Quer durch die Kitzbüheler Alpen führt die längste Pistentour Österreichs. Die TransKITZalp ist eine ein- oder zweitägige Individual-Skiroute durch die beiden Skigebiete SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental und [R203R, Kitzbühel].

Das Skiabenteuer zwischen Itter im Tiroler Unterland und Mittersill im Salzburger Pinzgau bringt zwei Bundesländer und sieben Gemeinden unter die Ski. Ohne auch nur einen einzigen Schneehang mehrfach gefahren zu sein, steht man den ganzen Tag auf den Brettern, überwindet 12.000 Höhenmeter und macht 50 Pistenkilometer.

Wer die TransKITZalp an einem Tag erleben möchte, nimmt für die Rückfahrt den Skibus. Wer auf ein unvergessliches Skiwochenende aus ist, übernachtet am Pass Thurn und tritt am nächsten Tag gut ausgeruht die nicht minder spektakuläre Rückfahrt an. Der beste Skipass für dieses Abenteuer ist die Kitzbüheler Allstar Card. Mit dieser kann man übrigens noch mehr „erfahren": Nämlich über 1000 Pistenkilometer in den zehn Skigebieten des Skiverbundes. Der Skipass gilt im Skimekka Kitzbühel, in der SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental, im Skicircus Saalbach-Hinterglemm-Leogang, in Zell am See, im Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn, im Skigebiet St. Johann in Tirol/Oberndorf, Waidring, Fieberbrunn, der Wildschönau und im Alpbachtal.

350 Seilbahnen und Lifte sorgen für Aufstiege, 254 Skihütten für die gemütliche Einkehr. Die extralange Saison in dem Skiverbund klingt am 1. Mai aus. Die Kitzbüheler Allstar Card kostet für drei Tage 122 Euro (Kinder 61 Euro), für sechs Tage 217 Euro (Kinder 108 Euro).

Weitere Informationen