Herstellerbeschreibung

Technischer Ein-Kammer-Rucksack mit einer Deckelschnalle für alle Outdoor-Sportarten, bei denen Leichtigkeit und Schnelligkeit zählen. Durch die Verwendung von Leichtgewichtsmaterialien und die durchdachte Konstruktion, konnte das Gewicht ohne Abstriche in der Funktionalität auf das Minimum getrimmt werden. Rückensystem mit punktuellen Mesh-Polster-Auflagen, Mesh-Schulterträgern und innovativer Hüftgurtkonstruktion für direkten Körperkontakt und gute Ventilation. Für bessere Lastenkontrolle und Stabilität ist das Rückensystem mit einem V-Alurahmen und einem gepolsterten Hüftgurt ausgestattet.

Testermeinung

Komplettausrüster Mammut lieferte mit dem Lithium 25 einen Outdoor-Allrounder in unseren Kletterrucksacktest, der für für alle Sportarten geeignet sein soll, bei denen es auf Leichtigkeit ankommt. Mit knapp 900 Gramm Gewicht ist der Lithium genau im Mittelfeld unseres Testpools angesiedelt. Mit 25 Liter Volumen ist er aber auch deutlich größer als die Leichtgewichte von Berghaus und Deuter - und bietet dem Käufer einige gute Features.

Unsere Tester empfanden das Tragegefühl des Mammut Lithium beim normalen Wandern mehrheitlich als sehr angenehm. Dafür sorgt auf der einen Seite der für Stabilität sorgende Alurahmen, auf der anderen Seite die vertikal angelegten Mesh-Polsterungen. Diese sorgen dafür, dass der Rucksack nicht flach auf dem Rücken aufliegt, sondern nur punktuell. An warmen Tagen ist das sehr angenehm, da der Mammut für eine gute Rückenbelüftung sorgt. Die Schulterriemen sind zwar eher schmal gehalten und der Hüftgurt sehr dünn, dafür ist er sehr flexibel und das Gewicht lässt sich gut auf die Hüfte übertragen. Die Schultergurte lassen sich zudem verstellen, so dass man den Rucksack an seine körperlichen Gegebenheiten anpassen kann - das können nur wenige Rucksäcke im Test von sich behaupten.

Der Lithium verfügt über einen Deckel mit Innen- und Außentasche, einer großen und elastischen Fronttasche für Kletterschuhe oder seperat zu lagerndes Equipment, zwei Seitentaschen und dem zweigeteilten Hauptfach. Wie bei den meisten anderen Rucksäcken auch hat Mammut hier die Möglichkeit eröffnet, eine Trinkblase mit Schlauch zu benutzen. Der Innenraum des Hauptfaches ist ähnlich dem des Deuter Guide Lite sehr hoch und eher schmal, da der Alurahmen einiges an Platz wegnimmt - der Stauraum wirkt recht klein und ein gutes Ausrüstungsmanagement ist ratsam. Der Hüftgurt verfügt über eine praktische, kleine Tasche für Handy oder Geld, an den Gurten mehrere Materialschlaufen und seitlich lassen sich über Riemen der Rucksack komprimieren und auch Wanderstöcke befestigen.

Der Mammut Lithium ist ein guter Allrounder, zeigt bei unseren Tests kaum Schwächen. Ein reiner Kletterucksack ist er nicht, dafür ist er zu unflexibel und steif. Vielmehr fühlt man sich mit ihm auf längeren Tagestouren oder Hochtouren wohl, bei denen man nicht viel mitnehmen braucht. Im Duschtest schnitt der Mammut gut und im oberen Mittelfeld ab, das Obermaterial ist elastisch und gegen kurze Schauer und spitze Felsen gewappnet. Die größten Kritikpunkte: Der Zugriff aufs Hauptfach ist nicht optimal, weil recht klein, und der Alurahmen versteift den Rucksack zu sehr, um sich mit ihm sehr gut vertikal bewegen zu können.

Fazit: Kein reiner Kletterrucksack, dafür ein guter Allrounder mit angenehmen Tragegefühl beim Wandern oder Biken. Insgesamt ein empfehlenswerter Rucksack für Wander- und Hochtouren, wo es auf geringes Gewicht ankommt. Beim Klettern nicht unsere erste Wahl.