


Neue und erneuerte Lifte und Pisten für die Wintersaison 2016/17

Cortina D'Ampezzo

Auronzo di Cadore
Ausbau und Verstärkung der gesamten Beschneiungsanlage des Skigebietes „Monte Agudo“ in Auronzo di Cadore.

Kronplatz

St. Vigil in Enneberg
Erweiterung der Pisten “Furcia 12”, “Furcia 9”, “Piz de Plaies” und “Pedagà” und Ausbau der Beschneiungsanlage Neue Beschneiungsanlage vom Speicherbecken am Furkelpass bis zum Kronplatzgipfel.

Olang
Restyling der Stationen des Sesselliftes “Plateau”. Neuer Rollteppich mit automatischer Erkennung der Körpergröße, um den Einstieg von Kindern noch sicherer zu gestalten. Neue ergonomische Sessel.

Bruneck
Neue Skipiste „Hinterberg“ vom Kronplatzgipfel rechts der Kabinenbahn Belvedere bis zur Talstation der Kabinenbahn Marchner. Länge: 2,9 km, Höhenunterschied: 700 m. Ausbau der Beschneiungsanlage auf mehreren Pisten

Alta Badia

San Cassiano
Verkürzung um 40 m des Skiliftes “La Para” (Zone Biok-San Cassiano)
Badia
Auffangbecken mit 5.000 m3 Fassungsvermögen für die Beschneiung, beim Sessellift „Heiligkreuz“.

Gröden/Seiser Alm

Gröden
Aut. 8er-Sessellift mit Schutzkuppel und Sitzheizung “Gran Paradiso” ersetzt den gleichnamigen Skilift. Länge: 1.005 m, Höhenunterschied: 231 m, Kapazität: P/h 2.200. Ausbau der Beschneiungsanlage am Sellajoch. Verschiedene Verbesserungsarbeiten an Pisten und Beschneiungsanlage in der Örtlichkeit “Risaccia”.

Seiser Alm
Ausbau der Beschneiungsanlage auf der Piste „Spitzbühl“. Bau eines unterirdischen Speicherbeckens mit einem Fassungsvermögen von 5.700 m3 für die Beschneiung und Ausbau der Beschneiungsanlage auf der Piste “Panorama”. Fassungsvermögen des Speicherbeckens: 5.700 m3, Versorgungskapazität der Leitung: 40l/Sek.

Val di Fassa/Carezza

Col Rodella
Update der Kabinenbahn “Pradel Rodella” mit neuen Panoramakabinen.

Belvedere
Verbreiterung der Pisten Nr. 2 – “Belvedere” und Nr.3-“Kristiania”. Verlängerung der Piste Nr. 9 – “Diego” mit Start am Col dei Rossi. Länge: 1.350 m, Höhenunterschied: 442 m. Verlegung des Snowparks in Richtung Skipiste Nr.2-“Belvedere” mit neuen Sprüngen. Anpassung der Piste Nr.7 – “Pordoi”. Ausbau der Beschneiungsanlage im Skigebiet Belvedere Rodella.

Ciampedie
Verbesserung der Piste “Campo Scuola” am Ciampedie, Vigo di Fassa und Ausbau der dazugehörigen Beschneiungsanlage, weiters ein neuer Mini-Boardercross.

Carezza Ski

Erweiterung des Kinderskiparks “Naniland” an der Frommer Alm, Erweiterung des “Carezza Snowpark”, Neue Skihütte “Obertierscher Alm” bei der Bergstation der Kabinenbahn “Laurin 1”, Neue Skihütte “Ochsenhütte” neben der Piste “Tschein”

Buffaure
Anpassung und Verbreiterung des oberen Teils der Piste “Buffaure di Sotto”. Anpassung und Verbreiterung des ersten Teils der Talabfahrt “Panorama” Anpassungen des “Buffaure Snow Park”.

Arabba/Marmolada

Arabba
Neue 8er-Kabinenbahn “Portados”. Länge: 1.438 m, Höhenunterschied: 492 m, Kapazität: P/h 2.400. Verbreiterung des oberen Teiles der Piste Nr. 1 “Salère” (ab der Bergstation des Sesselliftes “Carpazza” bis zum Anfang der Piste “Alpenrose”, mit Verdoppelung der Breite von 35 auf 70 m. Verbreiterung der Piste Nr. 13 (Verbindung Ornella – Seurasas) mit Erneuerung der Beschneiungsanlage. Generalanpassung der Piste “Savinè” (von Bec de Roces nach Plan Boè – Arabba) mit Verbreiterung auf dem Steilhang und neuer Beschneiungsanlage. Sessellift “Lezuo”: Verbesserung des Komforts mit neuen Sesseln.

Marmolada
Erster Teil der Arbeiten für die Ersetzung der Metalltreppen an der Bergstation der Seilbahn “Punta Rocca” mit zwei Aufzügen bis zur Piste. Die Aufzüge werden im Sommer 2017 in Betrieb gehen.

Drei Zinnen Dolomiten

Helm
Verbesserung der Dienstleistung durch Erweiterung der Piste “Stiergarten”. Anpassungsarbeiten an versch. Pisten des Skigebiets “Helm”.

Val di Fiemme/Obereggen

Bellamonte
Zwei gekoppelte 10er-Kabinenbahnen “Castelir-Fassane-Morea” (P/h 2.200) ersetzen die bestehenden 4er-Sessellifte, mit 50% weniger Stützen. Die Rodelbahn “Fraina” wird um 300 m verlängert, um sie mit der Mittelstation der Kabinenbahn “Castelir-Fassane-Morea” zu verbinden. Gesamtlänge: 2.100 m.

Obereggen
Telemix Sessel-Kabinenbahn “Laner” (P/h 2.600) ersetzt den fixen 4er-Sessellift. Die neue Bahn wird 6er-Sessel und 8er-Kabinen haben und wird auch die neue, 750 m lange Rodelbahn bedienen. Erweiterung der Skipiste “Laner”. Ausbau der Beschneiungsanlagen des gesamten Skigebietes Obereggen auf 200 Schneekanonen.

S. Martino di Castrozza/ Rollepass

San Martino di Castrozza
Erneuerung der Baby-Area auf der Alpe Tognola: Erweiterung der Piste “Baby” und Verlegung des überdachten Rollteppichs für die Bob- und Rodelbahn, sowie für die neue Anfängerpiste. Ausbau der Beschneiungsanlage auf der Alpe Tognola im oberen Bereich der Piste “Rododendro” und der Piste “Tognola Uno”. Bei den Ces-Bahnen wird der Wasserspeicher von 9.000 auf 60.000 m3 erweitert, die Beschneiungsanlage auf insgesamt 60 Schneekanonen ausgebaut. Anpassung der Pisten “Bellaria”, “Malga Ces” und “Rekord”, Verbreiterung des “Skiweg Valcigolera”.

Eisacktal

Plose
Automatische 10er-Kabinenbahn ersetzt die Skilifte “Skihütte” und “Pfannspitze” samt Erweiterung der Skipiste “Familienabfahrt”. Abtragung des Sesselliftes “Trametsch”.

Alpe Luisa/San Pellegrino

Col Margherita
Neue Skipiste “La Volata” vom Col Margherita zum San-PellegrinoPass. Länge: 2.350 m, Höhenunterschied: 631 m, mittlere Neigung: 28,4%, maximale Neigung: 56,8%, Einstufung: schwarz.

Val di Fiemme/Obereggen Civetta

Alleghe/Zoldo/Selva di Cadore
Verbesserung und Ausbau der Beschneiungsanlage auf mehreren Pisten zwischen Selva di Cadore, Zoldo und Alleghe

 

Die App "3D Superski"

Die App „3D Superski“ wurde für Smartphones mit Betriebssystemen iOS und Android entwickelt und hält eine Vielzahl an nützlichen Informationen und Utilities für den Nutzer parat. Wer sich mit einem eigenen Nutzerprofil anmeldet, erhält in der eleganten, schwarzen Grafikaufmachung Grundinformationen zum Gebiet, wie etwa den Betriebszustand der Aufstiegsanlagen, das Wetter und die Webcams in den 12 Tälern von Dolomiti Superski.

In der Homepage sind die wichtigsten Unterthemen graphisch angerissen, so zum Beispiel die News, die 3D-Skimaps, den Onlinekauf von Skipässen und der Ski Planner zum Vorausplanen der Skirouten vor Ort zu Ort. Die neuen 3D-Skikarten, welche in HTML5 umgewandelt wurden, basieren auf der sehr erfolgreichen 3D-Dolomiti Superski-Anwendung im Internet und gewähren einen realistischen Einblick in die Skiwelt der Dolomiten mit den einzelnen Pisten, deren Schwierigkeitsgrad, die GPS-Position des Nutzers, die vorgeschlagene Route, Lifte, Skihütten, Snowparks, Tourismusbüros, usw. mit ein- und ausblendbaren Elementen. Das Ganze gibt es nach Wahl im 2D- und im 3D-Modus.

Der Ski Planner ist hingegen ein wahres Ski-Navi, welches den Skifahrer von einer Ortschaft als Ausgangspunkt zu einer Zielortschaft nach Wahl über Pisten und Lifte sicher und direkt hin begleitet. Damit die Orientierung im schier unendlichen Pistenangebot von Dolomiti Superski kein Problem mehr ist, sondern zum wahren Genuss wird. Mit der TrackingFunktion ist es hingegen möglich, die zurückgelegte Strecke auf den Pisten und Liften vom Smartphone aufzeichnen zu lassen. Am Ende des Skitages erhält der Nutzer eine graphische Übersicht zu den befahrenen Pisten. In der App werden befahrene Pisten von orange nach blau eingefärbt, je öfter ein und dieselbe Piste im Laufe der Saison befahren wurde. Daneben gibt es noch eine numerische Übersicht mit der Anzahl der gefahrenen Pistenkilometern, des gesamten Höhenunterschiedes, die dafür benötigte Zeit und dem entsprechenden Smiley des „Wellbeing Factors“.

Wer sich als Skifahrer ins Spiel bringen möchte, registriert sich für die „3D Challenge“. Diese spielerische Online-Herausforderung kumuliert die abgespeicherten Tracks eines jeden angemeldeten Users und erstellt eine globale Rangliste aller Teilnehmer, welche öffentlich einsehbar ist. Um vor allem auch den ausländischen Gästen problemlos zu ermöglichen die App zu nutzen, stellt Dolomiti Superski mehr als 100 W-Lan-Hotspots an den Stationen der Hauptlifte, in den Skipassbüros und auf ausgewählten Liften kostenlos zur Verfügung. 

 

Infobildschirme Superski

Mit der Eröffnung der Skiregion am 26. November und am 03. Dezember 2016, wird auch das visuelle Informationssystem „Infoscreen Superski“ wieder in Betrieb genommen. Hin und wieder kann es vorkommen, dass einzelne Lifte und Pisten wegen starken Windes in höheren Lagen oder wegen örtlicher Lawinengefahr geschlossen werden müssen, wodurch Skiverbindungen unterbrochen werden. Um zu verhindern, dass die Skifahrer trotzdem weiter fahren und in einem anderen Tal als das Ausgangstal hängen bleiben, werden entsprechende Infos und Warnungen über Megabildschirme an den Tal- und Bergstationen der Hauptlifte mitgeteilt.

Bei einer Unterbrechung der Skiverbindung werden die Infos so gegeben, dass der genaue Punkt der Störung angezeigt wird, sodass die Skifahrer ihre Tour andersrum oder alternativ dazu planen, oder auf andere Skigebiete in der Nähe ausweichen können. Im „Normalbetrieb“ werden touristische Infos des Tales, Wetterinfos, Schneelage, Angebote, Sicherheitshinweise, Videos gezeigt, während im Notfall schnell und wirksam über die Situation und die Alternativen informiert werden kann. 

 

Mehr Informationen zu den Neuheiten der Dolomiti Superski:

Dolomiti Super Sonderangebote im Winter 2016-2017

Auch für die anstehende Wintersaison hält Dolomiti Superski eine ganze Reihe von interessanten Sonderangeboten für Ski- und Snowboardfreaks, für Familien, für Kinder und für Senioren parat, die den Winterurlaub zum günstigen Spaß werden lassen:

Sonderangebot 4=3 Dolomiti Super Première 2016
Ab 4 Tagen, 1 Urlaubstag geschenkt, samt Hotel, Skipass, Skiverleih und Skikurs. Das besonders günstige Special zum Saisonauftakt gilt vom 26. November bis 24. Dezember 2016. Gültig in den teilnehmenden Betrieben in den offenen Skigebieten. Letzter Tag für den Skipasskauf: 21.12.2016; letzter gültiger Skipasstag 24.12.2016.

Sonderangebot Dolomiti Classics 2016-2017
Live beim Weltcup dabei sein Die großen Klassiker in den Dolomiten hautnah erleben. Dafür gibt es eindrucksvolle und attraktive Arrangements, die nicht nur Unterkunft und Skipass, sondern auch Tickets für die großen Highlights enthalten. Ski Weltcup Gröden (16.-17.12.2016), Ski Weltcup Alta Badia (18.-19.12.2016), Ski Weltcup Cortina d’Ampezzo (28.-29.01.2017).

Sonderangebot Dolomiti Super Sun 2017
Die schönsten Tage des Skiwinters mit viel Sonne und einem Gratis-Skitag bei 7 gebuchten Urlaubstagen genießen. Vom 18. März* bis Saisonende 2017, je nach Öffnungszeiten der Skigebiete in den teilnehmenden Betrieben. (*Übernachtung ab 18.03.2017, Skipass ab 19.03.2017).

 

Skisafari Dolomiti

Die “Skisafari Dolomiti” ist eine einzigartige und dynamische Art und Weise, die Weite des Dolomitengebietes und dessen große Auswahl an Liften und Pisten in den 12 Skigebieten kennen zu lernen. Ein sieben Tage langes, unglaubliches Erlebnis auf Skiern, von einem Tal zum anderen, auf den schönsten Pisten der Dolomiten, mit atemberaubenden Panoramen rundum.

Im Angebot des örtlichen Reiseveranstalters “Dolomite Mountains” können die Teilnehmer zwischen zwei Varianten wählen:beim Luxury Ski Safari werden die Gäste von einem ausgebildeten Skiführer begleitet und fahren Ski von Gröden über die Seiser Alm zur Sellaronda und weiter nach AltaBadia, Arabba/Marmolada, Civetta, Lagazuoi/Cinque Torri bis nach Cortina d'Ampezzo. Übernachtet wird täglich in einem neuen Hotel oder in spannenden Skihütten am Berg, wohin das Gepäck von der Organisation nachgeliefert wird. Je nach Können der Teilnehmer werden die geeigneten Pistenvarianten gewählt, damit der Spaß garantiert ist.

Die zweite Variante heißt Adventure Ski Safari, stütz sich auf ein einziges Hotel oder eine einzige Skihütte, von dem/der aus täglich neue Gebiete auf den Skiern erkundet werden können. In diesem Fall können sich die Gäste ihren 7-tägigen Safari-Urlaub eigenständig einteilen. Neben dem genannten Reiseveranstalter bieten auch folgende Organisationen Ski Safaris in den Dolomiten an:

Gardena Guides: 20http://www.gardenaguides.it/" target="_blank">www.gardenaguides.it/ski-safari_de.html 
Ski School Seiser Alm: www.skischule-seiseralm.com/de/specials/skisafari.html 
Dolomite Mountains: www.dolomitemountains.com  

 

Sparen beim Skifahren - die ganze Saison lang

4 Superskitage im Saisonskipass der Talschaften
Bei minimalem Aufpreis, bleiben die 4 Superski-Zusatzskipasstage in Kombination mit den Saisonpässen der einzelnen Skigebiete. So kosten die 4 Zusatztage Dolomiti Superski für Erwachsene nur € 120,00 und € 97,00 für Junioren bis 16 Jahre. Diese KombiSaisonskipässe werden in allen 12 Skigebieten von Dolomiti Superski angeboten. 

Der günstige Saisonskipass für Familien
Familien mit Kindern bietet Dolomiti Superski preisgünstige Saisonskipässe für das unbegrenzte Skivergnügen. Beim Kauf eines Saisonskipasses für ein Kind bis 8 Jahre (€ 245,00) oder für einen Jugendlichen bis 16 Jahre (€ 560,00), sparen die Eltern beim eigenen Saisonskipass € 220,00 (€ 560,00 im Vorverkauf anstatt € 780,00). Noch größer wird die Ersparnis wenn 4 Saisonskipässe erworben werden (2 für die Eltern und 2 für Jugendliche/Kinder bis 16 Jahre): der Saisonskipass für die weiteren Kinder unter 16 Jahren ist frei.

Kostenloser Skipass 
Dieses Angebot gilt während der gesamten Wintersaison und enthält einen kostenlosen Skipass (von
1 bis 31 Tagen, ausgenommen Saisonskipässe, 8 Tage Wahlabo in der Saison und die Wertkarten) für
Kinder unter 8 Jahren (nach dem 26.11.2008 geboren), bei gleichzeitigem Erwerb eines Skipasses
des gleichen Typs für Erwachsene. Auch für Jugendliche gibt es besondere Vergünstigungen beim Kauf von Skipässen. So erhalten Jugendliche zwischen 8 und 16 Jahren (nach dem 26.11.2000 geboren) eine Ermäßigung von 30 Prozent auf den Skipass (1-31 Tage, ausgenommen Saisonskipässe, 8 Tage Wahlabo in der Saison und die Wertkarten).

Kinderreiche Familien fahren besonders günstig
Weitere Ermäßigungen für Familien auf Skipässen (2-31 Tage) bei gleichzeitigem Kauf von mehr als 2
Skipässen für Junioren und Eltern. Familienbogen bzw. Nachweis erforderlich.

FISI-Tage 2016-2017
Auch in der Wintersaison 2016-2017 werden Inhaber der italienischen Wintersportverbandskarte Tessera FISI an so genannten FISI-Tagen mit einem Abschlag von 50% auf den Preis der Tageskarten von Dolomiti Superski und der einzelnen Skigebiete belohnt. Die Fisi-Tage sind am 10., 17. und 18 Dezember 2016, sowie am 28. Januar und 25. März 2017 angesetzt. Die gültige FISI-Karte muss an der Kassa vorgezeigt werden. 

Fünf Monate Winterspaß

Auch die Wintersaison 2016-2017 wird lang und spannend sein, mit Beginn am 26. November 2016 und Ende um Anfang/Mitte April 2017. Traditionsgemäß werden einzelne Lifte und Pisten, je nach Wetterbedingungen, im November früher öffnen und andere werden sogar bis zum 1. Mai 2016 offen halten, natürlich immer in Abhängigkeit der Schneeverhältnisse. Die Sellaronda wird vom 3. Dezember 2016 bis 02. April 2017 offen sein. Viel Spaß!

Cortina d’Ampezzo
Saisoneröffnung: 26.11.2016
Saisonschluss: 03.04.2017

Skigebiet Falori
Saisoneröffnung: 26.11.2016
Saisonschluss: 01.05.2017

Kronplatz
Saisoneröffnung: 26.11.2016
Saisonschluss: 23.04.2017

Alta Badia
Saisoneröffnung: 03.12.2016
Saisonschluss: 02.04.2017

Gröden/Seiseralm
Saisoneröffnung: 03.12.2016/07.12.2016
Saisonschluss: 02.04.2017

Val di Fassa
Saisoneröffnung: 03.12.2016
Saisonschluss: 02.04.2017

Carezza
Saisoneröffnung: 03.12.2016
Saisonschluss: 02.04.2017

Arabba/Marmolada
Saisoneröffnung: 02.12.2016
Saisonschluss: 09.04.2017

Drei Zinnen Dolomiten
Saisoneröffnung: 26.11.2016
Saisonschluss: 18.04.2017

Val di Fiemme/Obereggen
Saisoneröffnung: 26.11.2016
Saisonschluss: 17.04.2017

San Martino di Castrozza/Rolle Pass
Saisoneröffnung: 26.11.2016
Saisonschluss: 17.04.2017

Eisacktal
Saisoneröffnung: 03.12.2016
Saisonschluss: 17.04.2017

Alpe Lusia – San Pellegrino
Saisoneröffnung: 26.11.2016
Saisonschluss: 09.04.2017

Civetta
Saisoneröffnung: 30.12.2016
Saisonschluss: 02.04.2017

Sellaronda Ski Tour
Saisoneröffnung: 03.12.2016 
Saisonschluss: 02.04.2017

Kaiserjägerrunde
Saisoneröffnung: 17.12.2016 
Saisonschluss: 02.04.2017

 

Festliche Saisonauftakte

03.12.16-07.01.17 -Val di Fiemme - Tesero und seine Krippen
31.12.16-01.01.2017 - Silvesterfeiern in verschiedenen Ortschaften der Dolomiten
05.-15.01.2017 - Toblach - Dolomiti Balloon Festival – internationales Heißluftballontreffen
14.-15.01.2017 - Carezza - Telemark Festival
11.-13.01.2017 - Innichen - 27. Snow Festival der Schneeskulpturen
16.-18.01.2017 - St. Vigil in Enneberg - 27. Snow Festival der Schneeskulpturen
12.02.2017 - Seiser Alm – Wintergolftournier
19.-26.03.2017 - Seiser Alm - Swing on snow
17.01.-09.02.2017 - Ladinischer Karneval in Val di Fassa
25.02.2017 - Valfloriana in Val di Fiemme - Karneval der Matoci
11.-18.03.2017 - 20. Dolomiti Ski Jazz Festival 2017 in Val di Fiemme/Obereggen
08.–12.03.2017 - Polartec Scufoneda 2017 in Moena (Trevalli)
23.02.2017 - Alta Badia – Dé dl Vin / Wine Skisafari
April 2017 - Alta Badia – The Skicarousel Vintage Party
27.12.2016 - Wolkenstein – Christmas on Ice – Eiskunstlaufshow
10.02.2017 - Seiser Alm - Südtirol Moonlight Classic Langlauf
Februar 2017 - Alta Badia - Tour de Sas, Skitourenrennen
24.03.2017 - Sellaronda Skimarathon – Start in Arabba
14.-19.02.2017 - Fiames - 27. Cortina Winter Polo Audi Gold Cup
15.03.2017 - Helmissimo – der längste Riesentorlauf des Hochpustertals
01.04.2017 - Gröden - Südtirol Gardenissima 


Termine der großen Wintersportereignisse der Dolomiti Superski: 

Im Dezember finden die großen Klassiker des FIS Ski-Weltcups in Gröden und Alta Badia statt, während im Januar die Skidamen in Cortina auf Punktejagd gehen. Aber nicht nur Skisport, sondern auch Langlauf Tour de Ski in Toblach und Val di Fiemme, Biathlon, Snowboard und Skicross stehen auf dem Programm. Wintersportfans haben die Qual der Wahl:

FIS Ski Weltcup
16.12.2016 - Gröden - Super G der Herren
17.12.2016 - Gröden - Abfahrt der Herren
18.12.2016 - Alta Badia - Riesentorlauf der Herren
19.12.2016 - Alta Badia – Parallelslalom der Herren
24.01.2017 - Neu: Kronplatz – Weltcup-Riesenslalom der Damen
28.01.2017 - Cortina d'Ampezzo - Super-G der Damen
29.01.2017 - Cortina d'Ampezzo - Abfahrt der Damen

FIS Weltcup Snowboard
15.12.2016 - Carezza – PGS Damen und Herren
17.12.2016 - Neu: Cortina d'Ampezzo – Nacht-Parallelslalom D/H
27.01.2017 - Neu: Seiser Alm – SB- Slopestyle Damen und Herren

FIS Weltcup Freestyle Ski
20.-22.12.2016 - Innichen, Haunold - World Cup Skicross Damen/Herren
27.01.2017 - Neu: Seiser Alm – Slopestyle Damen/Herren

FIS Europacup Ski Alpin
14.12.2016 - Obereggen - Slalom der Herren
15.12.2015 - Pozza di Fassa – Slalom der Herren
17.12.2016 - Kronplatz, St. Vigil in Enneberg - Parallelslalom Damen/Herren
17.-19.03.2017 - Innichen – GS und SL Damen und Herren

Ski-Italienmeisterschaften
30.12.2016 - Val di Fassa – Italienmeisterschaften SL Damen/Herren Pozza di Fassa
25.-29.03.2017 - Passo San Pellegrino – Italienmeisterschaften GS, DH, AC, SG

FIS Welt- und Europa-Cup Ski Nordisch und Biathlon
06.01.2017 - Toblach – Tour de Ski
07.-08.01.2017 - Val di Fiemme, Lago di Tesero – Finale Tour de Ski
14.-15.01.2017 - Toblach – Langlauf Weltcup Damen/Herren
07.01.2017 - Hochpustertal - Pustertaler Skimarathon
13.-15.01.2017 - Val di Fiemme – Weltcup Nordische Kombination
19.-22.01.2017 - Antholz - Biathlon-Weltcup
29.01.2017 - Moena - Marcialonga Fiemme-Fassa
11.02.2017 - 10. Langlaufmarathon Toblach-Cortina Skating, km 30
12.02.2017 - 40. Auflage der Toblach – Cortina Classic, km 42
18.-19.02.2017 - Gsies - Gsiesertal Lauf