Das sagt der Hersteller
Die Airbrake XL wurde für die Fahrer gemacht, die eine etwas größere Goggle mit Switchlock-Technologie wollen. Das Design ist etwas weniger technisch und etwas flacher als bei der ursprünglichen Version der Airbrake. Die Intention war es, die Vorteile einer großen Goggle mit großem periphärem Gesichtsfeld mit dem technischen Feature für einen schnellen und einfachen Scheibenwechsel zu kombinieren.

- Windschnittiges Rahmendesign mit Strapauslegern aus O Matter für perfekte Helmkompatibilität
- Doppelscheibe mit F3 Anti-Fog-Beschichtung
- Flexible Gesichtsplatte und Dreifach-Fleece sorgen für Komfort
- Die Airbrake XL wird immer mit zwei Scheiben geliefert

Der empfohlene Verkaufspreis für die Airbrake XL startet bei 169 €. Unsere Testbrille, ausgestattet mit zwei Prizm-Scheiben, kostet 249 €.

Das sagt die Skiinfo-Redaktion
Die Oakley Airbrake XL kann mit ihren Prizm-Scheiben und dem leichtesten Scheibenwechsel in unserem Testfeld in fast jeder Hinsicht überzeugen. Mit 249 Euro und einem Gewicht von 188 Gramm liegt sie in diesen beiden Kategorien zwar eher hinten, sorgt aber auch mit einer Top-Performance dafür, dass Preis und leicht größeres Gewicht nicht ungerechtfertigt sind.

Unsere Tester waren von der Switchlock-Technologie, die einen wirklich superschnellen und selbst mit Handschuhen einfach durchzuführenden Scheibenwechsel ermöglicht, am meisten beeindruckt. Auch die Optik der Prizm-Scheiben, egal ob die aufhellende Scheibe bei Bewölkung oder abdunkelnde Scheibe bei Sonne, erhielt Top-Noten. Die Airbrake XL ist insgesamt natürlich Oakley-typisch eine sehr große und voluminöse Brille, dabei aber sogar noch ein Stück kleiner als andere Brillen der Marke. Das Sichtfeld ist groß, zur Seite und nach oben fast riesig, nach unten allerdings bemängelten unsere Tester die Größe des Nasenteils, das die Sicht durchaus stört. Zudem kommt die Brille nicht mit allen Helmen klar, weil der große Rahmen zum Teil einschränkend ist und die Brille daher bei dem ein oder anderen auf die Nase drückt. Ansonsten gibt es wenig zu bemängeln, Sitz und die Verstellmöglichkeiten des Bandes (nicht zu schwergängig) sind gut, zwei Tester bermerkten lediglich ein leichtes Kratzen des Schaumstoffes und zogen daher Punkte beim Tragekomfort ab. In Bezug auf die Optik ist die Airbrake aber auf jeden Fall unser Testsieger und erhält deshalb auch einen Kauftipp.