Mit finnischem Rock vom Allerfeinsten startet am 26. November 2011 Obertauern in die Wintersaison 2011/12: Die „Leningrad Cowboys" werden mit ihrer Mischung aus Rock und Show für  Stimmung an den Hängen der Tauernrunde sorgen. Wie jedes Jahr setzt Obertauern am Eröffnungs-Wochenende auf einen internationalen Top-Act.

Die „Leningrad Cowboys“, eine zehnköpfige Band aus Finnland, sorgte bereits in den frühen 1990ern mit ihren Einhorn-Frisuren, einer Parodie auf Elvis Presleys Schmalzrolle, und mit ihrem Mix aus Pop, Rock und russischer Volksmusik für Furore. Bis heute waren und sind die Mannen mit den spitz zulaufenden Schuhen eine weltweit gefragte Tournee-Band und erreichten auch immer wieder beachtliche Chart-Platzierungen.

Bei ihrem Auftritt in Obertauern am Gamsleitenparkplatz bleiben die „Cowboys“ ihrer musikalischen Tradition treu. Typische Rock-Instrumente wie Schlagzeug, Gitarre und E-Bass werden mit eher folkloristischen Instrumenten wie Akkordeon, Klarinette, Geige und Ukulele kombiniert und ergeben den typischen „Leningrad-Sound“. Pop mischt sich mit Polka, da wird es nicht ausbleiben, dass die Zuseher und Zuhörer des Konzerts in Obertauern mitsingen und mitklatschen. Der Vorverkaufspreis für das Ticket beträgt 15 Euro, an der Abendkasse zahlt man 20 Euro. Viele Betriebe in Obertauern bieten bei rechtzeitiger Zimmerbuchung einen Sonderpreis für den Eintritt oder inkludieren das Konzertticket in den Paketpreis.

Die Eröffnungswoche im 3-Sterne Hotel mit Frühstück und 6-Tage-Skipass gibt es ab 530 Euro pro Person. Dasselbe Arrangement in einem 4-Sterne-Hotel mit Halbpension ist ab 713 Euro buchbar.