Während im Rhonetal die Sommerurlauber die sommerlichen Temperaturen genießen, stehen im Skigebiet von Saas-Fee alle Zeichen auf Skifahren.

20 abwechslungreiche Pistenkilometer stehen Hobbyskiläufern zur Verfügung, die man sich mit anderen unbeirrbaren Winterfreunden und vor allem nationalen und internationalen Skiteams teilt. Als Treffpunkt der Freestyler gilt im Sommer und Herbst der Freestylepark mit zwei Kickerlines, einem Corner und einer Halfpipe. Die diversen Rails lassen jedes "Jibberherz" höher schlagen: Straight, dreifaches Kinked Rail und so weiter. Die Chill-Zone mit Musik und Sofas befindet sich unterhalb der Pipe und macht Lust auf Extrem-Relaxing.

Saas-Fee gilt als eine der jener Dörfer in der Schweiz mit einer der beeindruckendsten Kulissen, denn nicht umsonst wird das Dorf auf 1800 m die „Perle der Alpen“ genannt. Gleich 13 Viertausender können selbst dem hartgesottensten Bergfex die Sprache verschlagen. Gewaltig und beeindruckend sind da wohl nur Attribute, die dieser Naturpracht nicht einmal im Entferntesten Genüge tun können.

Das autofreie Dorf liegt inmitten der höchsten Schweizer Berge und garantiert so beste Luft und herrliche Ruhe. Sowohl Gäste als auch die Dorfbewohner müssen ihre Fahrzeuge vor dem Dorfeingang parken und zu Fuss weitergehen oder mit Elektrofahrzeugen weiterfahren.

Hoch oben über Saas-Fee, auf dem Mittelallalin, thront die nächste Sensation: das höchste Drehrestaurant der Welt mit einem 360°-Rundum-Alpenpanorama. Vor den großen Panoramascheiben ziehen langsam die Gipfel der Saas-Feer Drei- und Viertausender vorbei. In gediegener Atmosphäre wird den Bergsteigern und weniger sportlichen Besuchern, die mit der Gondel aufgestiegen sind, köstliche, Schweizer Küche serviert – Genuss auf höchster Ebene sozusagen.

Mehr Infos über Saas-Fee