Deutsch

Freeride Ski Damen 2015/2016 (US Ski Test)

Freeride-Ski-Test in Utah

Freeride-Ski-Test in Utah

Copyright: Liam Doran | Skiinfo | OnTheSnow

Unsere Kollegen von OnTheSnow.com haben zehn dicke Powder-Ski für Frauen getestet. Mit dabei: Völkl, Blizzard, Line, Armada, Atomic, Rossignol, Faction, Salomon, Dynastar und Head!

Wenn es um fette Powderlatten geht, gibt es heutzutage unterschiedliche Auffassungen und Modelle. Die einen mögen stabile, Falllinien-orientierte und direkte Ski, andere stehen auf surfige Auftriebsski. Klar, die meisten Ski in dieser Kategorie mit über 100mm Breite unter der Bindung kommen mit tiefem Powder ebenso gut zurecht wie mit allen anderen Schneebedingungen, die man am Berg so vorfinden kann. Den breiten Latten stellt sich so schnell nichts in den Weg, was sie nicht handhaben können. Doch die wirkliche Charakteristik der Freeride-Ski wird durch seinen Rocker, den Shape und die Materialien bestimmt.

Manche sind eher verspielt und quirlig wie ein Surfbrett und sind dafür designed, im tiefen Powder zu bleiben. Andere folgen der Fallinie und haben auch im härteren Gelände oder auf der Piste durchaus Carving-Qulitäten - meist bekommen sie Höchstwerte für die Vielseitigkeit. Was auch immer ihr mit eurer Ski-Persönlichkeit favorisiert, das Schlagwort für Freeride-Ski 2015/2016 ist "Lightweight"! Dünnere Ski, Materialersparnis, leichte Kerne, Carbon - die Hersteller setzen voll auf möglichst leichte Ski für die Damenwelt.

Klickt euch rein in den Freeride-Skitest für Damen für die Saison 2015/2016, den unsere amerikanischen Kollegen rund um Testleiterin Krista Crabtree bereits Ende des letzten Winters bei tollen Bedingungen in Snowbird (Utah) durchgeführt haben.

Werbung

Werbung

Werbung