Das sagt der Hersteller:
Die leichten Fastpack Lite Wanderschuhe bringen ein Laufschuh-Gefühl in die Outdoorwelt. Die CRADLE™ GUIDE Zwischensohle unterstützt den Fuß und dämpft den Aufprall während der gesamte Abrollbewegung. Das verschweißte Obermaterial ist leicht und stabilisiert den Fuß durch eine anliegende, den Fuß umfassende Passform.

- Abriebfestes, atmungsaktives Textil-Netzmaterial
- Unterstützende TPU-Beschichtung an den Seiten
- Rostfreie Metalldetails
- Formgepresste EVA-Zwischensohle in zwei Härtegraden mit CRADLE™ GUIDE
- TPU-Schaft
- Exklusive Vibram® Gummi-Laufsohle

Das sagt die bergleben.de-Redaktion:
Der Hedgehog Fastpack Lite zeichnete sich im Test mit seinen 332 Gramm (Gr. 43) und 110€ Kaufpreis (UVP) als einer der leichten und günstigen Schuhe aus. Der Schuh überzeugte uns vor allem in Bezug auf die Dämpfung und das Laufgefühl.

Der Hedgehog Fastpack Lite hat einen recht breiten Leisten, ist somit auch für breite Füße geeignet, und insgesamt eine tolle Passform. Die Fersenpartie sitzt sehr eng und sorgt für einen guten Halt im Schuh, wohingegen der Vorderfuß etwas Platz zum "Atmen" hat. Der Schuh fällt in Gr. 43 aber auch relativ groß aus. Der Hedgehog ist im Vergleich mit den anderen Testschuhen relativ weich und bietet wenig Eigenstabilität, dafür trägt er sich komfortabel und fühlt sich von Beginn angenehm an. Das zeigt sich auch beim Wandern: Viel Dämpfung und weiches Auftreten bestimmen das Laufgefühl. Das Abrollverhalten ist gut, aber der Schuh eher flach konstruiert und die Sohle kaum vorgebogen, was das Abrollen noch etwas erleichtern würde. Spitze Steine und sehr unebene Passage merkt man beim Gehen am Fuß, das ist die Kehrseite des weichen Materials der Vibram-Laufsohle und EVA-Zwischensohle. Die Profiltiefe ist nicht sehr ausgeprägt (siehe Fotos), was bei tiefem Matsch oder nassem Gelände zu Abstrichen in Bezug auf den Grip führt. Wir empfehlen aufgrund der Gesamtkonstruktion den Einsatz daher eher im leichten Gelände und bei trockenen Bedingungen.

Keine Kompromisse muss man mit dem Hedgehog Fastpack Lite in Bezug auf die Atmungsaktivität machen. Schweißfüße hatten wir zumindest auf den Touren nicht zu beklagen. Allerdings bietet das Modell ohne GORE-Membran (den Hedgehog gibt es für 20 Euro mehr auch mit GTX, zudem ist auch eine Stiefel-Version verfügbar) nicht den besten Wetterschutz. Das Obermaterial weist Wasser nicht besonders gut ab, eine schützende Membran gibt es nicht, also durchfeuchtete der Schuh bei unserem Wasserbad- und Duschtest relativ schnell auch in den Innenraum hinein.

Fazit: Guter, leichter Wanderschuh, auch für lange Strecken, zu einem annehmbaren Preis. Wir sehen sein Einsatzgebiet auf leichten bis mittelschweren Touren und auf Wegen, weniger im anspruchsvollen, steilen Berggelände. Aufgrund des schlechten Nässeschutzes nichts für feuchte Wiesen oder Regentage!

Hier seht ihr noch mehr Bilder des The North Face Hedgehog Fastpack Lite