Diese Webseite verwendet Cookies. Klickt auf den folgenden Button für weitere Informationen! Datenschutz
Ok

Verwandte Regionen: Österreich, Vorarlberg, Alpenregion Bludenz, Alpine Region Bludenz

Brandnertal Skigebiet

Geöffnet
Saisonstart / -ende: 3.12 - 2.4
Höhe
:
904m - 2000m
Pisten
:
40%| 55%| 5%
Lift-Angebot
:
14
Skipass
:
von €22.50 bis €46.00
Alle Skipass-Preise in der Übersicht
Brandnertal AUT airboarding 1
+

Im westlichsten Bundesland Österreichs, in Vorarlberg, gibt es eine große Auswahl an Skigebieten und so lassen viele das Brandnertal links liegen. Denn auf dem Weg in den Arlberg oder das Montafon weist nur eine kleines Schild auf der Autobahn auf die Abfahrt in das verschlafende Tal hin. Auf der einen Seite schade, auf der anderen aber eine seltene Chance: Hier findet man oft noch viel Platz auf den Pisten vor, wenn die bekannteren Gebiete längst proppenvoll sind. Wahrscheinlich hängt das Ganze auch mit einer Fehleinschätzung zusammen. Denn in den 1980ern und 1990ern hat man im Brandnertal die Entwicklung verpasst. Die Liftanlagen veralteten, Trends wurden verschlafen und viele Gäste wanderten ab. Aber in den vergangenen 10 Jahren hat sich einiges getan und heute sind (fast) alle Lifte auf dem neuesten Stand der Technik. Es lohnt sich also, sich das Skigebiet Brandnertal einmal genauer anzuschauen.

Das Skigebiet Brandnertal
Mit 55 Pistenkilometern ist das Brandnertal wahrlich kein Gigant und für ambitionierte Skifahrer sicherlich kein Tipp für eine intensive Skiwoche. Aber für Einsteiger, Familien und Genuss-Skifahrer hat es dafür um so mehr zu bieten. Denn das Skigebiet erschließt sich recht geschickt, so dass man jederzeit rasch und einfach in ruhigere Hänge wechseln kann. Über das gesamte Skigebiet sind mehrere urige Hütten verteilt, in denen man leckere, traditionelle Gerichte findet. Freeskier kommen dank dem Funpark „Backyards“ auf ihre Kosten und finden einige nette Obstacles und schöne Kicker vor.

Pistenempfehlungen:
Anfänger haben im Brandnertal eine gute Auswahl, wobei eine Piste klar hervorsticht. Die Blaue 3 – diese kann man einfach erreichen, indem man mit der Dorfbahn, dem zentralen Zubringer aus Brand, ins Skigebiet fährt und dann auf der Blauen 1 (ebenfalls ein guter Tipp für Einsteiger) zur Niggenkopfbahn abfährt. Von dort kommt man dann auf einem Zugweg (wieder Blaue 1) zu einem Schlepplift. Dieser Lift, der Tannleger-Lift ist ideal für Einsteiger, weil man sowohl rechts als auch links vom Lift breite und angenehm flache Pisten vorfindet, auf denen man seine ersten Schwünge ziehen kann.
Diese Pisten haben übrigens auch für gute Skifahrer ihren Reiz. Denn morgens, wenn noch nicht viel los ist, kann man hier die breiten Pisten ideal zum Carven nutzen. Aber als guter Skifahrer solltet ihr bei der Bergstation der Dorfbahn gleich den 6er-Sessellift Gulmabahn nutzen. Hier gibt es im oberen Bereich einige tolle Steilhänge und unten mehrere Varianten, welche alle ihren Reiz haben. Gute Skifahrer werden aber sicher auch den Skigebietsteil Bürserberg schätzen. Hier sind die Pisten steiler, dafür fehlen die Ausweichmöglichkeiten ein wenig. Trotzdem ist gerade die Kombination der Schwarzen 18 (Loischkopf) und der roten 27 (bis zum Ferienpark Brandnertal) ideal. Neben einer tollen Aussicht reizen hier auch die circa 600 Höhenmeter in direkter Linie.

Tipps für Variantenfahrer:
Wer sein Vergnügen lieber abseits der Pisten sucht, sollte sich eher taleinwärts orientieren. Denn sowohl links als auch rechts von der Glattjochbahn finden sich einige wunderbare Tiefschneehänge. Dabei ist das Lorenzital (Rote 9) das Highlight in der Region. Allerdings kommt am Ende ein sehr flaches Stück, so dass auch die Gleiterfähigkeiten gefragt sind.
Die allerbesten Freerider steigen bereits an der Bergstation der Gulmabahn Richtung Lorenzital ein – dafür muss man noch ein paar Höhenmeter hochsteigen. Dann kann man in sehr steilen Hängen ins Lorenzital abfahren. Vorsicht: Diese Abfahrt ist nur etwas für wirklich gute Skifahrer.
Wer der Sonne folgen will, sollte am Morgen in Bürserberg einsteigen und dann zum Mittag in den Brandner Skiteil überwechseln. Am späteren Nachmittag ist es dann mit der Sonne aber vorbei – die verschwindet nämlich hinter den Bergen.

Höhe

  • 2000m
    Gipfel
  • 1096m
    Höhenunterschied
  • 904m
    Tal

Lift-Angebot

  • 2
  • 0
  • 2
  • 0
  • 2
  • 0
  • 3
  • 5
  • 14
    Total

Wichtige Daten

  • Geplante Eröffnung der Skisaison: 03/12/2016
  • Geplantes Ende der Skisaison: 02/04/2017
  • Geplante Anzahl der geöffneten Tage: 129
  • Jahre seit Eröffnung: 66

Pistenangebot

  • Blaue Pisten

    40%

  • Rote Pisten

    55%

  • Schwarze Pisten

    5%

  • Pisten

    26

  • KM Piste

    55 km

  • Snowparks

    1

  • Km Nachtskilauf

    30 km

  • Längste Abfahrt

    1 km

  • Befahrbare Fläche

    20 ha

  • Künstlich beschneite Pisten

    17 ha

  • KM beschneite Pisten

    50 km

Powderalarme in Brandnertal

0 CM
Letzte 24 Stunden
Verpasse keinen Powderalarm! Melde dich an!

Bewertungen Skigebiet Brandnertal

  • maltvictor


    • 4
    17. Januar 2015

    Bewertung

      top
     
?

Ihr kennt Brandnertal?

Wir sind auf deine Meinung gespannt - gib uns deine Bewertung!

Tourismusbüro

Werbung

Live Cam

Live Cam

Live Cam

Live Cam

Werbung

News aus dem Skigebiet

Alle anzeigen

Zehn günstige Skiverbünde: Viel Skispaß für kleines Geld! - ©Gäste-Info Lenggries

Zehn günstige Skiverbünde: Viel Skispaß für kleines Geld!

Wenn sich mehrere kleinere Skigebiete zu großen Skiverbünden zusammenschließen, kommt schnell grenzenloses Skivergnügen auf. Wir stell... Mehr

Hotel in Brandnertal

Familienhotel Lagant

adio661: 3 mal top
Für Familien mit Kleinkinder ein Traum. Äusserst unkompliziert, immer den Bed...
 
Preise vergleichen

Werbung