Die Skigebiete in Italiens Fassatal bieten im Rahmen ihres SuperSun-Programmes starke Preisermäßigungen bis zum 18. April - der letzten Woche der Saison - an.

Das Angebot umfasst sieben Tage Aufenthalt zum Preis von sechs, wobei Gäste unter einer großen Anzahl von Unterkünften, angefangen bei Ferienwohnungen mit Selbstverpflegung bis hin zu Halbpension in Luxushotels, auswählen können. Desweiteren erhalten Gäste einen Sechs-Tages-Liftpass zum Preis von fünf Tagen und falls gewünscht, eine 20%ige Ermäßigung bei Ski- oder Snowboardkursen von mindestens 5 Tagen

Das Angebot gilt in allen an der Sonderaktion teilnehmenden Betrieben, die in der Rubrik „Spezialangebote" aufgelistet sind. Von Ihrem Gastgeber erhalten Sie bei Ihrer Ankunft den Gutschein für die Ermäßigung auf den Skipass sowie auf den Skiunterricht. Achten Sie bitte darauf, dass der Gutschein von Ihrem Gastgeber unterzeichnet ist.

Das Fassatal ist eine bedeutende und bekannte Skiregion im Skigebiet Dolomiti SuperSki, die auf eine reiche Geschichte, Kultur und natürliche Schönheit zurückblicken kann. Ihre antike Geschichte wird von ihrem Ladiner Erbe geprägt, wobei die Ladiner Sprache neben Deutsch und Italienisch nach wie vor gepflegt wird.

Die Skiregion im Fassatal/Carezza und dem benachbarten Tre Valli erstreckt sich über acht separate Skigebiete, die sich größenmäßig zwischen 15 km über Alba bis hin zu 100 km über Moena/San Pellegrino bewegen. Offiziell gibt es 220 Pistenkilometer, da diese jedoch alle mit dem Dolomiti SuperSki-Liftpass zu befahren sind und da die Lifte über Canazei mit der Sellarunde verbunden sind, die wiederum die Täler Val Gardena, Alta Badia und Arabba wie Radspeichen per Lift miteinander verbindet, behauptet das Skigebiet, ungefähr 510 Pistenkilometer „in und um" das Fassatal vorweisen zu können. Durch die Hinzunahme von Val Gardena und Badia ist diese Behauptung eher konservativ einzuschätzen, in Wirklichkeit kann man wohl von eher der doppelten Anzahl an Pistenkilometern sprechen.