Das sagt der Hersteller
Mit der völlig neu entwickelten 16:10+ OTIS behält man jedes Gelände und alle im Blick. Das rahmenlose Design ermöglicht ein riesiges, absolut uneingeschränktes Sichtfeld, dank DUAL BIONOMIC Scheibe mit NMT OPTICS Beschichtung natürlich verzerrungsfrei. Eine weiche, 3mm gesamten Kontaktbereich des Rahmens auf dem Gesicht. Sie absorbiert bei einem Crash Schläge und schützt so die empfindlichen Berieche rund um die Augenhöhlen und Backenknochen.

Das sagt die Skiinfo-Redaktion
Wir testeten die Marker 16:10+ Otis, die es bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 169,95 € auf 140 Gramm Gewicht bringt, mit zwei Scheiben: Die aufhellende Scheibe zeigte sich dabei nicht als Liebling unserer Tester, wurden doch die Spiegelungen innen auf der Scheibe ebenso bemängelt wie Kontrast und Schärfe bei diesiger Sicht. Besser schlug sich bei Sonnenschein die abdunkelnde Scheibe, die optisch einen guten Eindruck hinterließ. Einen dicken Minuspunkt handelte sich Marker für den Scheibenwechsel ein: Zwar kann die Scheibe schnell aus dem Rahmen befördert werden, doch um die Ausbuchtungen der Wechselscheibe in den Gummirahmen zu friemeln, bedarf es auf jeden Fall etwas Fingerspitzengefühl und Geduld. Mit etwas Erfahrung geht es natürlich bei jedem Mal besser, aber dennoch ist es zunächst viel Fummelei und mit Handschuhen so gut wie nicht zu schaffen.

Sitz und Passform überzeugten, die Verarbeitung der Brille ist hochwertig, bei der Optik (vor allem bei schlechtem Licht) sahen wir andere Brillen weiter vorn. Sehr gut: Das Brillenband ist breit, griffig und sitzt 1a am Helm. Die Verstellung des Bandes empfanden wir als zu schwergängig, da die Gummistreifen (gegen das Verrutschen der Brille) zu viel Widerstand bieten. Aber im Normalfall verstellt man die Brille ja nicht allzu häufig. Positiv fällt bei Marker mal wieder die Verpackung auf, die sich in den letzten Jahren nicht verändert hat - ein hochwertiges, aber relativ großes Case sorgt für eine sichere und optisch ansprechende Aufbewahrung.