Die fünf Tiroler Gletscher starten in eine neue Saison für Schneehungrige. Die Kombination aus Sport, Entspannung, Familienleben und Partynächten macht aus den fünf schneesicheren Gebieten ein eigenes Winterwunderland, das sich bereits im Frühherbst genießen lässt.

„Junger Star“ – der Kaunertaler Gletscher

Den Beinamen „Tirols jüngster Gletscher verdankt der Kaunertaler Gletscher nicht seinem Alter  sondern dem Publikum, das schon Ende September die Pisten voller Eifer stürmt. Hier trifft sich die Freeski- und Snowboardszene im Snowpark Kaunertal. Jedes Jahr findet vom 14. bis 16. Oktober das legendäre Kaunertal Opening statt, das mit Contests, Partys und einem gigantischen Festival bei den Jugendlichen punktet.

Nähere Infos: Kaunertaler Gletscher

 

 

Der sanfte Riese – der Pitztaler Gletscher

 

 

Der Pitztaler Gletscher (1.680 – 3.440 Meter) bietet die höchste Seilbahn Österreich, die gerade neu errichtet wird. Auf 3.440 Metern lassen sich 50 umliegende Gipfel der imposanten Dreitausender aus der Bahn bestaunen -  tief unter den Skifahrern breitet sich das 85 Hektar große Skigebiet mit 68 perfekt präparierten Pistenkilometern aus. Und wer weniger nach Nervenkitzel und schwindelerregenden Herausforderungen sucht, kann sich die Zeit mit körperlicher Betätigung im neu errichteten Langlaufzentrum auf 2.690 Metern versüßen. Auf sieben Pistenkilometern der  Gletscher-Loipe kann man für die noch junge Saison trainieren, das Langlauf-Opening am 5. und 6. November sorgt für die nötige Motivation. Die noch junge Saison wird dann noch einmal beim höchsten Gletscherfest am 29. und 30. Oktober standesgemäß begrüßt.

 

 

Nähere Infos:  Pitztaler Gletscher

 

 

Wo der Gletscher brodelt – Sölden / Ötztal

 

 

Ob Party oder modernste Architektur – der Gletscher in Sölden (1.350 – 3.340 Meter) bietet jedem eine enorme Vielfalt an Freizeitgestaltung. Das neue Wahrzeichen der Gletscherregion, die Gaislachkoglbahn mit ihren drei Stationen, befördert insgesamt 5000 Personen innerhalb einer Stunde und sorgt mit Rolltreppen und Liften für angenehmsten Komfort. Partytiger kommen  voll auf ihre Kosten, wenn Sölden  mit dem „Maxxx Mountain Gletscherstart“ (7. - 9. Oktober) und der allsamstäglichen „Gletscher Sölden Party“ vom 15. Oktober – 12. November die Saison einläutet. Und was wäre der Hotspot ohne ein Sportereignis der Superlative? Vom 21. bis 23. Oktober findet der Ski-Weltcup-Auftakt am Rettenbachferner statt.

 

Nähere Infos: Ötztal

 

Der Familienfreund – Stubaier Gletscher

 

Erneut wurde der Stubaier Gletscher (1.000 – 3.210 Meter) vom ADAC SkiGuide zum familienfreundlichsten Skigebiet der Alpen gekürt. Österreichs größtes Gletscherskigebiet mit 700 Hektar Gesamtfläche und 110 Pistenkilometern überzeugt mit seiner liebevollen Kinderbetreuung und sorgt mit Kindergarten und eigenem Kinderrestaurant für Zufriedenheit bei den kleinen Skistars. Neben dem Stubaier Gletscher bereiten auch der Kaunertaler und Pitztaler Gletscher den Kleinen ein großes Geschenk: Kinder bis zum 10. Lebensjahr fahren in Begleitung eines Erwachsenen gratis Ski. Die Saison wird am Stubaier Gletscher in blau-weiß begrüßt: „O’zapft is“ heißt es am 15. und 16. Oktober beim Oktoberfest auf 2.900 Meter. Vom 3. bis 6. November lockt wieder das SportScheck GletscherTestival mit dem größten Materialcheck der Alpen: Über 3600 Wintersportartikel werden präsentiert.

 

Nähere Infos: Stubaier Gletscher

 

 

Winterliche Freude das ganze Jahr – der Hintertuxer Gletscher

 

 

Eine Besonderheit unter den fünf Großen stellt der Hintertuxer Gletscher (1.500 – 3.250 Meter) dar. Selbst wenn im Tal die Sommersonne noch lacht, wird hier schon fleißig gewedelt. Österreichs einziges Ganzjahres-Skigebiet bietet 100prozentige Schneegarantie auf 18 Pistenkilometern. In den Wintermonaten kommen für die Wintersportler 86 km Naturschneepisten hinzu. Freestyler und Boarder wissen neben der Schneegarantie auch das „Hotzone.tv Park Opening“ zu schätzen, bei dem der Winter feierlich  begrüßt wird.

 

 

Nähere Infos: Hintertuxer Gletscher