Die Wendelsteinbahn-Betreiber haben sich für Freitag, den 19. März 2010 eine besondere Gratisaktion ausgedacht: Am Josefitag, der im umliegenden, katholisch geprägten Rosenheimer und Miesbacher Land sowie im benachbarten Tirol als Bauernfeiertag bis heute mit gelebtem Brauchtum begangen wird, fahren alle Josefs und Josefines kostenlos.

Die Wendelsteinbahn trägt auf diese Art in diesem Jahr zum Erhalt der regionalen ländlichen Kultur bei: Alle Seppis, Bepperls und Seffas können an ihrem Namenstag die Zahnrad- und die Seilbahn kostenlos nutzen. Dafür ist an den Kassen der Talstationen in Brannenburg oder [R2205R, Bayrischzell] ein Personalausweis vorzulegen. Zur Feier des Tages gibt es zudem im Wendelsteinhaus auf 1724 Metern Höhe oder bei gutem Wetter auf der Bergterrasse zünftige Musik und Gstanzl.

Ein regulärer Tagesskipass kostet 27 Euro für Erwachsene und 16,50 Euro für Kinder zwischen sechs und 15 Jahren.

Dank seines kleinen, aber feinen Skigebietes gilt der Wendelstein als der Skiberg schlechthin im Rosenheimer Land. Reine Anfänger werden sich hier allerdings schwertun: Los geht es für alle am so genannten Hotelhang, einer kurzen, aber äußerst steilen schwarzen Abfahrt. Die rote Westabfahrt nach Osterhofen zur Seilbahn-Talstation ist mit fünf Kilometern die längste Abfahrt am Wendelstein, die 3,8 Kilometer lange, schwarze Ostabfahrt zur Mitteralm gilt unter Einheimischen und Kennern als beliebteste und zugleich anspruchsvollste Abfahrt. Die beiden Schlepplifte im Kessel der Wendelsteiner Almen bieten noch weitere rote Abfahrtsvarianten von 800 und 1200 Metern Länge.

Weitere Informationen